Alte Liebe rostet nicht: Peyman Weimann hat sein Kant-Cafè wieder eröffnet

Gemacht für die Gastronomie: Peyman Weimann in seinem neuen Kant Cafè am Walter-Benjamin-Platz.
4Bilder
  • Gemacht für die Gastronomie: Peyman Weimann in seinem neuen Kant Cafè am Walter-Benjamin-Platz.
  • Foto: Matthias Vogel
  • hochgeladen von Matthias Vogel

Er hat eine Handvoll Gastronomiebetriebe besessen und geleitet, dann hat er sein kleines Imperium veräußert und sich eine dreijährige Auszeit genommen. Jetzt ist Peyman Weimann mit seinem Kant-Café zurück – nicht nur zur Freude seines ehemaligen Stammpublikums.

Wenn er seine Geschichte erzählt, hier auf einer der mit rotem Samt überzogenen Sitzbänke seiner neuen und doch alten Lokalität am Walter-Benjamin-Platz, dann schüttelt Weimann oft den Kopf und lacht, als könne er sie selbst nicht recht glauben. Die Eroberung eines festen Platzes in der Gastroszene des Bezirks könnte ein Buch füllen, denn das, was er erreicht hat, erreicht der gemeine Wirt in zwei Leben nicht. Dabei ist der Mann erst 33 Jahre alt.

Von Kladow direkt bis vor die Tür

Der junge Peyman, Sohn einer persischen Mutter und eines deutschen Vaters, saß zusammen mit seiner Clique gerne im Kant-Café, das seinen Namen der Straße verdankte, in der es stand. „Mit 15, 16 Jahren war das unser Treffpunkt. Unser Bus fuhr von Kladow bis direkt vor den Eingang“, erinnert er sich. Für ihn war es die Keimzelle seines beruflichen Werdegangs. Dort verliebte er sich nämlich in die Gastronomie, in die Möglichkeit etwas zu schaffen, was die Leute lieben. Dort träumte er vom persönlichen Erfolg. „Ich habe sogar das Konzept für mein erstes eigenes Lokal im Kant-Café kreiert“, sagt Weimann. Das eröffnete er dann im Jahr 2004, ungeachtet der Tatsache, dass er gerade eigentlich für sein Abitur hätte büffeln müssen. Café Solo hieß sein Laden und war in Zehlendorf situiert. „Das hat mich dann mehr in Beschlag genommen als vermutet. Ich habe die Schule abgebrochen und mich auf mein Geschäft konzentriert.“

Ein Händchen fürs Metier

Eine Entscheidung, die er nicht bereuen sollte, auch wenn er heute resümiert: „Die Realität ist härter als die Vision und wirklich Rechnen lernt man erst mit der Zeit.“ Jedenfalls bewies Weimann ein Händchen für das Metier und aus dem Café Solo wurde schnell ein Duett und bald hatte er drei Läden, die unter dem Namen firmierten. Ganz von ungefähr kam seine Begabung nicht. Sein Vater war Konditormeister und besaß seinerseits ein kleines Café, zumindest das Tagesgeschäft bekam Peyman Weimann also von klein auf mit.

Um zu verdeutlichen, wie er als 15-Jähriger tickte, kramt er eine Anekdote aus dem Oberstübchen: „Ich saß im Auto meiner Eltern und habe sie gefragt, was ein Geldwertevorteil sei.“ Sprach’s und schüttelte wieder lachend den Kopf.

Seine alte Liebe, das Kant-Café, hat Weimann nie aus den Augen gelassen. „Ich bin da immer Gast geblieben“, sagt er. Als im Jahr 2010 der Gastronom Georg Marten das Lokal zum Verkauf anbot, schlug er zu – und kaufte bei der Gelegenheit Marten auch noch gleich das Café Hardenberg ab. Angekommen, dürfte er sich nach dem Coup gedacht haben und hätte ihm damals jemand gesagt, dass er vier Jahre später komplett ohne Gastro-Betrieb dastehen würde, hätte Weimann ihn sicher für verrückt erklärt. Aber genau so kam es. Fünf Läden waren dann doch zu viel, er stieß die Solo-Serie ab und konzentrierte sich auf "das Kant" und "das Hardenberg". Irgendwann habe ihn seine Freundin vorsichtig darauf hingewiesen, dass sie beide bereits seit zwei Jahren verlobt seien und wollte wissen, wie es denn nun um die Hochzeit bestellt sei. Zu Recht, fand Weimann und verkaufte mit einem weinenden Auge seine beiden Cafés – nicht ohne sich die Rechte am Namen "Kant-Café" zu sichern. Das war 2014. Drei Monate später wurde geheiratet, in den folgenden drei Jahren machten die Weimanns dann, was sie gerne taten. "Wir sind viel gereist", sagt Peyman. Familienzuwachs gab es auch noch einmal, Weimann ist glücklicher Vater zweier Töchter.

"Ich musste wieder etwas tun"

Im vergangenen Jahr half dann alles nichts mehr, das Gastronomen-Gen drang an die Oberfläche. "Ich habe gemerkt, ich musste wieder etwas tun." Das Schicksal wies ihm den Weg. Seine Mutter, ihres Zeichens Immobilienmaklerin, machte ihn auf die freie Immobilie am Walter-Benjamin-Platz aufmerksam. Er sah sie sich an und fühlte sich schlagartig an das Café Hardenberg erinnert, das wiederum in seiner Konzeption dem Kant-Café sehr ähnelte. Weimann schlug zu, baute ab November 2017 das Lokal um und feierte im März dieses Jahres das Revival des Kant-Cafés. Zwei Hürden hatte Weimann davor zu nehmen: "Ich habe sechs Monate mit dem Eigentümer über die Vertragsmodalitäten verhandelt. Das habe ich so noch nicht erlebt." Und dann mussten die beiden großen Bilder des Künstlers Arnaldo her, die damals die Wände im Kant-Café geziert haben. "Ohne diese Herzstücke hätte ich das nicht gemacht", sagt Weimann. Über einen Strohmann kaufte er seinem Nachfolger in der Kantstraße die Werke ab, jetzt prägen sie auch die neue alte Liebe.

Der russische Künstler Stas widmete das Design auf Wunsch Weimanns dem deutschen Dichter Immanuel Kant, Zitate und Bilder erinnern an den Denker. "Das passt gut zu Walter Benjamin", sagt Weimann. Eine leise Eröffnung habe man feiern wollen, weil er sich langsam an die Herausforderung, alte wie neue Gäste für sich zu gewinnen, die Mischung aus Nostalgie und Moderne hinzubekommen, annähern wollte. Daraus wurde nichts. "Hier war vom ersten Tag an Bambule. Das hat über das Internet irgendwie die Runde gemacht, am ersten Tag war sogar Klaus Wowereit da. Meine Gäste sind einfach toll."

Nährboden für erneute Expansion? "Will ich nicht ausschließen, aber im Moment reichen mir ein Betrieb und die Familie vollkommen." Motivation für die erneute Plackerei braucht er nicht. "Ich halte es mit einem Zitat von Kant: 'Ich kann, weil ich will, was ich muss.'"

Autor:

Matthias Vogel aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Parfümerie Gabriel Frau Lang (links) und Frau Gutenmorgen begrüßen Sie ab sofort gern in der Parfümerie Gabriel in Frohnau.
2 Bilder

Wir sind für Sie da
Parfümerie Gabriel: Ab sofort auch in Frohnau!

Ab sofort finden Sie uns in neuem Glanze auch am Zeltinger Platz 1 + 3 in Berlin-Frohnau. Ob Düfte, Pflegeprodukte, Make-up oder besondere Accessoires – bei unseren Beautyexperten finden Sie bestimmt das Richtige für sich oder Ihre Liebsten. Oder verschenken Sie doch einen unserer liebevoll verpackten Geschenkgutscheine. Da ist garantiert für jeden die passende Oster-Überraschung dabei. Verwöhn-Momente in der Beauty Lounge Demnächst laden wir Sie auch gerne zu unvergesslichen Verwöhn-Momenten...

  • Frohnau
  • 24.02.21
  • 43× gelesen
WirtschaftAnzeige
Willkommen in den neuen Räumlichkeiten von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Es ist geschafft – wir sind um die Ecke gezogen

Es ist geschafft – wir sind um die Ecke gezogen. Seien Sie neugierig und schauen Sie bei uns rein. Es lohnt sich, denn mit unserer 9. Brillenmesse feiern wir unseren Umzug und unser neues Geschäft im Osteingang vom Märkischen Zentrum. Nach über 30 Jahren im Märkischen Viertel eröffnen wir ein neues Kapitel in unserer Geschichte. Das neue Geschäft bietet mehr Platz und Sie werden sich sicher wohlfühlen. Bei unserer 9. Brillenmesse bieten wir Ihnen wieder die kompletten Kollektionen namhafter...

  • Märkisches Viertel
  • 23.02.21
  • 49× gelesen
KulturAnzeige
Jami-ul-Alfar
Video 2 Bilder

Der Traum vom Reisen in der Zeit von Corona
Sri Lanka: eine kleine, wunderschöne Insel

In dieser Zeit, in der die Welt vom Coronavirus geplagt wird, träumt jeder davon, wieder neue Länder und Kulturen zu entdecken und zu erleben. Davon können wir im Moment nur träumen. In Südasien gibt es eine wunderschöne Insel, klein, aber mit vieles zu entdecken und zu erleben, wenn das Reisen wieder möglich ist: Sri Lanka. Abwechslungsreiche LandschaftenSri Lanka befindet sich im Indischen Ozean. Die Insel ist größtenteils flach, aber im südlich-zentralen Teil der Insel gibt es auch Berge,...

  • Schöneberg
  • 15.02.21
  • 285× gelesen
WirtschaftAnzeige
Lars Sommer, Julius Voigt, Christian Schröder und Daniel Eggert (von links) sorgen gern für Ihr Catering.
5 Bilder

Airstream Catering
Mit dem Foodtruck bei Ihnen vor Ort

Der Airstream-Wohnwagen aus den USA ist das Highlight der Catering-Szene in Berlin und Brandenburg. Seit 2013 touren der 38-jährige Daniel Eggert und der 41-jährige Lars Sommer mit ihrer „rollenden Küche“, wie sie den umgebauten Wohnwagen nennen, durch Berlin und Brandenburg. Die aus der internationalen Spitzengastronomie entstammenden Gründer Daniel Eggert und Lars Sommer bieten professionell und emotional ihre Food-Innovationen einer internationalen Kundschaft an. Die Inhaber setzen vor allem...

  • Bezirk Pankow
  • 11.02.21
  • 755× gelesen
WirtschaftAnzeige
"Wir halten Sie mobil!", sagt Marlies Wegener, Geschäftsführerin vom Autohaus Wegener. Auch wenn der Präsenzverkauf derzeit leider nicht möglich ist: Das Autohaus Wegener ist für Sie erreichbar. Und natürlich bleibt der Werkstattbereich weiterhin geöffnet.

"Wir halten Sie mobil!"
Autohaus Wegener ist auch während der Pandemie für Sie da

Auch wenn der Präsenzverkauf derzeit leider geschlossen bleiben muss: Die Mitarbeiter vom Autohaus Wegener sind für Sie da! Unter dem Motto "Wir halten Sie mobil!" erreichen Sie das kompetente Team telefonisch unter der Rufnummer 0800/906 72 58 oder per E-Mail info@autohaus-wegener.de. Montags bis freitags von 7 bis 18.30 Uhr sowie sonnabends von 9 bis 13 Uhr stehen Ihnen die Mitarbeiter zur Verfügung. Ob Neu- oder Gebrauchtwagen, Kauf, Leasing oder Werkstattservice: Trotz der coronabedingten...

  • Charlottenburg
  • 18.01.21
  • 181× gelesen
WirtschaftAnzeige
Niederlassungsleiter Klemens Möhne und seine Mitarbeiterinnen Tanja Alber und Katrin Dröse vor der runderneuerten Fielmann-Filiale in der Frankfurter Allee.

Nach 25 Jahren im neuen Glanz
Fielmann eröffnet umgebaute Niederlassung in der Frankfurter Allee

Seit 1995 verkauft Fielmann seine Brillen in Friedrichshain. In diesem Vierteljahrhundert wurden hier mehr als 250.000 Brillen verkauft. Das wären umgerechnet zwei für jeden Einwohner des Stadtteils. Passend dazu hat Deutschlands erfolgreichster Optiker nun seine komplett umgestaltete Niederlassung wiedereröffnet. Trotz der herrschenden Maskenpflicht ist auf ersten Blick zu erkennen, dass Fielmann-Niederlassungsleiter Klemens Möhne über beide Ohren strahlt. Und das aus gutem Grund: In den...

  • Friedrichshain
  • 05.02.21
  • 225× gelesen
SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 1.122× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen