Drei Neue, die viel Erfahrung mitbringen
Cordula Simon, Charlotte Balle und Matthias Henkel übernehmen Leitungsfunktionen in Neukölln

Cordula Simon hält ab sofort in Sachen Weiterbildung und Kultur die Fäden in der Hand.
3Bilder
  • Cordula Simon hält ab sofort in Sachen Weiterbildung und Kultur die Fäden in der Hand.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Weiterbildung, Museum, Musik: Drei wichtige Stellen im Bezirksamt konnten nun neu besetzt werden. Zwei Frauen und ein Mann wollen künftig ihre persönlichen Akzente setzen.

Bildungsstadträtin Karin Korte (SPD) freut sich, dass es zügig gelungen ist, die richtigen Personen für die frei gewordenen Arbeitsplätze zu finden: „Die drei Neuen sind ausgewiesene Fachkräfte im jeweiligen Aufgabengebiet“, sagt sie.

Cordula Simon tritt die Nachfolge von Matthias Klingenberg an und übernimmt die Leitung des Amts für Weiterbildung und Kultur. Die Diplom-Verwaltungswirtin erfüllt seit 30 Jahren Aufgaben im öffentlichen Dienst, davon 20 Jahre in Neukölln. Sie arbeitete als Referentin in den Politikfeldern Jugend, Stadtentwicklung, Straßen und Grünflächen. Zwischen 2011 und 2016 war sie als Europabeauftragte tätig. Danach baute sie die „Stabsstelle für Dialog und Zukunft“ auf, die beim Bürgermeister angesiedelt ist. Der Stabsstelle gehören Mitarbeiter aus den Bereichen Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Engagement und Beteiligung an. In den vergangenen fünf Jahren konnte das Team mehr als 30 Millionen Euro Fördermittel für den Bezirk einwerben.

Matthias Henkel übernimmt jetzt unter anderem die Regie im Museum Neukölln.
  • Matthias Henkel übernimmt jetzt unter anderem die Regie im Museum Neukölln.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Matthias Henkel löst Udo Gößwald ab, der sich in den Ruhestand verabschiedet hat. Der studierte Ethnologe und Archäologe leitet nun den Fachbereich Museum, Stadtgeschichte und Erinnerungskultur und übernimmt damit auch die Regie im Museum Neukölln. Henkel gilt als einschlägiger Experte mit 20-jähriger Praxis. Er war Direktor der Museen der Stadt Nürnberg, PR-Chef bei den Staatlichen Museen zu Berlin und er hat 2016 die Agentur Embassy of Culture gegründet, die sich überwiegend mit Museumskonzepten beschäftigt. Sein Grundverständnis: Gemeinsam mit Archiven, Bibliotheken und Schulen bilden Museen so etwas wie die Seele einer Stadt. Es geht ihm um einen Brückenschlag zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Charlotte Balle ist die neue stellvertretende Leiterin der bezirklichen Musikschule.
  • Charlotte Balle ist die neue stellvertretende Leiterin der bezirklichen Musikschule.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Charlotte Balle heißt die neue stellvertretende Leiterin der Musikschule „Paul Hindemith“. Die Violinistin ist in Berlin aufgewachsen, war aber viele Jahre am Staatstheater Stuttgart. Dort hat sie nicht nur mit Jon Lord, dem legendären Organisten von Deep Purple, gearbeitet, sondern stand auch mit Jazzmusikern wie Silje Nergaard und dem Tord-Gustavsen-Trio auf der Bühne. In ihrer Freizeit lernt sie Schlagzeug oder ist mit ihrem Streichquartett unterwegs. Beruflich leitete sie zuvor den Fachbereich für Neue Musik und Kammermusik der Musikschule Filderstadt. Den guten Ruf, den die Neuköllner Musikschule bei der studienvorbereitenden Ausbildung deutschlandweit genießt, will sie besonders im Bereich der Klassik und der progressiven Kammermusik ausbauen.

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Arno Steguweit, Sommelier und echter Genusskenner, empfiehlt Ihnen gern den passenden Tropfen.
2 Bilder

Arnos Weinladen
Weine, Delikatessen und Gastlichkeit in Glienicke

Namensgeber von Arnos Weinladen ist Arno Steguweit, Sommelier und echter Genusskenner. Er war lange Zeit in der gehobenen Gastronomie in Berlin tätig und widmet sich verstärkt dem Nachwuchs, indem er für die IHK angehende Sommeliers prüft. Im November 2020 hat Arno nun seinen eigenen Weinladen in Glienicke direkt an der B96 eröffnet. "Unser Weinladen bietet eine Vielzahl von nationalen und internationalen Weinen. So können Sie nicht nur Riesling, Grauburgunder und Spätburgunder aus Deutschland...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 26.01.22
  • 49× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige
Die Patienten werden in der letzten Lebensphase liebevoll betreut.
6 Bilder

Gut betreut in der letzten Lebensphase
Pflegefachkräfte leisten wertvolle Arbeit im anthroposophischen Gemeinschaftshospiz

„Pflege ist nicht nur ein Job, Pflege ist eine Berufung!“ – Das ist die Einstellung der engagierten Pflegefachkräfte, die im Gemeinschaftshospiz Christophorus in Berlin-Kladow schwerstkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, damit diese in Würde Abschied nehmen können. Arbeit unter erschwerten BedingungenSpätestens seit der Covid19-Pandemie ist der Öffentlichkeit bewusst geworden, dass die unermüdliche Arbeit von Pflegefachkräften mehr Wertschätzung verdient. Während viele...

  • Bezirk Spandau
  • 24.01.22
  • 82× gelesen
WirtschaftAnzeige
Ab dem 28. Januar finden Sie Ihre Parfümerie Gabriel in neuem Glanze endlich wieder im Tegel Quartier.

Parfümerie Gabriel
Ab 28. Januar 2022 wieder im Tegel Quartier!

Liebe Kundinnen und Kunden, ab dem 28. Januar 2022 finden Sie uns in neuem Glanze endlich auch wieder im Tegel Quartier. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Gerne laden wir Sie auch wieder zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten in unsere neue Beauty Lounge ein. Unsere Kosmetikerinnen freuen sich bereits...

  • Tegel
  • 20.01.22
  • 140× gelesen
WirtschaftAnzeige
Farbenfroh strahlt die Fassade am Tierpark Center.
3 Bilder

Temporäre Open-Air-Gallery als echter Hingucker
Tierpark Center Berlin präsentiert während des Umbaus urbane Kunst

Während des momentan laufenden Umbaus wird das Tierpark Center in Friedrichsfelde zur temporären Open-Air-Gallery. Sieben Berliner Künstler*innen für Urban Art gestalten einen Teilbereich der Fassade mit speziell für den Standort entwickelten Motiven. Der Eigentümer hat das Projekt gemeinsam mit der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Andrea Stöckmann sowie Ulrike Gohla von den Stadtpiraten initiiert. Anwohner neugierig machen Das Motto lautet „Farewell“. Es steht für die Restrukturierung...

  • Bezirk Lichtenberg
  • 20.12.21
  • 727× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen