Ausschuss will Gewerbe sichern

Tempelhof. Der Wirtschaftsausschuss der BVV hat sich in seiner vergangenen Sitzung gegen die Ausweitung des ehemaligen Kasernengeländes der General-Pape-Straße für modulare oder andere Wohnbauten in Richtung Süden ausgesprochen. Im südlichen Teil des Geländes solle vielmehr die bestehende Gewerbenutzung abgesichert werden. Auch der von der Wirtschaftsförderung zwischenzeitlich verfolgte Start-up-Standort sei nicht mehr Gegenstand der Planung. Die Bestandssicherung gehe vor. Bekräftigt wurde dagegen die vom Bezirksamt dargelegte Planung, wonach die Errichtung modularer Unterkünfte für Flüchtlinge bzw. einer Obdachlosenunterkunft im nördlichen Teil möglich sein soll, sofern gewerbliche Belange am Standort vordringliche Berücksichtigung finden. Die dafür weichenden Betriebe auf dem nördlichen sollten auf dem südlichen Teil oder ersatzweise auf anderen Flächen Lösungen angeboten werden, heißt es in der Beschlussempfehlung. PH

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen