Bezirk Reinickendorf - Bauen

Beiträge zur Rubrik Bauen

Eine Abbildung, wie der Ludolfingerplatz künftig aussehen könnte. Hier geht es vor allem um einen ungehinderten Zugang für Fußgänger zum Springbrunnen. Einst war der vorhanden, wurde aber nach 1950 zugunsten des Autoverkehrs gekappt.
6 Bilder

Erste sichtbare Zeichen
Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Initiativen und Organisationen lädt zum Schaufensterbummel ein

Die Entwürfe von künftigen Informationstafeln sind derzeit in den Schaufenstern mehrerer Geschäfte zu sehen. In endgültiger Form sollen sie an verschiedenen Orten im Frohnauer Zentrum aufgestellt werden. Die Hinweise zur Geschichte und Gegenwart Frohnaus sind ein sichtbares Ergebnis der "MittendrIn Berlin!"-Initiative. Die „Arbeitsgemeinschaft Frohnauer Initiativen und Organisationen“ (ArGe Frohnau) hatte sich an diesem Berliner Zentrenwettbewerb beteiligt und wurde im Februar 2020 zu einem der...

  • Frohnau
  • 16.01.21
  • 170× gelesen

Handbuch zum Wohnquartier

Reinickendorf. Für das geplante Schumacher-Quartier auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Tegel liegt jetzt ein sogenanntes Quartiershandbuch vor. In dem Quartier sollen mehr als 5000 Wohnungen entstehen. Laut einer Mitteilung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung ist das Handbuch in zwei Teile untergliedert. Es fasst Vorgaben, Ziele und Besonderheiten des neuen Wohnviertels zusammen und formuliert Anleitungen für die nächsten Arbeitsschritte. Es wende sich vor allem an künftige...

  • Reinickendorf
  • 15.01.21
  • 116× gelesen
Vor dem Büro des Quartiersmanagements Letteplatz befindet sich eine der 50 neuen Sitzbänke.

Sitzbänke für den Lettekiez

Reinickendorf. 50 Bänke hat die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia in ihren Wohnanlagen im Berliner Norden aufgestellt. Sie kam damit Wünschen der Mieterinnen und Mieter unter anderem aus dem Lettekiez nach. Dort gibt es die Sitzbänke in den Innenhöfen und eine vor dem Büro des Quartiersmanagement Letteplatz. Letztere stellten Vonovia-Regionalleiter Frank Kretschmer und Kollegin Angela von der Waydbrink vor.

  • Reinickendorf
  • 07.01.21
  • 145× gelesen
Die Bauarbeiten an der Fußgängerbrücke haben begonnen.

Endlich Bauarbeiten

Tegel. Die seit gut zwei Jahren gesperrte Fußgängerbrücke An der Mühle wird seit Kurzem instand gesetzt. Lange genug hat es gedauert, was nicht nur Felix Schönebeck, CDU-Bezirksverordneter und Vorsitzender des Vereins „I love Tegel“, erzürnte. Dass es Jahre brauche, bevor so eine kleine Brücke wiederhergestellt werde, sei „ein Unding“. Ebenso, dass immer wieder neue Termine angekündigt und nicht eingehalten worden seien. Beschädigt wurde das Bauwerk bei Arbeiten auf der Humboldt-Insel....

  • Tegel
  • 23.12.20
  • 143× gelesen

„Wie Kai aus der Kiste“
Reinickendorfer CDU kontert SPD-Vorstoß zum Paracelsus-Bad

Die Kritik des SPD-Kreisvorsitzenden Jörg Stroedter an den MUF-Plänen am Paracelsus-Bad hat bei der CDU Verwunderung ausgelöst. Wie berichtet, hatte Jörg Stroedter geäußert, dass er das Vorhaben einer Flüchtlingsunterkunft an diesem Standort mit Sorge betrachte, und den Berliner Senat aufgefordert, die Planungen aufzugeben. Das war gleichzeitig verbunden mit einer Kritik an der CDU und speziell an Bürgermeister Frank Balzer (CDU), dem Stroedter vorwarf, keine alternativen MUF-Flächen zu...

  • Reinickendorf
  • 10.12.20
  • 152× gelesen

Historische Bauwerke sanieren und erhalten
Bund legt Sonderprogramm für die Stiftung Preußischer Kulturbesitz auf

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) bekommt für den Erhalt der historischen Bauwerke bis 2025 über 76 Millionen Euro. Das hat der Haushaltsausschuss des Bundestages beschlossen. Zur Preußenstiftung gehören die Staatlichen Museen zu Berlin mit ihren historischen Bauwerken wie das Pergamonmuseum auf der Museumsinsel, die Staatsbibliothek, das Geheime Staatsarchiv, das Ibero-Amerikanische Institut und das Staatliche Institut für Musikforschung. Für 2021 stehen bereits 11,3 Millionen Euro...

  • Mitte
  • 08.12.20
  • 223× gelesen
  • 1
Das Paracelsus-Bad wird mindestens bis zum Jahre 2023 saniert.
2 Bilder

Außenbecken statt Flüchtlingsunterkunft
Auch der SPD-Kreisvorsitzende spricht sich gegen MUF-Pläne des Senats am Paracelsus-Bad aus

Die SPD im Bezirk sieht zumindest in der Person ihres Vorsitzenden Jörg Stroedter die geplante Modulare Unterkunft für Flüchtlinge (MUF) auf dem Gelände des Paracelsus-Bad ebenfalls kritisch. Dieses Vorhaben stehe im Widerspruch zu den Grundsätzen des Denkmalschutzes und den dringend benötigten Flächen für den Schwimmsport und zur Erholung, erklärt Stroedter. Der Bezirk müsse aus diesem Grunde andere Standorte mit geringerer Bevölkerungsdichte in angrenzenden Gebieten benennen. Denn die Kieze...

  • Reinickendorf
  • 07.12.20
  • 246× gelesen
Mieterprotest vor dem Haus.

Mieter hoffen auf Weihnachten
Seit April ist im Hochhaus am Senftenberger Ring der Fahrstuhl defekt

„Laut Auskunft unseres Vertragspartners ist von einer Reparatur des Aufzugs bis Weihnachten auszugehen. Wir hoffen sehr, dass er sobald wie möglich wieder in Betrieb genommen werden kann“, heißt es in einem Schreiben der Hausverwaltung vom 2. Dezember. Eine Hoffnung, die von den Mietern sicher geteilt wird. Denn seit April kann der größere der beiden Fahrstühle in dem 18-stöckigen Gebäude am Senftenberger Ring 84 nicht genutzt werden. Für die mehr als 150 Bewohner bleibt nur die kleine...

  • Märkisches Viertel
  • 05.12.20
  • 176× gelesen
Die bisherige Tegeler Brücke hat nur noch eine begrenzte Lebensdauer.

In die Jahre gekommen
Wasserstraßen-Neubauamt vergibt Bauauftrag für den Neubau der Tegeler Brücke

Die Tegeler Brücke ist die wichtigste direkte Verbindung zwischen den Bezirken Spandau und Reinickendorf. Sie führt über den Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal von der Gartenfelder- zur Bernauer Straße. Und sie ist in die Jahre gekommen. Schon länger wurde deshalb ein Neubau geplant. Der ist jetzt auf den Weg gebracht, zunächst mit der Einrichtung eines Provisoriums. Nach Angaben des Wasserstraßen-Neubauamtes (WNA) wurde am 23. November der Auftrag für die rund 20 Millionen Euro teure...

  • Tegel
  • 29.11.20
  • 343× gelesen
  • 1
  • 1

Heimstaden auch im Bezirk aktiv

Reinickendorf. Der schwedische Immobilienkonzern Heimstaden hat bei seiner Einkaufstour in Berlin auch Objekte im Bezirk erworben. Insgesamt handle es sich um neun Grundstücke, erklärt Bürgermeister Frank Balzer (CDU) auf Anfrage der Bezirksverordneten Angela Budweg (SPD). Drei befinden sich im sozialen Erhaltungsgebiet Letteplatz. Es werde derzeit geprüft, ob in diesen Fällen das Vorkaufsrecht ausgeübt werden könne. Drei weitere liegen im derzeitigen Untersuchungsgebiet Reinickendorf-West....

