Anzeige

Rechte Pöbler im Bus

Charlottenburg. Als am 23. Januar ein Fahrgast der Buslinie M49 versuchte, zwei Männer vom Biertrinken und Rauchen im Fahrzeug abzuhalten, bekam er Beleidigungen zu hören. Laut Polizei handelte es sich um Rufe mit rassistischem und volksverhetzendem Inhalt. Auch Schläge mit der Bierflasche habe man dem 20-Jährigen und seiner Begleiterin angedroht. Schließlich verließen die Pöbler den Bus an der Kantstraße/Ecke Kaiser-Friedrich-Straße und verabschiedeten sich mit einem Hitler-Gruß. Nun ermittelt der polizeiliche Staatsschutz. tsc

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt