Ruinen, Radio und reges Treiben
Stadtführung zum Funkhaus-Gelände in der Nalepastraße

Zu meiner 175. Führung der Berliner Woche lade ich Sie nach Oberschöneweide auf öffentlich zugängliches Gelände des Funkhauses Berlin an der Spree ein.

Das gleicht auch heutzutage einer Abenteuertour in unbekannte Landschaften. Der Weg quert seltsam zusammengewürfelte Ansammlungen älterer und neuerer Industrie- und Gewerbebauten. Auch im 13,5-Hektar-Funkhaus-Areal eine krasse Mischung aus sieben Jahrzehnten: Architektur-Ikonen, größere und kleinere Zweckbauten, Baustellen, Ruinen, Schutthaufen, marode Baracken und grünes Spreeufer. In der Mitte ragt ein mächtiges rotes Klinkergebäude empor: Block A: Neun Geschosse hoch, ab 1951 entstanden aus dem Stahlbeton-Skelett einer leerstehenden Sperrholzfabrik. Ab September 1952 kamen zentrale Rundfunkprogramme aus seinen Sendestudios.

An der Nalepastraße wurde weitergebaut, ab 1952 am großen Sendehaus Block B mit Aufnahmestudios und großem Sendesaal. 5000 Beschäftigte waren bis Anfang der 90er-Jahre beim Radio.

Wussten Sie, daß alle Studios zusammen als der größte Tonstudiokomplex der Welt gelten? Heute werden die intakten Anlagen unter dem neuen Investor vielfältig genutzt und weiter ausgebaut.

Der Spaziergang beginnt am Sonnabend, 24. August 2019, 11 Uhr. Treffpunkt ist direkt am Spreeufer auf dem öffentlich zugänglichen Gelände des Funkhauses Nalepastraße. Verkehrsverbindung: Am S-Bahnhof Rummelsburg (S3) umsteigen in Tram 21 bis Haltestelle Blockdammweg, dann 8 Minuten Fußweg über Rummelsburger Landstraße rechts zur Nalepastraße entlang der Zufahrt zum Funkhausgelände. Die Führung ist für Leser der Berliner Woche kostenlos. Allerdings ist eine Anmeldung erforderlich: am Freitag, 23. August,  von 10 bis 12 Uhr anrufen unter der Rufnummer 887 27 74 14.

Autor:

Bernd S. Meyer aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.