Anzeige

Das Land feiert
Brandenburger Dorf- und Erntefest und Brandenburger Landpartie

"Brandenburg schmeckt" - das kann man noch bis 26. Januar 2020 auf der Internationalen Grünen Woche erleben.
  • "Brandenburg schmeckt" - das kann man noch bis 26. Januar 2020 auf der Internationalen Grünen Woche erleben.
  • Foto: Christian Hahn
  • hochgeladen von Manuela Frey
Corona- Unternehmens-Ticker

Auf der Bühne in der Brandenburg-Halle 21a wurden auf dem Brandenburg-Tag am 20. Januar 2020 zur Internationalen Grünen Woche im Beisein von Ministerpräsident Dietmar Woidke, Landwirtschaftsminister Axel Vogel, Hanka Mittelstädt (Vorstandsvorsitzende pro agro e.V.), Henrik Wendorff (Präsident Landesbauernverband) und Ulrike Fechner (Geschäftsführerin des Brandenburger Landfrauenverbandes) der Staffelstab des Brandenburger Dorf- und Erntefestes weitergegeben und der Austragungsort der zentralen Eröffnung der Brandenburger Landpartie bekannt gegeben.

Traditionell wird am Brandenburg-Tag auf der Bühne in der Brandenburg-Halle 21a der Staffelstab vom Ausrichter des letzten Brandenburger Dorf- und Erntefestes an den neuen Ausrichter überreicht. 2019 wurde das Traditionsfest in Passow begangen. Einen Tag lang war der Ort im Landkreis Uckermark bei strahlendem Sonnenschein Mittelpunkt für den ländlichen Branchentreff.

Silvio Moritz, Bürgermeister der Gemeinde Passow, übergab den Stab und viele Glückwünsche an Neuruppins Bürgermeister Jens-Peter Golde in Begleitung von Wulkows Ortsvorsteherin Janett Mussel. Gefeiert wird das 17. Dorf- und Erntefest am 12. September 2020 in Neuruppins Ortsteil Wulkow im Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

Verband pro agro unterstützt die Brandenburger Dorf- und Erntefeste

„Der Verband pro agro unterstützt die Brandenburger Dorf- und Erntefeste als Teil einer identitäts- und bewusstseinsstiftenden Traditionspflege für unser schönes Land und richtet, wie auch auf sämtlichen anderen Veranstaltungen unter Beteiligung pro agros, Augenmerk auf die Darstellung von Regionalität. Der zu jedem Dorf- und Erntefest gehörende kulinarische und touristische Regionalmarkt legt größten Wert auf die Anwesenheit der „Macher“ vor Ort. Es geht darum, das Gesicht hinter dem Produkt zu zeigen und den Besuchern ein Gefühl für die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten des ländlichen Raumes in Brandenburg zu vermitteln. Ganz im Sinne unseres Jahresthemas Nahrhaft und schön – Das Paradies vor der Haustür“, erklärt Hanka Mittelstädt.

Wie vielfältig und traditionsreich der ländliche Raum Brandenburgs ist, weiß Ulrike Fechner und freut sich besonders auf den Erntekronenwettbewerb: „Erntekronen sind ein Spiegel der Ernte und wir Landfrauen freuen uns auf den landesweiten Erntekronenwettbewerb, den der Brandenburger Landfrauenverband dieses Jahr zum 27. Mal durchführt. Die Besucher können sich auf wundervolle Erntekronen aus Getreide freuen. Das Binden der Kronen ist Traditionspflege und zeigt die Nähe zur Landwirtschaft. Die schönsten Erntekronen, ausgewählt von einer Jury und dem Publikum – werden prämiert. Übrigens kann sich jeder für diesen Wettbewerb anmelden, der eine Krone bindet.“.

Treffpunkt der Akteure

Brandenburger Dorf- und Erntefeste sind nicht nur Schaufenster für Tradition und moderne Landwirtschaft, sie sind auch Treffpunkt der Akteure des ländlichen Raumes – Verbände, Produzenten, Touristiker und Kulturschaffende. Insbesondere während der Vorbereitung trifft man aufeinander, tauscht sich aus und entwickelt Ideen für eine mögliche Zusammenarbeit auch über das Fest hinaus.

Henrik Wendorff: „Das Dorf- und Erntefest ist einer der Höhepunkte im Terminkalender von uns Landwirten. Hier ziehen wir eine vorläufige Erntebilanz und wir sagen vielen Dank, für das Vertrauen der Verbraucher und für deren Verständnis, wenn wir mit unseren großen Maschinen auch mal einen Verkehrsstau verursacht haben.“

Hemme Milch lädt zum Wochenende
der offenen Höfe

Gemeinsam mit Hanka Mittelstädt hat Agrarminister Axel Vogel den zentralen Ausrichtungsort der 26. Brandenburger Landpartie bekannt gegeben. Das Unternehmen Hemme Milch GmbH & Co. KG aus der Uckermark lädt alle ein, gemeinsam mit ihm das Wochenende der offenen Höfe zu feiern. Axel Vogel hält den Hof von Hemme-Milch im Angermünder Ortsteil Schmargendorf für einen sehr passenden Eröffnungsort der Landpartie: „Die reiche Produktpalette dieser gläsernen Molkerei am Rande des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin hat den Weg in sehr viele Ladenregale in Berlin und Brandenburg gefunden. Das gesamte Sortiment ist seit Jahren gentechnikfrei, der kürzlich übernommene Rinderstall wird tierschutzgerecht umgebaut. Ich freue mich auch, dass wir von der offiziellen Eröffnungsfeier einen Abstecher ins nahe gelegene Gut Kerkow machen, das mit seiner beispielgebenden Tierhaltung, dem Hofladen und Ferienwohnungen den Geist der Landpartie lebt.“ Diese Einschätzung deckt sich mit der Begründung der Entscheidung. Hemme Milch hat sich seit Gründung erfolgreich entwickelt und seine Nische gefunden. Mittlerweile deckt das Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette der regionalen Milcherzeugung ab: eigenes Futter, eigene Kühe, eigene Molkerei und das durchweg transparent.

Unterstützung erhalten die Ausrichter vom Landesbauernverband, vom Landfrauenverband und vom Agrarmarketingverband pro agro.

Der dritte große Programmpunkt war die Vorstellung verschiedener Brandenburger Verbände und Unternehmen aus dem Bereich Ernährungswirtschaft. Der Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg, der Landesverband Brandenburgischer Imker, die RBB Rinderproduktion Berlin Brandenburg GmbH, das Landesamt für Umwelt, die Bäcker- und Konditoren Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. und der Landesfischereiverband gaben Einblicke in ihre Arbeit und informierten zu tagesaktuellen Fragen ihrer Branche.

Der Verband pro agro engagiert sich seit über 25 Jahren für die Vernetzung und Vermarktung von Brandenburger Angeboten und Dienstleistungen aus den Bereichen Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie Land- und Naturtourismus.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.proagro.de.

Weitere Informationen und Rezepte finden Sie auf unserer Themenseite "Brandenburg schmeckt". https://www.berliner-woche.de/tag/brandenburg-schmeckt

Autor:

PR-Redaktion aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlung

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen