Achtbar aus Affäre gezogen

Schöneberg. Die Mannschaft von Trainer Ayhan Bilek hat sich im Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag beim Tabellenvierten Sparta Lichtenberg achtbar aus der Affäre gezogen. Das Schlusslicht bot eine gute Leistung und verlor nur denkbar knapp 0:1 (0:1). Das Tor des Tages fiel in der 20. Minute durch einen direkt verwandelten 25-Meter-Freistoß von Sejdic. Der Schöneberger Berlin-Ligist hätte einen Punkt verdient gehabt, Kohl und Götzenbrucker trafen dreimal Pfosten und Latte.

Zwei Spiele noch, dann ist die Horrorsaison für die Bilek-Elf endlich vorbei. Am Sonntag bietet sich aber nochmal die große Chance auf den zweiten Saisonsieg, wenn die Schöneberger den Tabellenvorletzten Nordberliner SC empfangen (12.30 Uhr, Vorarlberger Damm).

Autor:

Fußball-Woche aus Tiergarten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.