"Lara" kann weitermachen

Schöneberg. Der Verein „Lara“ berät Frauen ab 14 Jahren, die Opfer sexueller Gewalt geworden sind. Für das Vereinsprojekt „Mobile Beratung für geflüchtete Frauen“ hat „Lara“ Räume in der Fuggerstraße 19 angemietet. Dabei handelt es sich um eine Wohnung. Das Bezirksamt hatte dafür im Juli 2018 eine Ausnahmegenehmigung für die Zweckentfremdung erteilt. Diese musste jetzt verlängert werden. Da es vonseiten der Verwaltung Hinweise gab, einer Verlängerung werde nicht stattgegeben, hatte die Linkspartei in der Bezirksverordnetenversammlung gefordert, genau dies zu tun. Der Antrag wurde von der BVV gebilligt. „Das Bezirksamt wurde aufgefordert, die notwendige Genehmigung zur Zweckentfremdung zu erteilen, um die Beratung dort fortführen zu können“, so Linken-Fraktionschefin Elisabeth Wissel. KEN

Autor:

Karen Noetzel aus Schöneberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.