Immobilien

Beiträge zum Thema Immobilien

Wirtschaft

Engel & Völkers Pop-up-Store

Engel & Völkers: Das Dienstleistungsunternehmen für die Vermittlung von hochwertigen Wohn- und Gewerbeimmobilien erweiterte sein Standortnetz bis 30. April um einen temporären Pop-up-Store. Trautenaustraße 16, 10717 Berlin, Mo-Fr 13-18 Uhr, Sa 11-15 Uhr, www.engelvoelkers.com Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Wilmersdorf
  • 16.03.18
  • 25× gelesen
Politik
Impuls für raschen Milieuschutz: Alban Becker und Wolfgang Mahnke (rechts) übergeben Vorsteherin Annegret Hansen einen Ordner mit fast 1500 Unterschriften.

1500 Stimmen für Milieuschutz : Bezirksverordnete müssen über eine Erhaltungssatzung entscheiden

Charlottenburg-Wilmersdorf. Unterschriftenkampagne am Ziel: Mit ihrem Einwohnerantrag will die Mieterwerkstadt Charlottenburg Baupolitiker in die Offensive zwingen. Sie fordert ein Milieuschutzgebiet, das über bisherige Pläne hinausgeht. Als ihm die Hausverwaltung die dritte Mieterhöhung binnen zwei Jahren zur Kenntnis gab, war für Alban Becker die Grenze erreicht. Er schloss sich jenen an, die möglichst schnell und so weitflächig wie möglich eine Satzung anstoßen wollen, um eine Vertreibung...

  • Charlottenburg
  • 19.05.17
  • 466× gelesen
Bauen
Von oben betrachtet lassen sich deutlich die vorderen Bürobauten und die Wohnblöcke im Hinterland unterscheiden.
2 Bilder

Im neuen Quartier Bundesallee entstehen auch Wohnungen

Wilmersdorf. „Momente Berlin“ nennt Projektentwickler SSN die nächste Ausbaustufe seines neuen Quartiers anstelle des früheren Jobcenters an der Bundesallee/Ecke Nachodstraße. Dabei handelt es sich um 73 Wohnungen im Hinterland der Berliner Volksbank, die hier ihren neuen Sitz bezieht. Wenn an einer der verkehrsreichsten Ecken Wilmersdorfs die Fahrgeräusche nie ganz verklingen, bekommt man davon nur wenige Meter dahinter nichts mit. Vorne in der runden, gläsernen Front des neuen Quartiers...

  • Wilmersdorf
  • 15.05.17
  • 1.448× gelesen
Bauen
Sehnsucht nach dem guten Leben im Grünen: In Schmargendorf Immobilien zu kaufen ist kein Geheimtipp mehr.

Spitzenpreise in Schmargendorf: Kunden für Luxusimmobilien entdecken idyllische Lagen des Bezirks

Schmargendorf. Wenn am Kurfürstendamm und in Grunewald die Preise für Eigentumswohnungen kaum noch Steigerungen zulassen, finden Investoren in Schmargendorf noch Raum zur Entfaltung. In einem neuen Marktreport gehört der Ortsteil zu den Aufsteigern des Jahres. Ein bisschen bescheidener wohnen als in Dahlem oder Grunewald, aber kaum weniger kommod. Das konnten sich Schmargendorfer bisher zugute halten. Nun nimmt der beschaulichste Ortsteil von Charlottenburg-Wilmersdorf im Marktbericht des...

  • Charlottenburg
  • 12.04.17
  • 704× gelesen
Bauen
Gerodet für den Wohnungsbau: Entlang der Seesener Straße bis zum Henriettenplatz entstehen 180 Wohnungen und ein Geschäftshaus.

Wohnungsbau am Henriettenplatz: Bäume und Laternen standen Projekt im Weg

Halensee. Im Schnellverfahren erhielt der Immobilienentwickler HNK Baurecht für ein Projekt, das eine der letzten Lücken am Kurfürstendamm bald schließen wird. Dass am Henriettenplatz über 50 alte Bäume fallen mussten, befeuert den Zorn der Anwohner erneut. Bretterzäune, Bulldozer und Bauarbeiter, ein Plateau aus planierter Erde. Wo bis vor Kurzem Lauben und Bäume standen, ist der Boden bereitet für den Wohnungsbau. Am S-Bahnhof Halensee kann dieser Tage niemand mehr übersehen, dass auch das...

  • Halensee
  • 03.04.17
  • 1.235× gelesen
Bauen
Anblick ab 2019: Die Fassaden des Projekts "Am Hochmeisterplatz" orientieren sich an Formen der französischen Hauptstadt.
2 Bilder

Bauwert ersetzt Behördenbau am Hochmeisterplatz durch Wohnkomplex

Halensee. Zur Graffiti-Ruine verkommen, wartet das Postgebäude am Hochmeisterplatz seit Monaten auf seinen Abriss. Jetzt kann Investor Bauwert sein Werk vollenden und zeigt offizielle Bilder für die Nachfolge: ein neues Wohnhaus im Pariser Stil. Hohle Fensterzeilen blicken über den gewellten Rasen. Es riecht nach Cannabis, im Gebüsch vor der früheren Post raschelt der Müll. Monate vergingen, seitdem Anwohner den Behördenbau intakt erlebt. Abrissarbeiten stoppten 2016 so abrupt wie sie...

  • Wilmersdorf
  • 27.03.17
  • 694× gelesen
Politik
Seit 14 Jahren nutzlos: Das Schoeler-Schlösschen hat sich von einem Brandschaden nie mehr erholt.

Bezirk liebäugelt mit Ideen der Initiative Schoeler-Schlösschen

Wilmersdorf. Ohne Konzept kein Fördergeld – ohne Geld keine Sanierung. Die Wiedereröffnung des Schoeler-Schlösschens scheitert immer wieder an diesem Dilemma. Jetzt will der Bezirk mit dem Plan der Bürgerinitiative um Geldgeber buhlen. Vielleicht die letzte Chance. Sind es nun 1,5 Millionen Euro? Oder mehr als 3 Millionen Euro? Je nach Kalkulation wird die Ertüchtigung des Schoeler-Schlösschens, der ältesten Immobilie Wilmersdorfs, entweder sehr kostspielig oder dramatisch teuer. Auch die...

  • Wilmersdorf
  • 21.03.17
  • 395× gelesen
  •  2
Politik
Das Äußere täuscht: Im Inneren gleicht das Schoeler-Schlösschen in der Wilhelmsaue einer Ruine.

Initiative startet Petition fürs Schoeler-Schlösschen

Wilmersdorf. Und wieder ein Vorstoß zu Reanimierung des ältesten Hauses von Wilmersdorf: Bürger starten eine Internetpetition mit dem Ziel, das 1765 erbaute Schoeler-Schlösschen selbst bespielen zu dürfen. Bislang blockte der Bezirk diesen Wunsch rigoros ab. Nutzungskonzepte kamen und gingen. Eine Stadträtin verlor über dem Streit mit unzufriedenen Bürgern ihr Amt. Und die Tür des Schoeler-Schlösschens bleibt verschlossen. Dass sich ein derart identitätsstiftender Ort von einem Brandschaden im...

  • Wilmersdorf
  • 14.03.17
  • 187× gelesen
Bauen
Wer umziehen muss, zahlt drauf: Im Bereich der Kantstraße kletterten die Mieten stellenweise um 40 Prozent binnen vier Jahren.
3 Bilder

Neuer Marktreport: Wohnkosten verfestigen sich auf sehr hohem Niveau

Charlottenburg-Wilmersdorf. Im City-West-Bezirk wuchsen die Mieten 2016 zwar moderat auf knapp über 10 Euro nettokalt. Punktuell ist die Lage jedoch kritischer: Der Ludwigkirchplatz kommt nun unter die Top Drei Berlins. Und in der Sybelstraße gehen 40 Prozent des Einkommens an den Vermieter. Prenzlauer Berg ist teurer, Friedrichshain zog vorbei, ja selbst das Wohnen im Norden Neuköllns kostet inzwischen mehr als in einer mittleren Charlottenburger Lage. Erleichterte Mieter? Die wird bei der...

  • Charlottenburg
  • 02.02.17
  • 491× gelesen
  •  1
Bauen
Wohnnutzung fraglich: In die Brache an der Stadtbahn passen laut Investorenplänen Neubauten mit bis zu 20 Stockwerken. Aber wäre der Verkehrslärm beherrschbar?

Gleisbrache taugt zum Westkreuzpark – oder zum neuen Stadtquartier

Charlottenburg-Wilmersdorf. Weichenstellung für das Niemandsland am Bahnhof Westkreuz: Pläne für einen neuen Stadtpark konkurrieren mit der Vision zum Bau von 900 Wohnungen. Was geschieht wirklich zwischen dem Lietzensee-Kiez und der Heilbronner Straße? Und wieder der gleiche Clinch. Wieder schwankt das Pendel zwischen Wahrung von Grünflächen und Gewinnung von Baugrund für Wohnungen. Auch am Westkreuz konkurriert jetzt die wachsende Stadt mit dem Wunsch nach Behaglichkeit in Park- und...

  • Charlottenburg
  • 10.01.17
  • 1.112× gelesen
  •  9
Wirtschaft
Neue Rundung im Stadtgefüge: Der Gebäudekomplex des Quartiers Bundesallee soll zur Eröffnung im Jahre 2019 so aussehen.

Volksbank ersetzt Jobcenter: Quartier Bundesallee heilt Wunden der Nachkriegszeit

Wilmersdorf. Berichtigung einer Bausünde: Der Schweizer Immobilienentwickler SSN Group erschafft den Block Bundesallee/Ecke Nachodstraße völlig neu – und benennt für die ersten beiden Häuser bereits einen Hauptkunden. Wäre die Bundesallee ein langer Arm – dies wäre die Schulter. Als muskulöser Bogen zieht sich die Hausfront in die Nachodstraße hinein, gibt dem Gefüge der Wilmersdorfer Verkehrsschneise einen Halt, der bisher verfehlte. So weit die Simulation. Und die Realität? Derzeit klafft...

  • Wilmersdorf
  • 07.01.17
  • 351× gelesen
Bauen
Rechts das fertiggestellte Zoofenster-Hochhaus, links das Upper West, ein halbes Jahr vor der Eröffnung.

Upper West fast voll vermietet: Projektentwickler Strabag meldet drei neue Mieter

Charlottenburg. Auch das letzte Loch in der Fassade ist versiegelt – und der Vermietungsstand überschreitet die 75 Prozent: Beim Upper West am Breitscheidplatz naht die Eröffnung. Wenn abends und morgens Licht brennt in den rechteckigen Fensterrahmen, dann ist das nicht nur Show: Strabag Real Estate und die Eigentümergesellschaft RFR arbeiten unter Hochdruck daran, den Eröffnungstermin des Upper West nicht zu verfehlen. Im Frühjahr 2017 liegen die ersten Gäste in den knapp 600 Betten des Motel...

  • Charlottenburg
  • 18.12.16
  • 1.375× gelesen
Politik
Diese Tore sollen weg: Christine Wußmann-Nergiz von der Mieterinitiative vergleicht eine der Einzelgaragen mit dem neuen Zustand ohne Tor, rechts im Bild.
2 Bilder

Garagentore abgeflext: Im Autobahn-Haus „Schlange“ verlieren Pkw ihre Umzäunung

Wilmersdorf. Privatgaragen auf dem Parkdeck – dieses Prinzip hat sich im Wohnkomplex Schlangenbader Straße überlebt, erklärt die Degewo. Nach und nach beseitigt sie alle Einzeltore. Und schürt damit Proteste der Mieterinitiative. Denn die Versicherungsprämien jedes Autohalters dürften kräftig steigen. Wo sind nur die Gitter hin? Ein Tor nach dem anderen verschwindet dieser Tage aus den dunklen Zeilen. Sonja Scholz ist nicht amüsiert über den Verlust von bislang 29 privaten Garagen. Die...

  • Wilmersdorf
  • 29.10.16
  • 864× gelesen
Bauen
Mietsteigerung auf hohen Niveau fällt sanfter aus: Die Wohnkosten in Charlottenburg-Wilmersdorf sind inzwischen niedriger als im Trendbezirk Friedrichshain-Kreuzberg.

Studie des RBB bescheinigt dem Bezirk die zweithöchsten Mietpreise Berlins

Charlottenburg-Wilmersdorf. Wer hier wohnen will, zahlt drauf: Eine Untersuchung des RBB und der Wohnungsbörse Immobilienscout24 zeigt den Spitzenstatus des City-West-Bezirks. Demnach stiegen die Angebotsmieten seit 2007 von 6,60 auf 9,80 Euro. Doch der Titel der teuersten Ecke Berlins ging verloren. Es ist ein Trost, der kaum jemanden erheitern dürfte: Mietsteigerung auf höchstem Niveau fällt sanfter aus als Mietsteigerung im günstigen Kiez. 73 Prozent mehr zahlen Anwohner in Neukölln und...

  • Charlottenburg
  • 17.10.16
  • 334× gelesen
Politik
Drei auf Ideensuche: Stefan Evers, Monika Grütters und Dagmar König wollen Denkmal-Fördergelder beschaffen – und besprachen nun, wie das funktionieren soll.
4 Bilder

Wie die Kulturstaatsministerin Grütters das Schoeler-Schlösschen retten will

Wilmersdorf. Beinahe ein Unikum in Berlin, trotzdem ein Trauerfall: Wieder schickt sich Stadträtin Dagmar König (CDU) an, dem Schoeler-Schlösschen Leben einzuhauchen. Und diesmal hat sie Aufmerksamkeit auf höchster politischer Ebene. Der Fußboden labil, die Wände zerbröselt, aber das Dach ist dicht. Immerhin. Von oben heil, von außen saniert und innen eine Katastrophe – das Schoeler-Schlösschen in der Wilhelmsaue sorgt je nachdem, was man davon sieht, entweder für Hoffnung oder für...

  • Wilmersdorf
  • 10.09.16
  • 360× gelesen
  •  3
Politik
Der Rollkoffer-Tourismus als Problem: Wenn Reisende in zweckentfremdeten Wohnungen übernachten, sind diese dem Mietmarkt entzogen.

Wie Mieter zweckentfremdete Wohnungen zurückbekommen sollen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Zaghaftes Ankämpfen gegen den Rechtsbruch: Im Bezirk verläuft die Aufdeckung von Ferienwohnungen schleppend – aufgrund der Personalmisere. Nun hilft der Senat mit weiteren Posten und ernennt die Aufklärer zur „Taskforce“. Kanzleien, wo einst Familien wohnten. Touristen, die Koffer durchs Treppenhaus wuchten, um in einer Ferienwohnung abzusteigen. Raum, der Mietern nicht mehr zur Verfügung steht und so das Angebot auf dem Markt verteuert – es gibt kaum eine Partei,...

  • Charlottenburg
  • 17.08.16
  • 128× gelesen
Bauen
Ungeplanter Befund – unumgängliche Sanierung: Alle Spuren von Napthalin sollen bis Ende August aus dem Dach des Hauses verschwinden.

Gift im Gebäude: Bezirk muss Bürgeramt am Hohenzollerndamm sanieren

Wilmersdorf. Erst klagten Mitarbeiter über Unwohlsein – dann fanden Spezialisten den Grund: Im Dach des Dienstgebäudes am Hohenzollerndamm 177 verbarg sich der Schadstoff Naphtalin. Jetzt muss das Bezirksamt den betroffenen Bereich teuer sanieren. Kostenpunkt: 700 000 Euro. Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel. Diese Symptome bei gleich mehreren Mitarbeitern des Bezirksamts brachten Ende Juni einen unerfreulichen Befund. Im gesamten Dach, so ergab die sofortige Untersuchung, steckt die giftige...

  • Wilmersdorf
  • 26.07.16
  • 165× gelesen
Bauen
Blick aus dem Innenhof: So muss man sich das neue Eckgebäude an der Kreuzung Uhland- und Berliner Straße vorstellen.

Baubeginn für 55 Wohnungen: Projekt am U-Bahnhof Blissestraße

Wilmersdorf. In direkter Nähe zum Volkspark und zur Wilhelmsaue errichtet Project Immobilien ein Wohnhaus mit zwei bis vier Zimmern und Flächen von 40 bis 97 Quadratmetern. „Uhland 103“ nennt sich das Vorhaben, welches bei Fertigstellung eine Gesamtwohnfläche von 4500 Quadratmetern bereithalten wird. Im März 2018 soll das Eckgebäude an der Kreuzung Berliner Straße bezugsfertig sein. Dabei reicht die Bandbreite der Angebote im Siebengeschosser von Terrassenwohnungen über Stadt- und...

  • Wilmersdorf
  • 21.07.16
  • 234× gelesen
Bauen
Statt Tennisplätzen eine luxuriöse Bebauung: Anwohner sahen bei der Versammlung erstmals offiziell Pläne des Londoner Investors.
4 Bilder

Erste Details für Bebauung des Woga-Komplexes hinter der Schaubühne

Wilmersdorf. Der Bauantrag ist eingereicht, die Bewilligung kaum zu verhindern. Aber was genau entsteht nun eigentlich im Inneren des denkmalgeschützten Woga-Komplexes an der Cicerostraße? Bei einer Anwohnerversammlung präsentierte der Investor ein Szenario, das Nachbarn schockiert. Wohl kein Wohnungsbauprojekt erlebt seine Grundsteinlegung ganz ohne Beschwerden der Bürger. Doch im Falle des Woga-Komplexes im Hinterland der Schaubühne am Lehniner Platz ist der Fall besonders gelagert. An...

  • Wilmersdorf
  • 11.07.16
  • 1.520× gelesen
  •  2
Bauen
Licht und Schatten auf dem ältesten Haus Wilmersdorfs: Außen gelang die Sanierung – doch das Innere verrottet.

Schoeler-Schlösschen wartet weiter auf Rettung

Wilmersdorf. Es könnte die Wilmersdorfer Seele verkörpern wie kein anderer Ort. Aber das Schoeler-Schlösschen steht nach einem Brandschaden im Jahre 2003 immer noch nutzlos in der Wilhelmsaue. Drei Anläufe zur Sanierung sind gescheitert. Jetzt startet ein vierter. Erst hatte der Bezirk das Pech, seinen Immobilienschatz beinahe an die Flammen zu verlieren. Nach dem Brand hatte er auch noch Pech im Lotto. Genauer gesagt: bei der Lotto-Stiftung. Sie lehnte Anträge mehrmals ab, die rund 3...

  • Wilmersdorf
  • 04.07.16
  • 153× gelesen
  •  5
Bauen
Eine riesige, leere Schachtel: Das Reemtsma-Werk an der Mecklenburgischen Straße ist im Bezirk so etwas wie das ICC des Südens.
5 Bilder

Platz für 1500 Wohnungen: Führung durch stillgelegte Reemtsma-Fabrik zeigt Potenzial

Schmargendorf. Zwischen Kleingärten und Autobahn liegt eine Großimmobilie im Dornröschenschlaf. Nun ließen sich CDU-Politiker und Bürger durch die Hallen der früheren Zigarettenfabrik führen. Und entdeckten Entwicklungsfläche in riesigen Dimensionen. Im Grund ist es nicht mehr als eine große, leere Hülle. Und der Mann, der sie binnen fünf bis zehn Jahren mit Leben füllen willen, heißt Stephan Allner. Er führt die Geschäfte der Firma „Wohnkompanie“ und spricht sehr offen über ein Projekt, das...

  • Wilmersdorf
  • 21.06.16
  • 1.152× gelesen
Bauen
Was wird bebaut, was bleibt frei? Auch der Plan bei einer Versammlung zeigt nur einen Zwischenstand.
2 Bilder

Verfahren zur Bebauung der Kolonie Oeynhausen erntet Kritik

Schmargendorf. Auf einer Hälfte 900 Wohnungen, auf der anderen Gärten: Dieser Kompromiss für die Kolonie Oeynhausen stellte nicht alle zufrieden. Nun sprach der Bauherr bei einer Einwohnerversammlung persönlich vor. Und gab zu, dass noch weitere Lauben verschwinden werden. Ein grüner Acker zieht sich dort entlang, wo im vergangenem Sommer noch 150 Lauben standen. Es ist der Platzhalter für ein Wohnungsbauprojekt der Groth-Gruppe, das ob seiner Größe alle anderen Vorhaben in...

  • Schmargendorf
  • 13.06.16
  • 828× gelesen
Bauen
Als Sportanlage unbrauchbar und als Baufläche unerwünscht: die verkommenen "Tennisplätze am Kurfürstendamm".

Die Krux mit den Kreuzhäusern: Streit um die Zukunft des Woga-Komplexes

Wilmersdorf. Der Bauantrag ist da, der Anwohnerprotest so heftig wie noch nie: In diesen Tagen fällt eine Entscheidung über die Nachverdichtung des denkmalgeschützten Wohnensembles an der Cicerostraße. Und in der BVV dreht sich die Stimmung gegen eine Bebauung. Denkmalschützerische Bedenken, Hinweise auf die Wichtigkeit des Wohnungsneubaus, Empörung über unanständige Gewinne eines Investors – im Fall des Woga-Komplexes fließt jetzt alles zusammen, was derzeit viele in der City West bewegt....

  • Wilmersdorf
  • 09.05.16
  • 217× gelesen
Bauen

Angriff auf das Eigenheim: Grünen-Politiker fordert, Bauland effektiver zu nutzen

Berlin. Wohnraum ist in Berlin knapp und teuer. Doch trotzdem werden noch immer viele Einfamilienhäuser gebaut, die weniger Menschen Platz bieten als große, mehrgeschossige Gebäude. Gut so, meint der Immobilienverband. Einfamilienhäuser passen nicht in eine Großstadt wie Berlin – vor allem nicht, wenn derart viele Menschen wie derzeit in die Hauptstadt ziehen, meint der Berliner Abgeordnete Andreas Otto (Bündnis 90/Grüne). Er hat sich mit einer Erklärung an die Öffentlichkeit gewandt, in der...

  • Charlottenburg
  • 08.03.16
  • 1.137× gelesen
  •  4
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.