Kita mit neuem Standort
Gemeinde- und Pfarrhaus umgebaut / Kita hat mehr Platz

Das Gebäude ist umgebaut und bezogen, im Garten bleibt noch einiges zu tun. Rechts oben ist das Pfarrhaus zu sehen.
2Bilder
  • Das Gebäude ist umgebaut und bezogen, im Garten bleibt noch einiges zu tun. Rechts oben ist das Pfarrhaus zu sehen.
  • Foto: Schilp
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Die evangelische Kita ist ein paar Häuser weitergezogen – ins ehemalige Gemeindehaus an der Fulhamer Allee 53. Dort gibt es mehr Platz für die Mädchen und Jungen. Statt 60 können jetzt 80 Knirpse betreut werden.

Die Ausgangslage war Folgende: In der Kirchengemeinde gab es gleich zwei Gebäude, die saniert werden mussten – das Gemeindehaus und die Kita, die in einem historischem Wohnhaus am Britzer Damm 139 untergebracht war. Aber an einen Umbau der Kindereinrichtung bei laufendem Betrieb war nicht zu denken. Gleichzeitig stand eine dritte Immobilie zum Teil leer, nämlich das große Pfarrhaus an der Backbergstraße 38.

Also begann eine Bäumchen-wechsel-dich-Aktion. Das Pfarrhaus wurde im vergangenen Jahr so umgestaltet, dass hier nun auch die Gemeindearbeit stattfinden kann. Danach gingen im angrenzenden Gemeindehaus die Arbeiten los, um Räume für die Kindertagestätte zu schaffen. Die alte Kita steht momentan leer. Die Gemeinde denke über verschiedene Nutzungen nach, so Ebba Zimmermann vom evangelischen Kirchenkreis Neukölln. „Da ist aber leider noch nichts spruchreif.“

Nachhaltig beheizt

Stolz ist die Gemeinde auf die neue Heizung für Kita, Gemeindehaus und Dorfkirche. Ein „Eisspeicher“, das ist ein Beton-Wasserbehälter mit den Rohrleitungen zweier Wärmetauscher. Er macht es möglich, im Sommer Wärme zu speichern und im Winter zu entnehmen. Er nutzt dazu die Wärme aus der neuen Kita und die Solarenergie, die auf dem Dach gesammelt wird.

So werden 60 bis 70 Prozent weniger Kohlendioxid-Emissionen erzeugt. Das hat auch das Land Berlin beeindruckt. Es hat das Bauvorhaben, das insgesamt bei 3,5 Millionen Euro liegt, mit rund 645 000 Euro gefördert.

Das Gebäude ist umgebaut und bezogen, im Garten bleibt noch einiges zu tun. Rechts oben ist das Pfarrhaus zu sehen.
Viel Platz für Kinder, die im umgebauten Gemeindezentrum (links) betreut werden. Rechts ist die Dorfkirche, im Hintergrund das Pfarrhaus zu sehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen