Infostele am Rathaus
Zweisprachiges Pilotprojekt für Touristen

Bürgermeister Oliver Igel probiert die neue Infostele vor dem Köpenicker Rathaus aus.
  • Bürgermeister Oliver Igel probiert die neue Infostele vor dem Köpenicker Rathaus aus.
  • Foto: Sabrina Kirmse/Bezirksamt Treptow-Köpenick
  • hochgeladen von Ralf Drescher

Am Köpenicker Rathaus steht jetzt eine von acht touristischen Informationsstelen, die im Rahmen eines Pilotprojekts der Grün Berlin Stiftung und der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz aufgestellt wurden.

Herzstück ist ein digitaler Display, auf dem Touristen und Spaziergänger eine Umgebungskarte und dazu Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Taxiständen, öffentlichen Toiletten und Polizeidienststellen abrufen können. Alle Inhalte sind als zweisprachige Audioinformationen auf Deutsch und Englisch abrufbar. Außerdem können Besucher im Umfeld der Stele über WLAN kostenlos das Internet nutzen.

„Die Stele ist eine gute Ergänzung unseres touristischen Informationsangebots, und das rund um die Uhr und auch außerhalb der Öffnungszeiten der Tourismusinformation am Schlossplatz“, freut sich Bürgermeister Oliver Igel (SPD), der sie bereits ausprobiert hat.

Die ersten acht Stelen – darunter auch am Alexanderplatz, am Tierpark und vor dem Schloss Charlottenburg – werden bis Ende 2020 getestet. Bis 2023 sollen berlinweit 220 Stelen aufgestellt sein, zum Beispiel an vielen U- und S-Bahnhöfen und vor Sehenswürdigkeiten. Die Kosten betragen rund 17 Millionen Euro. Sie werden aus Fördermitteln aus der Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur und Landesmitteln finanziert.

Autor:

Ralf Drescher aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen