Protestpicknick auf dem Tempelhofer Feld
WWF setzt Zeichen gegen Plastikmüll

Mit einem bundesweiten Protestpicknick am 16. Juni macht der WWF (World Wide Fund For Nature) auf die Vermüllung durch Plastikverpackungen aufmerksam. Die zentrale Veranstaltung startet um 13 Uhr auf dem Tempelhofer Feld.

„In Deutschland wird zu viel Kunststoffabfall produziert und zu wenig recycelt. Wir setzen mit der Aktion im Grünen ein Signal gegen die Plastikflut. Die Herausforderung besteht darin, ohne Einwegverpackungen auszukommen und keinen Plastikmüll zu verursachen“, erklärt Silke Hahn vom WWF Deutschland. Einkauf, Zubereitung und Transport der Speisen beim Picknick sollen demnach ohne Wegwerfplastik vonstatten gehen. „Natürlich geht das auf Kosten der Bequemlichkeit, aber es findet sicher jeder Punkte, die man in den Alltag übernehmen kann“, so Hahn. Nach WWF-Angaben verursacht jeder Bundesbürger im Jahr knapp 25 Kilogramm Verpackungsmüll aus Plastik.

„Wir alle können unsere eigenen Gewohnheiten überdenken und gleichzeitig Druck auf Politik und Wirtschaft ausüben, um die Wegwerfkultur zu beenden“, lautet daher die Aufforderung. „Damit in Deutschland weniger Verpackungen produziert und verbraucht werden, braucht es eine verbindliche Zielmarke zur Abfallvermeidung. Dazu konkrete politische Vorgaben, die systematisch Mehrwegsysteme fördern und Recyclingquoten erhöhen“, meint Silke Hahn. Hersteller müssten ihr zufolge Verantwortung für ihre Verpackungen und deren Entsorgung übernehmen, damit Plastik am Ende der Verwertungskette nicht mehr in den Meeren landet.

Wer an der Aktion des WWF teilnehmen möchte, kann mit eigenem Picknickkorb und Decke zum Tempelhofer Feld kommen. Dort wird es im Rahmen der Veranstaltung unter anderem auch Workshops, Spiele und einen Poetry Slam geben. Treffpunkt ist am Eingang Oderstraße auf östlicher Seite. Unter https://mitmachen.wwf.de/ finden Sie weitere Infos und haben die Möglichkeit, dort ein eigenes öffentliches Picknick anzumelden und Teilnehmer zu versammeln.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen