Das Architekturerbe der Alliierten
Das Militärhistorische Museum widmet sich Immobilien, die von den Besatzungsmächten gebaut wurden

Erbe der Alliierten und Ausstellungsort: Der Flugplatz Gatow.
4Bilder
  • Erbe der Alliierten und Ausstellungsort: Der Flugplatz Gatow.
  • Foto: Mila Hacke
  • hochgeladen von Thomas Frey

Das Militärhistorische Museum der Bundeswehr auf dem ehemaligen Flugplatz Gatow ist immer wieder selbst Gegenstand von Ausstellungen, die dort zu sehen sind. So auch aktuell. Im früheren Towergebäude ist derzeit die Fotoschau "Alliierte in Berlin – das Architekturerbe" zu sehen.

Die Fotografin Mila Hacke dokumentiert seit vielen Jahren mit ihrer Kamera diesen Immobilienbestand, den es ohne die besondere Geschichte der Stadt Berlin zwischen 1945 und 1989 so nicht gegeben hätte. Der Betrachter wird mit bekannten Bauwerken konfrontiert, deren Auftraggeber meist leicht zu identifizieren sind, und mit Gebäuden, die nicht sofort alliierter Urheberschaft zuzuordnen sind.

Der Flughafen Tegel, den die Fotografin Mila Hacke für ihre Ausstellung fotografierte, gäbe es ohne die besondere Berliner Nachkriegsgeschichte so wohl nicht.
  • Der Flughafen Tegel, den die Fotografin Mila Hacke für ihre Ausstellung fotografierte, gäbe es ohne die besondere Berliner Nachkriegsgeschichte so wohl nicht.
  • Foto: Mila Hacke
  • hochgeladen von Thomas Frey

Dass der Flugplatz Gatow nach Kriegsende für die britische Besatzungs-, dann Schutzmacht, das Tor nach Berlin war ist bekannt. Es entstanden auch neue Gebäude auf dem Gelände oder in der Umgebung. Eine ähnliche architektonische Entwicklung nahm der Flughafen Tempelhof unter amerikanischer Ägide. Das Entstehen des Flughafens Tegel im einstigen französischen Sektor von Berlin ist ohne die Nachkriegszeit und die Alliierten überhaupt nicht zu verstehen. Seine erste Start- und Landebahn wurde während der Berlin-Blockade in wenigen Wochen im Sommer 1948 errichtet, um weitere Kapazitäten für die Luftbrücke zu schaffen.

Eine Aufnahme des sowjetischen Ehrenmals im Treptower Park.
  • Eine Aufnahme des sowjetischen Ehrenmals im Treptower Park.
  • Foto: Mila Hacke
  • hochgeladen von Thomas Frey

Flugplätze, Kasernen und Wohngebäude sind ein Schwerpunkt des alliierten Erbes. Gerade der Wohnungsbestand bescherte Berlin nach dem Abzug der Siegermächte im Jahr 1994 zusätzliche Angebote auf dem Immobilienmarkt. Ein markantes Relikt dieser Zeit ist die Abhörstation auf dem Teufelsberg. Hinzukommen viele Denkmäler und Erinnerungsorte wie etwa das Sowjetische Ehrenmal im Treptower Park. Das Erbe der Sowjetunion hat aber vor allem in Karlshorst seine Spuren hinterlassen, wobei das wohl bekannteste Gebäude, die heutige Russische Botschaft, sich Unter den Linden in Mitte befindet.

Unter der Ägide der Alliierten wurden außerdem Schulen, Kirchen oder Sportanlagen sowie Einkaufszentren gebaut. Eines befand sich auf dem ehemaligen Gefängnisgelände an der Spandauer Wilhelmstraße. Die riesige aus dem Kaiserreich stammende Strafanstalt wurde 1987, nach dem Tod des letzten Insassen, dem Nazi-Kriegsverbrecher Rudolf Heß abgerissen. Es entstand dann ein Einkaufszentrum für Militärangehörige der westlichen Alliierten mit einem Parkplatz, das Britannia Centre Spandau. Es verlor mit dem Abzug der Berlin Infantry Brigade seinen Namen.

Fotomontage des L'Aiglon-Kinos. Seit 1994 fanden dort keine Veranstaltungen mehr statt.
  • Fotomontage des L'Aiglon-Kinos. Seit 1994 fanden dort keine Veranstaltungen mehr statt.
  • Foto: Mila Hacke
  • hochgeladen von Thomas Frey

Mehrere Kulturgebäude haben die vier Mächte ebenfalls hinterlassen. Sie entstanden nicht zuletzt mit dem Anspruch, Film, Theater, Kunst oder Musik des eigenen Landes den Berlinern nahezubringen. Das einstige Outpost der Amerikaner an der Clayallee beherbergt heute das Alliiertenmuseum. Andere dieser Objekte stehen teilweise seit jetzt knapp 30 Jahren leer wie das L'Aiglon Filmtheater der Franzosen am Kurt-Schumacher-Damm. Das Gebäude befindet sich im Besitz der bundeseigenen Liegenschaftsverwaltung BImA. Das Land Berlin sei an einem Erwerb interessiert, bestätigte die Senatskulturverwaltung zuletzt Ende vergangenen Jahres. Zuvor müsste die Immobilie aber saniert werden. Das Interesse, dass dieses Erbe der Alliierten wieder nutzbar gemacht wird, ist groß. Dies zeigen viele Nachfragen von Gruppen.

Fotoschau "Alliierte in Berlin - das Architekturerbe", Militärhistorisches Museum, Am Flugplatz Gatow 33, www.mhm-gatow.de, bis 31. Januar 2023. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag, von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 78× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 226× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 121× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
20 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 322× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 214× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 46× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.