  • Bezirk Reinickendorf
  • 26.11.20
  • 108× gelesen

„Übungsfeld für die neue Stadt“
Beim Baukollegium steht die Entwicklung des ehemaligen Flughafens Tegel im Mittelpunkt

Ende Oktober hatte sich bereits das Baukollegium mit dem Schumacher-Quartier – speziell mit der vorgesehenen Freiraumplanung – beschäftigt. Bei diesem Gremium handelt es sich um eine Art Expertenrat, der unter Leitung von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher regelmäßig zusammentritt. Die Sitzungen sind öffentlich, zuletzt fanden sie per Videokonferenz statt. Dem Interesse war das aber zumindest beim Oktobertermin nicht abträglich. Da waren mehr Zuhörer dabei als normalerweise vor Ort. Das...

  • Tegel
  • 24.11.20
  • 96× gelesen

Wasserleitung wird erneuert

Wittenau. Die Berliner Wasserbetriebe wechseln in der Jean-Jaurés-Straße die Trinkwasserhauptleitung aus. Sie stammt aus dem Jahre 1928. Gleichzeitig gibt es Instandsetzungsarbeiten an der Kanalisation. Die Wasserleitung wird in offener Bauweise erneuert. Weil sie in der Mitte der nur sechs Meter breiten Fahrbahn liegt, wird parallel zum Baugraben eine Behelfsstraße für den Baustellenverkehr, die Anwohner sowie für Entsorgungsunternehmen und Rettungsdienste angelegt. Dafür müssen 48 Bäume...

  • Wittenau
  • 19.11.20
  • 156× gelesen

Was jetzt am Flughafen passiert

Tegel. Der BER ist eröffnet, auch seine Startbahn Süd seit 4. November in Betrieb. Damit begann der Countdown für die Nachnutzung des Flughafengeländes in Tegel. Bis Anfang Mai bleibt es noch eine Art Vorhalteareal für den Luftverkehr. Dann ist diese Ära auch offiziell zu Ende. Über die weitere Entwicklung unterrichtet vor Ort zunächst ein Infopoint, der nach dem letzten Start am 8. November im Verwaltungsgebäude installiert wurde. Er soll im kommenden Frühjahr durch ein Infocenter ersetzt...

  • Tegel
  • 07.11.20
  • 230× gelesen
Aktuelle Ansicht des Grundstückseingangs.

Aufstellungsbeschluss für neues Wohnquartier
Es tut sich was am TetraPak-Gelände

Für das ehemalige TetraPak-Areal an der Hennigsdorfer Straße ist jetzt der Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan gefasst worden. Grundlage dafür war die Einigung mit dem Investor über die künftige Wohnbebauung. Sie soll maximal eine Geschossflächenzahl (GFZ) von 0,83 haben. Das bedeutet, die gesamte Baumasse wird eine sogar etwas geringere Quadratmeterzahl aufweisen, als das gesamte Grundstück. Was wiederum auf relativ niedrige Gebäudehöhen schließen lässt. Analog zum vorwiegenden...

  • Heiligensee
  • 27.10.20
  • 352× gelesen
Die neue barrierefreie Toilette im Dachsbau.
2 Bilder

Provisorium im Dachsbau nach Verzögerung beendet
Sanierte Sanitäranlagen

Nach eineinhalb Jahren sind die Modernisierungsarbeiten in der Jugendfreizeiteinrichtung Dachsbau zunächst abgeschlossen. Während dieser Zeit wurde im Erdgeschoss eine neue behindertengerechte Toilette eingebaut, im Obergeschoss eine Dusche für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die vorhandenen WCs auf beiden Etagen wurden saniert. Die Kosten wurden mit 240.000 Euro angegeben, bezahlt aus bezirklichen Mitteln. Schäden verzögern SanierungWährend der Umbauarbeiten im Gebäude an der...

  • Heiligensee
  • 19.10.20
  • 67× gelesen
Bestandsgebäude auf dem KaBoN-Gelände.

Bis zu 600 Wohnungen auf dem KaBoN-Gelände
"Ergebnisoffene Beteiligung"

Auf dem Areal der ehemaligen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik (KaBoN) sind im Bereich der sogenannten „Sternhäuser“ Neubauten von 500 bis zu 600 Wohnungen geplant. Das bestätigte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung auf eine Anfrage der CDU-Abgeordneten Emine Demirbüken-Wegner. Bauherr ist die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Gesobau. Sie soll die entsprechenden Flächen vom Eigentümer, dem Klinikkonzern Vivantes, kaufen. Danach noch verbleibende Areale will das Land Berlin erwerben. Beide...

  • Wittenau
  • 23.09.20
  • 304× gelesen

Ausstellung zur Entwicklung des Märkischen Viertels in der Viertel-Box

Märkisches Viertel. Seit 2009 ist das Märkische Viertel Fördergebiet des Stadtentwicklungsprogramms Stadtumbau. Was während dieser Zeit passiert ist, zeigt vom 26. September bis 26. Oktober eine Open Air Ausstellung. Sie befindet sich neben der Viertel-Box der Wohnungsbaugesellschaft Gesobau, gegenüber des Märkischen Zentrums am Wilhelmsruher Damm. Ergänzend dazu gibt es am 16. Oktober von 13 bis 15 sowie 16 bis 18 Uhr eine Radtour zu einigen über den Stadtumbau geförderten Bauvorhaben....

  • Märkisches Viertel
  • 21.09.20
  • 73× gelesen

70.000 Wohnungen mehr im Bestand
Landeseigene Wohnungsbaugesellschaften bleiben bei Neubauten hinter den Plänen zurück

Die sieben landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften haben zwischen 2011 und 2019 ihren Bestand um rund 70.000 Wohnungen durch Neubau oder Ankauf erhöht. Das teilt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen mit, die dazu zwei neue Karten veröffentlicht hat (https://bwurl.de/15l1). Die Kommunalen verwalten – Stand Ende 2019 und einschließlich berlinovo – rund 337 000 Wohnungen. Senator Sebastian Scheel (Die Linke) nennt den Zuwachs in der letzten Dekade „enorm“. Der mit Abstand höchste...

  • Mitte
  • 20.09.20
  • 492× gelesen
Neue Laminat-Eichendekore sind im Kommen. Auf den ersten Blick sehen sie aus wie echtes Holz – auf den zweiten Blick auch. Rustikale Holzstrukturen mit authentischer Maserung sorgen für ein intensives haptisches Erlebnis.

Viele stehen auf Eiche
Laminatboden für angesagte Looks

Einst eroberte Laminat die Wohnräume. Es sollte wie teures Parkett aussehen, aber deutlich weniger kosten und leichter zu verarbeiten sein. Heute ist so manches Laminat kaum noch von echtem Holz zu unterscheiden. Rustikale Holzstrukturen mit authentischer Maserung sorgen für ein intensives haptisches Erlebnis. Beste Voraussetzungen für ein Comeback eines Klassikers: Eiche. Aber keine Sorge. Gemeint ist nicht Eiche-P43, die düstere, nussig-braune Modefarbe, die ganze Wohnungseinrichtungen der...

  • Märkisches Viertel
  • 10.09.20
  • 97× gelesen

Kunstverein und ArGe Frohnau laden zu Vortrag von Stadtsoziologen ein

Frohnau. Die Gartenstadt Frohnau in der Berliner Stadtregion ist das Thema eines Vortrags des Stadtsoziologen Prof. Harald Bodenschatz am Donnerstag, 24. September. Die Veranstaltung findet von 19.30 bis 21.30 Uhr im Centre Bagatelle, Zeltinger Straße 6, statt. Sie wird vom dortigen Kunstverein zusammen mit der „Mittendrin“-Initiative der ArGe Frohnau organisiert. Der Eintritt kostet zwölf Euro, Mitglieder und Studenten bezahlen zehn, Kinder sechs Euro. Kartenbestellungen unter 868 70 16 68...

  • Frohnau
  • 10.09.20
  • 45× gelesen
Gerade im Herbst lässt sich so manches Schnäppchen machen. Zudem sind die sonst wochenlangen Wartezeiten bis zu Lieferung und Montage deutlich kürzer.
2 Bilder

Qualität, Technik, Preis vergleichen
Markisen im Herbst kaufen

Nicht nur Hartgesottene lieben es, in der kühlen Jahreszeit sonnige Tage im Freien zu genießen – Markise raus, Heizstrahler an und in eine Wolldecke einwickeln. Und: Im Vergleich zum Sommer sind Anschaffungskosten niedriger und Lieferzeiten kürzer. Auch wenn es nicht das typische Wetter ist, um es sich auf Balkon und Terrasse gemütlich zu machen, lohnt sich gerade im Herbst der Kauf einer Markise. Zum einen finanziell – das Sommergeschäft ist vorüber. Jetzt lässt sich das eine oder andere...

  • Borsigwalde
  • 06.09.20
  • 68× gelesen
Kachel-Kunst für Individualisten.

Effektvolle Gestaltung
Mosaikfliesen im Bad

Klein ist das neue Groß: Bunte Mosaikfliesen für die Wandgestaltung oder als effektvolles Fußboden-Highlight bringen auf originelle Weise frischen Schwung in den Wohnraum. Wo Standard-Fliesen an ihre Grenze stoßen, spielen Mosaikfliesen ihre Stärke aus. Die aus vielen Steinchen zusammengesetzten Fliesen eröffnen zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. „Als Stilelement setzen sich großformatige Mosaikbilder heute im Wohnbereich immer mehr durch“, sagt Rüdiger Grimmert von der BHW Bausparkasse....

  • Reinickendorf
  • 03.09.20
  • 49× gelesen
Eine gläserne Dusche, großformatige Spiegel und Wandverkleidungen aus Glas verleihen dem Bad das gewisse Etwas.

Aufgefrischte Wellness-Oase
Glas für ein modernes Bad

Jeder Raum im Haus oder der Wohnung kommt irgendwann in die Jahre. So auch das Bad, das in vielen älteren Gebäuden noch den teils Charme der 60er- und 70er-Jahre versprüht. Der Bundesverband Flachglas (BF) zeigt, wie sich mit Glas aus einem biederen Bad eine moderne Wellness-Oase zaubern lässt. Wer kennt das nicht: Beige, rötliche oder bläuliche Kacheln an den Wänden, aufgepeppt mit floralen Mustern, ebenso „hübsche“ sanitäre Einrichtungen und eine Dusche mit angelaufenen Plexiglastüren: So...

  • Charlottenburg
  • 31.08.20
  • 375× gelesen
Leeres Baufeld in Köpenick: Am Dämeritzsee könnte in Kürze der Föbel-Kindergarten Seewinkel mit mehr als 100 Plätzen entstehen. Doch bisher fehlen die benötigten Fördergelder.

Fördertopf ausgeschöpft
Kitaträger befürchten Betreuungsnotstand in den nächsten Jahren

Kitaträger befürchten eine Versorgungslücke bei Kitaplätzen. Laut Paritätischem Wohlfahrtsverband fehlen in den kommenden Jahren mindestens 14.000 Plätze. Nach intensiven Planungen und Anstrengungen für neue Kitabauten hängen jetzt über 80 Projekte in der Luft. Allein bei Deutschlands größtem Träger Fröbel mit 38 Kitas in Berlin sind 1362 neuen Plätze „massiv gefährdet“, wie der Träger mitteilt. Hintergrund sind komplett leere Fördertöpfe. Der Senatsbildungsverwaltung hat den Trägern am 27....

  • Mitte
  • 31.08.20
  • 571× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.