Technische Probleme bei der Umrüstung
E-Stationen an Straßenlaternen in Marzahn-Hellersdorf wohl erst im Frühjahr

Die Umrüstung von Straßenlaternen zu Ladepunkten für Elektroautos erwies sich als schwieriger als erwartet.
  • Die Umrüstung von Straßenlaternen zu Ladepunkten für Elektroautos erwies sich als schwieriger als erwartet.
  • Foto: Ubitricity
  • hochgeladen von Harald Ritter

Besitzer von Elektroautos sollten ihre „Stromer“ schon seit Herbst vergangenen Jahres an vielen Straßenlaternen im Bezirk aufladen können. Doch bei der vorgesehenen Umrüstung von Straßenlaternen hakt es.

Der Senat will das Netz von Ladestationen für Elektroautos in Berlin massiv ausbauen. Im Herbst vergangenen Jahres gabe es 520 Ladesäulen, davon nur 17 in
Marzahn-Hellersdorf. Das Gros befindet sich in den Innenstadtbezirken. Wohl auch deshalb wählte der Senat Marzahn-Hellersdorf und Steglitz-Zehlendorf als Vorreiter bei der Ausstattung von Straßenlaternen mit Ladepunkten aus.

In beiden Bezirken sollten insgesamt 500 solcher Ladestationen eingerichtet werden, in jedem Bezirk 250. Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein mobiles Ladesystem entwickelt, mit dem Strom aus Steckdosen, die praktisch überall installiert werden können, geladen werden kann. Das Zubehör besteht aus einem speziellen Ladekabel und einem mobilen Stromzähler. Ursprünglich hieß es seitens des Unternehmens, die Umrüstung der Straßenlaternen sei unkompliziert.

Die Prüfung der möglichen Standorte erfolgte durch die  Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz in Zusammenarbeit mit den beiden Bezirksämtern.  „Die Standortprüfung erwies sich als technisch anspruchsvoller als erwartet“, erklärt Dorothee Winden, stellvertretende Pressesprecherin der Senatsverwaltung. Die Umrüstung sei zudem Teil eines Forschungsprojektes. Dies sei erfolgreich gestartet und werde umgesetzt.

Allerdings seien für die Umrüstung der Laternen noch einge Voraussetzungen zu schaffen. Zum einen würden viele Straßenlaternen noch mit Gas betrieben. Zum anderen müssten vor allem im Bezirk Marzahn-Hellersdorf an vielen Standorten die Netzanschlüsse der Laternen ertüchtigt werden, da die bestehenden Stromanschlüsse nicht ausreichten, um die Ladepunkte anzuschließen. Denn für die Beleuchtung einer Laterne sei eine geringere Netzleistung erforderlich als für das Laden von E-Fahrzeugen.

Des Weiteren wurde festgestellt, dass die Integration der Ladepunkte in einen bestehenden Beleuchtungsmast nicht immer möglich ist. Aus diesem Grund musste die Senatsverwaltung eine Ausschreibung für neue Masten und einen Installationsdienstleister durchführen. Der Aufbau der ersten Laternenladepunkte werde nun voraussichtlich im Frühjahr 2020 beginnen.

Autor:

Harald Ritter aus Marzahn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 479× gelesen
KulturAnzeige
Truck Stop tritt am 10. Dezember im Fontane-Haus auf.
Aktion

"Schöne Bescherung" im Countrystyle
Gewinnen Sie Tickets für das Konzert von Truck Stop

Die erfolgreichste deutsche Country-Band aller Zeiten geht im Winter 2021 wieder auf Weihnachtstournee. Am 10. Dezember bringen sie im Fontane-Haus Hits wie "Ich möcht so gern Dave Dudley hör`n", "Der wilde, wilde Westen“, "Take it easy altes Haus", „Arizona, Arizona“ und „Großstadtrevier“. Echte Typen mit Cowboyhut geben Gas Unverwechselbar seit vielen Jahrzehnten: Die „Cowboys der Nation“ sind erfolgreich in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Sie hängen die Cowboyhüte noch...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 17.11.21
  • 443× gelesen
WirtschaftAnzeige

Parfümerie Gabriel
Trends in Ihrer Parfümerie Gabriel entdecken

Pssst… Schon jetzt auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk? Entdecken Sie bei uns attraktive Angebote und die neusten Trends, mit denen Sie Ihren Liebsten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Als Dankeschön für ihre Treue gewähren wir Ihnen beim Kauf Ihrer Lieblingsprodukte 20 % Rabatt*! Da gute Beratung bei uns stets an erster Stelle steht, können Sie sich auf ein besonderes Shoppingvergnügen freuen. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Ihr Team der Parfümerie Gabriel *Gilt...

  • Schmargendorf
  • 29.10.21
  • 187× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Inhaber Simone und Thomas Drüen sind Experten in Sachen Schlaf und Schlafkomfort.
3 Bilder

Ruhepol Schlafsysteme by Thomas Drüen
Über 30 Jahre Berufserfahrung für Ihren gesunden Schlaf

Können Sie uns heute sagen, was Sie in den nächsten drei Jahren machen? Nein! Wir können es ihnen aber verraten, Sie verbringen davon ein ganzes Jahr in Ihrem Bett! Und daher ist es so wichtig, dass Sie das richtige Schlafsystem haben! Profitieren Sie von unserem Wissen! Fundiertes Fachwissen über die Anatomie des Körpers, das Schlafverhalten und die dazugehörigen optimalen Materialien sind eine Selbstverständlichkeit für uns. Wir sind TÜV Süd geprüfte Fachberater. Wir wissen genau, welche...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 29.10.21
  • 275× gelesen
WirtschaftAnzeige
Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder einen Armreif – eingearbeitet.
4 Bilder

Persönlicher Schmuck
Erinnerung in seiner schönsten Form

Für viele Trauernde ist es ein Wunsch, ein Stück Erinnerung an den verstorbenen Menschen für immer bei sich zu haben. Wir können diesen Wunsch erfüllen: Wir bieten Ihnen an, den Fingerabdruck des geliebten Menschen als Schmuck ein Leben lang ganz nah bei sich zu tragen. Denn nichts ist so individuell und unverwechselbar wie der Fingerabdruck eines Menschen. Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder...

  • Bezirk Spandau
  • 18.10.21
  • 423× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen