Viadukt

Beiträge zum Thema Viadukt

Umwelt
Unterm U-Bahnviadukt gibt es viele Ecken, in die vor allem abends und nachts uriniert wird.
3 Bilder

Bezirksamt legt Zwischenbericht vor
Sind Pissoirs unter dem U-Bahnviadukt nötig?

Wer an den Bahnhöfen Eberswalder Straße und Schönhauer Allee unter dem U-Bahnviadukt unterwegs ist, dem wird mitunter ein unangenehmer Geruch in die Nase kriechen. Das trifft auch auf das Umfeld des Bahnhofs Pankow zu. An allen drei Stationen gibt es mehrere Stellen, an denen immer wieder uriniert wird. Die baulichen Gegebenheiten unter dem Viadukt entlang der Schönhauser Allee sind so verwinkelt, dass sie dazu gerade einladen, in diesen Ecken ein dringendes Bedürfnis zu erledigen. Auch am...

  • Prenzlauer Berg
  • 22.08.19
  • 66× gelesen
Kultur

Ausstellung: "Berliner Stadtbahnbögen"

Charlottenburg. Im Haus am Mierendorffplatz, Hausnummer 19, eröffnet die Ausstellung von Petra Dönselmann im Sande "Berliner Stadtbahnbögen – Die Viadukt-Strecke von Friedrichshain bis Charlottenburg" mit Fotografien 2016-2018. Die Vernissage findet am 4. März von 17 bis 19 Uhr statt, die Exponate können dann bis zum 29. März besichtigt werden: Di 10-15 Uhr, Mi 13-18 Uhr, Do 12-19 Uhr, Fr 10-18 Uhr. maz

  • Charlottenburg
  • 01.03.18
  • 45× gelesen
Verkehr
Bahnhof und Magistratsschirm im Bereich Schönhauser Allee in den 1920er Jahren.
4 Bilder

Untergrundbahn mal oben: Vom Magistratsschirm zum Viadukt

Er prägt die Schönhauser Allee, wie kein anderes Bauwerk: Der Magistratsschirm. ‚Was ist das?‘, werden sich viele fragen. Denn wenn von der Hochstrecke der U-Bahnlinie 2 die Rede ist, wird heute eher der Begriff Viadukt verwendet. Alte Kiezbewohner werden sich indes noch an die umgangssprachliche Bezeichnung für dieses Verkehrsbauwerk erinnern. Seinen Namen „Magistratsschirm“ erhielt das Viadukt, weil man dem Volksmund zufolge „auch bei Regen unter dem Hochbahnabschnitt auf Magistratskosten...

  • Prenzlauer Berg
  • 21.01.18
  • 990× gelesen
  •  1
Soziales
Carsten Zehe (links) übergibt die Räder an Suada Dolovic (Mitte).

"Viadukt" übergibt Notunterkunft Zweiräder

Moabit. 110 Kinder leben zurzeit in der Flüchtlingsnotunterkunft an der Levetzowstraße. Für Spaß und Kurzweil sorgen jetzt rund 20 Kinderfahrräder, Roller, Dreiräder sowie ein Trampolin.Carsten Zehe, Geschäftsführer der Beschäftigungsgesellschaft "Viadukt", und sein Team werden von den Flüchtlingskindern sofort umringt, als sie aus dem Kleintransporter des Vereins "Menschen helfen Menschen in und um Berlin" die Zwei- und Dreiräder ausladen. Die Gefährte sind allesamt Spenden - und keineswegs...

  • Moabit
  • 06.10.14
  • 503× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.