Anzeige

Mehr Abstellbügel für die Fahrräder: Verordnete beschließen Standorte

Im Bezirk soll es schon bald noch mehr Fahrradbügel auf öffentlichen Flächen geben.

Im Landeshaushalt 2018/2019 wurden erhebliche finanzielle Mittel für „Maßnahmen zur Verbesserung des Radverkehrs“ in der Stadt eingestellt. Unter anderem wurde von Senat und Abgeordnetenhaus beschlossen, dass berlinweit 5000 neue Radbügel installiert werden sollen. In Pankow sollen demnach an 10 bis 20 Standorten weitere Fahrradabstellmöglichkeiten entstehen.

Damit das Bezirksamt dem Senat möglichst rasch geeignete Standorte benennen kann, befasste sich der Verkehrsausschuss der BVV mit diesem Thema. Im Ergebnis entstand eine Liste mit 13 Standorten, die das Bezirksamt nun dem Senat als Vorschlagsliste unterbreiten soll.

Neue Fahrradbügel sollen demnach am Antonplatz, am Arnswalder Platz, an der Schwimmhalle Thomas-Mann-Straße, am Blankensteinpark, am Europasportpark an der Landsberger Allee sowie am Haupteingang zum Jüdischen Friedhof am Markus-Reich-Platz entstehen. Weiterhin schlagen die Verordneten den Aufbau weiterer Radbügel an den S-Bahnhöfen Greifswalder Straße, Landsberger Allee, Storkower Straße, Wilhelmsruh, Buch, Karow und Blankenburg vor.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt