Wandel beim Großvermieter
Howoge hat neuen Geschäftsführer: Ulrich Schiller übernimmt im April

Ulrich Schiller wird bei der Howoge unter anderem für Neu- und Schulbau verantwortlich sein.
  • Ulrich Schiller wird bei der Howoge unter anderem für Neu- und Schulbau verantwortlich sein.
  • Foto: Howoge
  • hochgeladen von Berit Müller

Der Aufsichtsrat der Wohnungsbaugesellschaft Ho-woge unter Leitung von Hendrik Jellema hat Ulrich Schiller zum neuen Geschäftsführer bestellt. Schiller beginnt spätestens am 1. April die Tätigkeit beim landeseigenen Unternehmen.

Er folgt damit Stefanie Frensch, die nach acht Jahren als Geschäftsführerin der Howoge auf eigenen Wunsch ausscheidet. Schiller wird das Unternehmen gemeinsam mit dem kaufmännischen Geschäftsführer Thomas Felgenhauer führen. Ulrich Schiller übernimmt die Verantwortung für die Bereiche strategisches Bestandsmanagement, operatives Bestandsmanagement, Neubau, technisches Management, Schulbau und Unternehmens-kommunikation/Marketing sowie für die Tochterunternehmen Howoge Wärme GmbH und Kramer+Kramer Bau- und Projektmanagement GmbH.

Auch zuvor große Verantwortung 

Der 42-jährige Bauingenieur ist nach Angaben der Howoge-Presseabteilung ein ausgewiesener Wohnungsexperte und blickt auf eine langjährige wohnungswirtschaftlich geprägte Berufspraxis – insbesondere bei der Vonovia – zurück. Seit Anfang 2016 war er als Geschäftsführer Region Nord verantwortlich für die Bewirtschaftung, Vermietung und Objektbetreuung von rund 70 000 Wohnungen in Norddeutschland. Zuvor fungierte er seit 2005 als Geschäftsführer, Bereichs- und Regionalleiter bei Tochtergesellschaften des Vonovia-Vorläufers Deutsche Annington. Der gebürtige Osnabrücker Schiller lebt in Berlin, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Die städtische Howoge hat einen eigenen Bestand von circa 61 000 Wohnungen, sie gehört zu den zehn größten Vermietern deutschlandweit. Bis 2026 will das Unternehmen sein Wohnungsportfolio durch Zukauf und Neubau auf rund 75 200 Wohnungen erweitern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen