Verbraucherschützer

Beiträge zum Thema Verbraucherschützer

Wirtschaft
Die Kosten der Herstellung von Ein- und Zwei-Cent-Münzen sind höher als ihr Nominalwert.
Aktion

Wenn der Cent nicht zählt
Kleinmünzen könnten aus dem Verkehr gezogen werden

Ja, manchmal beschweren sie den Geldbeutel. Auch ich verzichte oft auf das Rückgeld, wenn beispielsweise mein Einkauf 19,98 beträgt und ich mit einem Zwanziger bezahle. Es geht um die Ein- und Zwei-Cent-Münzen, die kleinsten Zahlungsmittel im Eurokreislauf. Sie sollen aus dem Verkehr gezogen werden. Jedenfalls kursieren solche Pläne in der EU-Kommission. Das Herstellen zumindest der Ein-Cent-Stücke sei teurer als ihr Wert, lautet ein Argument. Sie ordern, bereithalten, herausgeben sei...

  • Mitte
  • 03.02.20
  • 923× gelesen
  • 3
  • 1
Tipps und Service
Geräteversicherungen zahlen bei einem Diebstahl in der Regel keinen Cent.

Geräteversicherungen kann man sich meist schenken

Geht ein Gerät kaputt, gilt in den ersten zwei Jahren nach dem Kauf die gesetzliche Gewährleistung. Doch wenn der Hersteller abblockt, ist es für Kunden oft schwierig bis unmöglich, ihre Ansprüche durchzusetzen. Da klingen sogenannte Garantieverlängerungen oder Geräteversicherungen interessant. Doch Verbraucherschützer sehen die Angebote kritisch.Besonders im ersten halben Jahr sind Kunden von der regulären Gewährleistung gut geschützt, erklärt Elke Weidenbach von der Verbraucherzentrale...

  • Mitte
  • 28.07.14
  • 63× gelesen
Tipps und Service
Verbraucher sollten Angebote von Rabattdiensten genau prüfen und vergleichen.

"Deals" im Netz mit lokalen Angeboten vergleichen

Angebote auf Rabatt-Webseiten sind verlockend. Doch Verbraucherschützer warnen vor "Deals", die keine sind. Sparen lässt sich auch auf anderen Wegen.Das Prinzip der Rabatt-Dienste wie Groupon, DailyDeal, DealTicket, Coupies und Co. ist einfach. Produkte oder Dienstleistungen werden zu einem günstigen Preis angeboten. Denn nur wenn genug Interessenten im Boot sind, kommt der "Deal" zustande. Erst dann wird beim Kunden das Geld eingezogen, er erhält per E-Mail einen Gutschein, den er beim...

  • Mitte
  • 28.07.14
  • 49× gelesen
Fitness und Schönheit

Stinkende Mode könnte gefährlich sein

Riechen die Klamotten im Handel richtig unangenehm, stimmt etwas nicht. Beißender Gestank sei oft ein Zeichen für Schadstoffe, sagt Ralf Diekmann, Experte für Produktsicherheit beim TÜV Rheinland in Köln."Es geht hier um einen starken Geruch, der nicht produkttypisch ist. Leder riecht nach Leder, aber riechen Gummistiefel über die Maße nach Gummi, empfehlen wir, darauf zu verzichten." Solche Kleidungsstücke sollten nicht dauerhaft mit dem Körper in Kontakt kommen. Verbraucherschützer, wie...

  • Mitte
  • 28.07.14
  • 51× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.