Klar, knapp und übersichtlich
Leitfaden für Firmen, die Zugewanderten Arbeit geben wollen

Ein passender Beschäftigungsplatz ist wesentlich für die Integration. Mit dieser Überzeugung hat das Bezirksamt 2016 das Projekt „Geflüchtete in Arbeit“ gestartet. Jetzt liegen die Erfahrungen vor. Der Leitfaden bietet einen kompakten Überblick für Firmen.

Viele Flüchtlinge haben Schul- und Berufsabschlüsse, die aber nicht deutschen Standards entsprechen. Trotzdem können die Kenntnisse und Erfahrungen der Zugewanderten für deutsche Firmen sehr interessant sein. Doch wie können beide Seiten zusammengebracht werden? Um das herauszufinden, hatte das Bezirksamt die gemeinnützige Gesellschaft für berufsbildende Maßnahmen ins Boot geholt. Innerhalb von drei Jahren gelang es, 92 zugewanderte junge Menschen in Ausbildung, Arbeit oder weitergehende Qualifizierung zu vermitteln. Mit mehr als 400 weiteren Geflüchteten wurden mittelfristige Berufswegeplanungen erarbeitet. 24 Unternehmen im Bezirk beteiligten sich.

Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) spricht von einem großartigen Erfolg. „Aber manchmal mussten wir auch die ein oder andere Hürde überwinden. Deshalb haben wir den Leitfaden entwickelt.“ Silke Gmirek, Geschäftsführerin der Gesellschaft für berufsbildende Maßnahmen, sagt, es seien genau die Fragen aufgegriffen worden, mit denen sie immer wieder konfrontiert worden sei.

Der Leitfaden hat 20 Seiten und erklärt knapp und übersichtlich die wichtigsten Punkte für Unternehmen, die Flüchtlinge beschäftigen wollen. Erst einmal werden Ansprechpartner aufgelistet, die den Kontakt zu Arbeitssuchenden herstellen können. Dann geht es um Dinge wie Aufenthaltsstatus, ausländische Qualifikationsnachweise und darum, was die unterschiedlichen Sprachniveaus wie A1 oder C2 bedeuten.

Ein Kapitel widmet sich Einstiegsmöglichkeiten, vom Praktikum über Probearbeit und Hospitation bis zur halb- bis ganzjährigen Qualifizierung im Betrieb. Außerdem gibt es Tipps in Sachen Berufsschule, Umschulung und Willkommenskultur. Ebenfalls wichtig: Wo gibt es Fördermittel? Schließlich wird über das Fachkräfteeinwanderungsgesetz informiert.

Wer den Leitfaden herunterladen möchte, wird fündig unter https://bwurl.de/15x8.

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 592× gelesen
KulturAnzeige
2 Bilder

Im Mauerpark soll ein Park- und Kulturzentrum entstehen
Nutzer/in zum Sommer 2021 gesucht für Park- und Kulturzentrum „Kartoffelhalle“ im Mauerpark

In der Erweiterung des Mauerparks soll in einem ehemaligen Gewerbebau ein Park- und Kulturzentrum entstehen, welches ein für jedermann zugänglicher Ort der Erinnerung, Kultur und Begegnung im Mauerpark werden soll. Neben einer Attraktion für Besucher*innen soll die Kartoffelhalle im Wesentlichen auch einen multifunktionalen Treffpunkt für die Anwohner*innen aus der näheren Umgebung bieten. Hierfür wird das Gebäude aktuell im Rahmen der Sanierung für eine Nutzung als Park- und Kulturzentrum...

  • Mitte
  • 22.12.20
  • 934× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen