Kompromiss im Papierkorbstreit: BSR-Orange dezenter im Luisenhain

Stefan Förster vom Bezirksdenkmalrat mit den auffälligen BSR-Mülleimern.
3Bilder
  • Stefan Förster vom Bezirksdenkmalrat mit den auffälligen BSR-Mülleimern.
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher
Corona- Unternehmens-Ticker

Köpenick. Der Luisenhain, die Parkanlage gegenüber des Köpenicker Rathauses, gehört zu jenen Grünanlagen, die seit 1. Juni von der Berliner Stadtreinigung (BSR) geputzt werden. Gleich zu Beginn hatte die BSR mit 30 orangen Papierkörben ihre „Duftmarke“ gesetzt.

„Das passt überhaupt nicht zu einer Grünanlage im Denkmalensemble der Köpenicker Altstadt. Die BSR als kommunales Unternehmen muss ja keine Werbung machen und die Spaziergänger mit ihrer aufdringlichen Firmenfarbe belästigen“, meint Stefan Förster, Vorsitzender des bezirklichen Denkmalrats.

Die Berliner Woche hatten in dieser Angelegenheit auch mehrere Leserhinweise erreicht. Inzwischen hat die BSR zumindest teilweise eingelenkt. Die Bauchbinden sind von den meisten der 30 Müllbehälter verschwunden. Nur noch vier Behälter an der Sichtachse zum Rathaus tragen die großflächigen Aufkleber mit Slogans wie „Nahentsorgungsgebiet“ oder „Parkranger“.

Papierkörbe müssen auffallen

„Grundsätzlich ist ein Papierkorb nur dann wirkungsvoll, wenn die Passanten ihn auch sehen. Stadtplaner sind der Ansicht, dass Stadtmöbel möglichst unsichtbar sein sollen. Wir haben jetzt im Luisenhain einen Kompromiss gefunden, der beide Aspekte bedient“, meint BSR-Pressesprecherin Sabine Thümler auf Nachfrage.

Im Übrigen ist man mit der Übernahme der Reinigung von Parkanlagen durch die BSR zufrieden. Vom Projektbeginn Anfang Juni bis Mitte Juli hatten die BSR-Mitarbeiter aus allen zwölf Park, die von ihnen gereinigt werden, 1220 Kubikmeter Müll entfernt, das entspricht 40 großen Lkw-Containern. Für das sieben Millionen Euro teure Pilotprojekt hatte die BSR 100 neue Mitarbeiter eingestellt. Es läuft vorerst bis Ende 2017. Es gibt bereits Überlegungen, danach die Parkreinigung durch die BSR auf weitere zwölf Grünanlagen auszudehnen. Die bezirklichen Grünflächenämter waren in der Vergangenheit mit der Reinigung von Grünanlagen fast immer personell überfordert. RD

Auch die kleinen Aufkleber auf den Mülleimern enthalten jetzt die Servicenummer der BSR, bei der Beschwerden über fehlende Reinigung abgeliefert werden können:  75 92 49 00.
Autor:

Ralf Drescher aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 604× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 221× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 120× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen