Knapp 240 Kitakinder übten den künftigen „Schulweg“
Kita-Kinder in den Jugendverkehrsschulen

Auch in der Jugendverkehrsschule Aroser Allee übten Kita-Kinder richtiges Verhalten im Straßenverkehr.
  • Auch in der Jugendverkehrsschule Aroser Allee übten Kita-Kinder richtiges Verhalten im Straßenverkehr.
  • Foto: Bezirksamt Reinickendorf
  • hochgeladen von Christian Schindler

Große Resonanz fand die Einladung von Schulstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU) „Sicherer Schulweg“.

Auf dem Gelände der Jugendverkehrsschulen Aroser Allee und Senftenberger Ring konnten Mädchen und Jungen, die nach den Sommerferien in die Schule kommen, drei Tage lang spielerisch das sichere Verhalten im Straßenverkehr üben. 238 Vorschulkinder aus 13 Reinickendorfer Kitas nahmen an der Aktion teil.

Unter Anleitung von Verantwortlichen der Verkehrsschulen lernten die Kinder Verkehrsschilder kennen und konnten mit Rollern, Fahrrädern und Kettcars Parcours durchfahren.

„Wir möchten, dass die Eltern der neuen Schulanfänger schon frühzeitig mit ihren Kindern sichere Überquerungsmöglichkeiten der Fahrbahnen für den künftigen Schulweg auswählen und den Schulweg üben. Verkehrssicherheit für die Jüngsten im Straßenverkehr ist uns ein wichtiges Anliegen“, so Dollase.

Seinen Dank richtete Dollase an die Landesverkehrswacht, Polizeibeamte der Direktion 1 und den BUND, die die Veranstaltung unterstützt haben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen