Anzeige

Angriff zweier Fremdenfeinde

Kreuzberg. Zwei Männer sollen am 8. Dezember den Betreiber eines Spätkaufs an der Wiener Straße sowie eine Frau bespuckt, geschlagen und fremdenfeindlich beleidigt haben. Nach den bisherigen Ermittlungen begann die Auseinandersetzung damit, dass sich die späteren Schläger zunächst über den angeblich zu hohen Preis einer Getränkedose mit alkoholischem Inhalt beschwert haben. Dabei gaben sie vor, sie kämen vom Ordnungsamt. Nachdem einer der Männer auch noch damit anfing, Aufnahmen mit seinem Smartphone zu machen, verwies sie der Ladeninhaber aus dem Geschäft. Der Aufforderung kam das Duo nicht nach, sondern attackierte ihn und die Frau. Alarmierte Polizisten nahmen beide kurz darauf fest. Einer wurde wenig später wieder entlassen. Sein Komplize blieb in Gewahrsam. Er hatte sich zunächst geweigert, einer freiwilligen Alkoholkontrolle zuzustimmen. Sie musste von einer Richterin angeordnet werden. Außerdem stellte sich heraus, dass gegen ihn bereits ein Haftbefehl bestand, weil er wegen einer anderen Sache einen geforderten Geldbetrag nicht begleichen konnte. Die weiteren Ermittlungen hat jetzt der Staatsschutz übernommen. tf

Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt