Nachruf

Beiträge zum Thema Nachruf

Leute

Herta Kuhrig ist verstorben

Treptow-Köpenick. Professorin Dr. Herta Kuhrig, ehemalige Vorsitzende der Seniorenvertretung Treptow-Köpenick und Trägerin der Bürgermedaille, ist verstorben. Sie leitete mehr als ein Jahrzehnt die Geschicke der Seniorenvertretung, war in dieser Funktion auch Mitglied des Landesseniorenbeirats und der Landesseniorenvertretung. Von 2008 bis 2017 war sie Mitglied der Jury zur Verleihung der Bürgermedaille, die sie 2013 selbst erhielt – nach fast 20 Jahren ehrenamtlichen Engagements im Bezirk....

  • Treptow-Köpenick
  • 24.11.20
  • 152× gelesen
Politik
Hans-Rainer Harder.

Nachruf für Pressesprecher
Hans-Rainer Harder ist verstorben

Wie das Bezirksamt mitgeteilt hat, ist der langjährige Pressesprecher Hans-Rainer Harder bereits am 23. November verstorben. Er wurde nur 69 Jahre alt. Harder hatte ab 1968 an der Freien Universität Berlin an der juristischen Fakultät und später im Fachbereich Politische Wissenschaft studiert. Nach Tätigkeiten im Bezirksamt Spandau und im Statistischen Landesamt kam er in den 90er-Jahren als Pressesprecher ins damalige Bezirksamt Treptow. Nach der Bezirksfusion übte er die gleiche Tätigkeit im...

  • Treptow-Köpenick
  • 11.12.19
  • 283× gelesen
  • 1
Leute
Krimiautor Horst Bosetzky 2009 beim Interview in einem Köpenicker Café.

Bekannter Krimiautor verbrachte Teil der Kindheit in Köpenick
Schriftsteller Horst Bosetzky ist tot

Im früheren Fischerdorf zwischen Langem und Zeuthener See war Horst Bosetzky bekannt wie ein bunter Hund. Am 16. September ist der Soziologieprofessor, der vor allem als Krimischreiber bekannt wurde, nach langer Krankheit gestorben. Bosetzky, geboren 1938 in Neukölln, hat einen Teil seiner Jugend in Schmöckwitz verbracht. Hier lebte die Oma, hier war er an Wochenenden und in in Ferienzeiten bis zum Mauerbau, hier paddelte er mit Freunden auf der Dahme vor der Haustür. Als Bosetzky rund 30 Jahre...

  • Schmöckwitz
  • 17.09.18
  • 633× gelesen
  • 1
Leute
Hilde Schneider (1937-2017) hat sich über 20 Jahre für die Wuhlheide eingesetzt.
2 Bilder

Die Patin der Wuhlheide ist tot: Hilde Schneider wurde 80 Jahre alt

Oberschöneweide. Anfang Juli hat sie noch mit Bekannten telefoniert und sich über nötige Arbeiten in der Wuhlheide ausgetauscht. Nun ist Hilde Schneider mit 80 Jahren gestorben. Die frühere Lehrerin hat sich seit über 20 Jahren für die Wuhlheide, an deren Rand sie seit Jahrzehnten lebte, engagiert. Besonders hatte es ihr die Bewahrung des um 1930 gestalteten Landschaftsparks angetan. Dafür hatte sie in den vergangenen Jahren mehrere Vereine gegründet, darunter „Lebendiges Wasser in der...

  • Oberschöneweide
  • 26.07.17
  • 921× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.