Michael Bendler engagiert sich auch 2018 für die kleine Oase am Pistoriusplatz

Der neue Wegweiser auf der kleinen Oase und sein Schöpfer Michael Bendler.
3Bilder
  • Der neue Wegweiser auf der kleinen Oase und sein Schöpfer Michael Bendler.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Wie kommt man zur Park-Klinik, zum Antonplatz, zum Frei-Zeit-Haus, zur Kirche oder zur Post? Auf der kleinen Oase am südlichen Pistoriusplatz zwischen Charlottenburger und Max-Steinke-Straße steht jetzt ein neuer Wegweiser. Aufgestellt wurde er von Michael Bendler.

Michael Bendler kümmert sich seit neun Jahren um die Fläche. Die Fläche sah einst katastrophal aus. Bis 1956 standen dort zwei Häuser. Die wurden wegen Baufälligkeit abgerissen. Im hinteren Teil des Grundstücks befindet sich noch heute ein Trafo-Häuschen. Um die Brachfläche davor kümmerte sich viele Jahre lang niemand. So wucherte dort das Unkraut. Immer wieder warfen Leute ihren Müll ab. Es entstand eine richtige Dreckecke.

Das störte Michael Bendler, und er ergriff die Initiative. Mit Unterstützung einiger Anwohner räumte er 2009 auf. Er begann die kleine Fläche zu gestalten – mit Bäumen, Sträuchern, Blumen und selbst gestalteten Holzskulpturen. Sein Engagement war ansteckend. So pflanzte die frühere Weißenseer Abgeordnete Claudia Hämmerling von den Grünen auf der Fläche zwei Pflaumenbäume. Und Arno Meier vom Förderkreis Speierling bereicherte die Oase um einen in unserer Region sehr seltenen Speierling. Die Sparkasse am Antonplatz spendierte eine Bank, und der Graffiti-Künstler Fabian Brückner gestaltete 2016 im Auftrage der Stromnetz GmbH das Trafohäuschen mit Zille-Motiven. So hat sich die einstige Dreckecke in ein richtiges Schmuckstück verwandelt.

Die Nachbarn und Passanten freuen sich über die kleine Oase. Aber es gibt auch andere Zeitgenossen. Immer wieder werden Skulpturen zerstört, Pflanzen herausgerissen, Äste von Bäumen abgebrochen oder Dinge mit Farbe besprüht. Hin und wieder war Michael Bendler schon kurz davor aufzugeben. Doch die positive Resonanz, die er immer wieder erhält, motivierte ihn zum Weitermachen. Und er findet auch Unterstützer. Da ist zum Beispiel Christa Matuszewsky, die immer anpackt, wenn es nötig ist. Dazu zählen aber auch Bärbel Gabriel vom Grünflächenamt und Andreas Bückmann. Die beiden stellten das Holz zur Verfügung, aus dem Michael Bendler den neuen Wegweiser anfertigte. An einem Baum errichtete Bendler auch eine neue Bank.

Pflanzen, Material und Werkzeug kosten natürlich auch Geld. Glücklicherweise bekommt Michael Bendler immer mal wieder Spenden. Ganz neu hat er sich jetzt aber das Projekt „Oasen-Atelier“ einfallen lassen. Er malt Acrylbilder. Wer eines haben möchte, bekommt es für eine Spende. Der Erlös fließt komplett in die weitere Gestaltung der Oase.

Weitere Informationen gibt es unter 0177 449 05 18 sowie über den E-Mail-Kontakt mb-cm@web.de.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.