Zurück auf dem Großfeld
BTSC-Frauen spielen ab kommender Saison wieder auf dem großen Fußballplatz

Sie ist das Aushängeschild der Fußballabteilung: Die 1. Frauenmannschaft des BTSC, hier nach einem Sieg beim diesjährigen Neujahrscup.
3Bilder
  • Sie ist das Aushängeschild der Fußballabteilung: Die 1. Frauenmannschaft des BTSC, hier nach einem Sieg beim diesjährigen Neujahrscup.
  • Foto: Berliner TSC
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Der Sommeranfang steht ganz im Zeichen der Fußballweltmeisterschaft der Frauen. Bis zum 7. Juli wird in Frankreich um den WM-Pokal gespielt.

Während sich auf internationaler Ebene die besten Fußballerinnen der Welt messen, setzt sich der Berliner TSC in der Hauptstadt einmal mehr für den Fußballerinnennachwuchs im Amateurbereich ein. So bietet er in den Ferien für junge Fußballerinnen ein Feriencamp an und startet für die Kickerinnen bereits am 8. Juli, nur einen Tag nach dem WM-Finale, die Vorbereitung auf die neue Saison.

Die Fußballabteilung für Mädchen und Frauen des Berliner TSC fusionierte 2016 mit der des SV Berliner Brauereien. Dadurch gab es Synergieeffekte, die sich positiv auf die Entwicklung der Mannschaften auswirkten. Neben dem regulären Trainings- und Wettbewerbsbetrieb, der durchgängig von den Superminis (Dreijährige) über die B-Mädchen (bis 16 Jahre) bis zu den Frauen (ab 16/17 Jahre) angeboten wird, organisiert die Abteilung an Schulen auch Fußball-Arbeitsgemeinschaften für Mädchen.

Im Jahr der Frauen-Fußball-WM bietet die BTSC-Fußballabteilung eine besondere Aktion an: In der zweiten Woche der Sommerferien findet ein Fußball-Camp auf dem Sportplatz in der Paul-Heyse-Straße 25 in Kooperation mit dem 1. FC Union Berlin statt. Es sind noch Plätze frei. Anmeldung auf berlinertsc.de/fussball/fussballcamp.

Ein weiterer Höhepunkt und ein wichtiger Schritt bei der Entwicklung der Abteilung ist die Rückkehr der Frauenmannschaft auf das Großfeld. Seitdem der Trainer des früheren Großfeldteams 2015 mit einem Großteil der Frauen den Verein verlassen hatte, reichte die Anzahl der verbliebenen Frauen nur für den Spielbetrieb auf dem Kleinfeld, berichtet Jugendleiterin Sandra Liebender. Auf diesem spielte die Mannschaft bis zum Ende der vergangenen Saison auf dem Kleinfeld in der höchsten Spielklasse Berlins, der Verbandsliga. Da es im Berliner Mädchenfußball keinen Spielbetrieb für A-Juniorinnen (17- bis 18-Jährige) gibt und die bisherigen B-Mädchen (15 bis 16 Jahre) mit der neuen Saison ihrer Altersklasse entwachsen, bestehe nun die Möglichkeit, mit den „jungen Hüpfern" und „alten Häsinnen" eine Frauenmannschaft auf Großfeld im Spielbetrieb anzumelden, so die Jugendleiterin.

„Wir freuen uns, dass das Engagement unserer ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainer Früchte trägt und wir mit den Mädchen nun wieder auf dem Großfeld Fuß fassen können“, so der Abteilungsleiter Jörg Mollitor. Die Mädchen, die nun ins Großfeld-Team wechseln, sind seit zehn Jahren Mitglied im Verein und haben damit die Ausbildung in allen Altersklassen durchlaufen. Janett Ziemann, Trainerin des neuen Teams, ergänzt: „Am 8. Juli starten wir mit den Frauen in die Saisonvorbereitung. Dabei freuen wir uns, neue Spielerinnen zu begrüßen, die Lust haben, sich gemeinsam mit einem ambitionierten Team fußballerisch weiterzuentwickeln.“ Die BTSC-Fußballabteilung freut sich aber auch generell über Zuwachs. Gern gesehen sind Mädchen und Frauen, die bereits Fußball spielen und sich einer Mannschaft anschließen möchten, aber auch all jene die sich im Fußball erst einmal ausprobieren wollen.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf berlinertsc.de/fussball.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen