Abschied und Aufbruch
Regionalmanagement endet nach neun Jahren

Am 1. Oktober 2012 ging das Projekt Regionalmanagement Berlin Südwest (RMSW) im Bezirk an den Start. Ziel war es, den Berliner Südwesten als Zukunftsort in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft sowie Kultur und Tourismus zu etablieren. Das RMSW-Team blickt auf neun erfolgreiche Jahre zurück.

Reinhard Baumgarten, Klaus-M. Grünke und Sebastian Clauert stellten sich als Team des Regionalmanagement den Herausforderungen und entwickelten, beschleunigten Ideen. „Wir waren ein Scharnier zwischen Potsdam und dem Berliner Südwesten. Wir trommelten für den Berliner Südwesten über die Bezirksgrenzen hinaus und kooperierten mit vielen Partnern“, blicken die drei zurück.

Zu den wichtigsten Projekten des RMSW zählten die Umsetzung des Life Science Day. Er dient seit 2013 dem Austausch von Wissenschaftlern, Unternehmern und Studierenden über die neuesten Entwicklungen aus der medizinischen Forschung. Dass seit 2014 die Planungen zum Technologie- und Gründungszentrum (FUBIC) neuen Schwung erhielten, ist auch dem RMSW zu verdanken. Ein wichtiges Etappenziel wurde im Mai 2017 erreicht. Der Bezirk unterzeichnete den städtebaulichen Vertrag für das FUBIC, dass auf dem Gelände des ehemaligen US-Militärkrankenhauses in der Fabeckstraße entstehen wird.

Im selben Jahr startete der Bezirk mit dem RMSW das zweijährige Projekt „Nachhaltiges Tourismuskonzept“. Das touristische Potenzial wurde mit den Schwerpunkten Wasser, Rad und Kultur noch besser vermarktet. Ebenfalls ein wichtiges Thema war die Vermarktung des mit 85 Hektar größten Gewerbe- und Industriegebietes an der Goerzallee. Das RMSW ließ unter anderem dafür eine Potenzialanalye erstellen. Darüber hinaus wurden zahlreiche Projekt- und Kulturveranstaltungen organisiert. Insgesamt wurden seit 2016 in verschiedenen Veranstaltungsreihen 92 Termine auf die Beine gestellt.

Nach dreimaliger Bewilligung, ist das Projekt ausgelaufen. Die Wirtschaftsförderung des Bezirks dabei, ein neues Projekt auf die Beine zu stellen. Auch das soll später wie das Regionalmanagement im Gutshaus seinen Sitz haben. Das Team wird nicht mehr dabei sein. Clauert hat bereits eine neue Tätigkeit aufgenommen, Baumgarten und Grünke verabschieden sich in den wohlverdienten Ruhestand.

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Arno Steguweit, Sommelier und echter Genusskenner, empfiehlt Ihnen gern den passenden Tropfen.
2 Bilder

Arnos Weinladen
Weine, Delikatessen und Gastlichkeit in Glienicke

Namensgeber von Arnos Weinladen ist Arno Steguweit, Sommelier und echter Genusskenner. Er war lange Zeit in der gehobenen Gastronomie in Berlin tätig und widmet sich verstärkt dem Nachwuchs, indem er für die IHK angehende Sommeliers prüft. Im November 2020 hat Arno nun seinen eigenen Weinladen in Glienicke direkt an der B96 eröffnet. "Unser Weinladen bietet eine Vielzahl von nationalen und internationalen Weinen. So können Sie nicht nur Riesling, Grauburgunder und Spätburgunder aus Deutschland...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 26.01.22
  • 37× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Die Patienten werden in der letzten Lebensphase liebevoll betreut.
6 Bilder

Gut betreut in der letzten Lebensphase
Pflegefachkräfte leisten wertvolle Arbeit im anthroposophischen Gemeinschaftshospiz

„Pflege ist nicht nur ein Job, Pflege ist eine Berufung!“ – Das ist die Einstellung der engagierten Pflegefachkräfte, die im Gemeinschaftshospiz Christophorus in Berlin-Kladow schwerstkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, damit diese in Würde Abschied nehmen können. Arbeit unter erschwerten BedingungenSpätestens seit der Covid19-Pandemie ist der Öffentlichkeit bewusst geworden, dass die unermüdliche Arbeit von Pflegefachkräften mehr Wertschätzung verdient. Während viele...

  • Bezirk Spandau
  • 24.01.22
  • 71× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ab dem 28. Januar finden Sie Ihre Parfümerie Gabriel in neuem Glanze endlich wieder im Tegel Quartier.

Parfümerie Gabriel
Ab 28. Januar 2022 wieder im Tegel Quartier!

Liebe Kundinnen und Kunden, ab dem 28. Januar 2022 finden Sie uns in neuem Glanze endlich auch wieder im Tegel Quartier. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Gerne laden wir Sie auch wieder zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten in unsere neue Beauty Lounge ein. Unsere Kosmetikerinnen freuen sich bereits...

  • Tegel
  • 20.01.22
  • 131× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 714× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen