"Bis zur völligen Erschöpfung"
Wasserfall-Pumpen im Viktoriapark wurden generalüberholt

Die Pumpen bei ihrer Ankunft.
2Bilder
  • Die Pumpen bei ihrer Ankunft.
  • Foto: Stephan Natz
  • hochgeladen von Thomas Frey
Corona- Unternehmens-Ticker

Der Wasserfall im Viktoriapark war in diesem Jahr noch nicht in Betrieb. Der Grund: Seine beiden Pumpen mussten repariert werden.

Oder besser: generalüberholt. Denn die jeweils etwa 350 Kilogramm schweren Teile wurden in den vergangenen Wochen vom Technischen Service der Berliner Wasserbetriebe in ihre Einzelteile zerlegt, ausgebessert und danach wieder zusammengebaut.

Das war auch höchste Zeit. Denn die Pumpen sind seit 1963 in Betrieb. Sie haben also 57 Jahre "bis zu völligen Erschöpfung", so Wasserbetriebe-Sprecher Stephan Natz, das Wasser vom Tiefbrunnen zum 25 Meter höheren "Quellort" des Wasserfalls gefördert. Ihre Behausung befindet sich in der Brunnenstube im Keller des Lokals Tomasa in der Villa Kreuzberg am Fuß des Viktoriaparks.

Dorthin kamen die Pumpen am 19. Mai zurück. Wegen der engen Kellertreppe brauchte es für ihren Wiedereinbau eine Art kletterfähiges Schwerlastkettenfahrzeug. Die Pumpen wurden danach wieder mit der Anlage verbunden. Nach Angaben der Wasserbetriebe soll der Wasserfall in der Woche ab 25. Mai wieder sprudeln.

Die Pumpen bei ihrer Ankunft.
Im Maschinenraum.
Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen