Extra Urlaub genommen
Ehrenamtliche engagieren sich mit Fußballferienschule für den Nachwuchs

Sie nahmen an der 2019er Fußballferienschule des SV Blau-Gelb teil.
5Bilder
  • Sie nahmen an der 2019er Fußballferienschule des SV Blau-Gelb teil.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Mit seiner Jugendabteilung ist der SV Blau-Gelb sehr erfolgreich. Das ist vor allem auch dem engagierten Trainerteam zu verdanken.

Schon seit Jahren nehmen die Trainer in den Osterferien extra eine Woche Urlaub und veranstalten ehrenamtlich eine Fußballferienschule. Das Team um den stellvertretenden Jugendleiter Mirko Schubert lud kürzlich zur 31. Auflage ein. Die Organisationsfäden hielt Olaf Herzig vom Abteilungsvorstand in den Händen. Er konnte auf 21 Ehrenamtliche, inklusive der für die Beköstigung zuständigen Mütter, bauen. Und auch in diesem Jahr war die Aktion ein voller Erfolg.

67 Kinder zwischen fünf und zwölf Jahre nahmen teil. Vier Tage lang erlebten sie mal spielerisch, mal im Stationsbetrieb und mal in durchorganisierten Trainingseinheiten von morgens bis abends unterschiedliche Facetten des Sports. Neben den Trainern standen ihnen dabei junge Spieler aus dem C- und dem B-Jugendbereich als Co-Trainer zur Seite.

„Die Kinder trainierten in unserer Ferienschule kleinen Gruppen“, erklärt Mirko Schubert. „So hat es ihnen auch sehr viel Spaß gemacht, weil auf jeden einzelnen und sein Leistungsniveau eingegangen wurde. Außerdem lernten unsere jungen Fußballer andere Trainer und Spieler kennen, mit denen sie sonst nicht in Kontakt kommen. Das fördert den Zusammenhalt im Verein.“

Der Verein kann sich über einen regen Zulauf freuen. „Wir haben etwa 300 junge Spieler in insgesamt 14 Mannschaften in allen Altersklassen“, berichtet Mirko Schubert. Die Nachfrage sei so groß, dass noch weitere Mannschaften trainieren könnten. „Aber dafür brauchen wir natürlich weitere Trainer.“

Weil kaum davon auszugehen ist, dass Trainer von außen hinzustoßen, bildet der SV Blau-Gelb inzwischen aus dem eigene Jugendbereich heraus aus. Die Jugendlichen beginnen als Co-Trainer und bilden sich Schritt für Schritt weiter. „Und ab diesem Sommer werden wir als Verein erstmals einen unserer jungen Spieler im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) haben“, sagt Mirko Schubert. „Er wird dann bei uns eine Trainer-Komplett-Ausbildung absolvieren.“

Wichtig sind in den jüngeren Mannschaften übrigens nicht so sehr die Punktspielerfolge. Vielmehr lege man Wert auf eine gute und kontinuierliche fußballerische Ausbildung, erläutert Schubert. Manche Kinder entfalten entwicklungsbedingt erst später als andere ihre Talente. Wenn sie dann von der Pike auf gut ausgebildet sind, werden sie zu einer Bereicherung.

Für sein Training hat der Verein gute Bedingungen. So kann er an der Rennbahnstraße mit seinen Jugendmannschaften auf zwei Kunstrasenplätzen trainieren und gleich nebenan befindet sich ein Gebäude mit Umkleiden, Sanitärräumen und Vereinsheim. Außerdem wird auf dem Sportplatz am OSZ Max-Bill-Schule trainiert. Neben den Jugendmannschaften spielen sieben Herren- und zwei Frauenmannschaften.

Weitere Informationen auf www.svblaugelb.de.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.