Käufer will Haus der Gesundheit sanieren und zum Medizinzentrum entwickeln

Die AOK hat das Haus der Gesundheit verkauft.
5Bilder
  • Die AOK hat das Haus der Gesundheit verkauft.
  • Foto: Dirk Jericho
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Mitte.Die AOK Nordost als Eigentümerin hat das Haus der Gesundheit (HdG) in der Karl-Marx-Allee 3 an einen privaten Investor aus München verkauft. Ab 2017 soll das Haus saniert und zum modernen Medizinstandort ausgebaut werden. Weitere Ärzte sollen einziehen.

Die Befürchtung, das für den Kiez so wichtige Ärztehaus in der Karl-Marx-Allee 3 könnte schließen, ist unbegründet. Das betonten die AOK Nordost als Eigentümerin der Immobilie und Vertreter des Käufers, der nicht genannt werden möchte, auf einer Pressekonferenz. „Wir werden das Haus der Gesundheit erst wieder zum Haus der Gesundheit machen“, sagte Architekt Daniel Bormann vom Kreuzberger Büro realace, das mit der Sanierung beauftragt wurde. Bisher sei das Haus „eine große leerstehende Immobilie“.

Seit dem Auszug des Sana-Gesundheitszentrums (SGZ) als Betreiber des HdG vor zwei Jahren hat sich vor allem für die älteren und gehbehinderten Menschen im Kiez die ambulante Versorgung verschlechtert. Der Klinikkonzern Sana hatte sein Gesundheitszentrum (SGZ) mit 24 Arztstellen an das Unfallkrankenhaus Berlin (UKB) in Marzahn verkauft. Der katholische Krankenhausträger Alexianer, dem auch das St.-Hedwigs Krankenhaus in der Großen Hamburger Straße gehört, hatte vier Arztsitze übernommen. Drei Allgemeinmediziner und ein Urologe sind beim Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) der Alexianer angestellt. Dazu gibt es im Haus noch eine niedergelassene Gynäkologin.

Verkauf wurde kritisiert

Die AOK als Eigentümerin hatte sich nach dem Auszug ihres Hauptmieters Sana für den Verkauf des Haues entschlossen und ein Bieterverfahren gestartet. „Immobilienbesitz ist keine Aufgabe einer Krankenkasse“, sagte AOK-Chef Frank Michalak. Der Verkauf wird vor allem von den Linken scharf kritisiert. Carola Bluhm, Mittes Wahlkreisabgeordnete der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus, protestiert gegen die Privatisierung und fordert, dass der Bezirk Mitte von der „Möglichkeit des kommunalen Vorkaufsrechts Gebrauch macht“. Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) hatte ebenfalls mitgeboten, war aber mit den von den Linken kolportierten acht Millionen Euro gescheitert.

Die AOK hat den Münchener Investor vertraglich verpflichtet, das Ärztehaus zu erhalten und wie bisher mindestens 50 Prozent der Fläche (2500 Quadratmeter) dafür zur Verfügung zu stellen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Architekt Bormann sagte, dass das HdG ein modernes Gesundheitszentrum werden soll. Vor allem für Neuzuzügler im Kiez sei das sanierungsbedürftige Haus so nicht attraktiv. Ohne dass die jetzigen Ärzte ausziehen müssen, soll das Gebäude im Bestand vom Dach bis zum Keller für mehrere Millionen Euro saniert werden. Alle Mieter wie Apotheke, Ärzte, Alexianer-MVZ oder Physiotherapie sollen bleiben. Die AOK wird ihren Servicepunkt aufgeben. Zwei Drittel der Flächen (insgesamt 5000 Quadratmeter) stehen dann leer. Der Investor will eine Nutzungsmischung rund um das Thema Gesundheit und Pflege, wie Bormann sagt. Die freien Flächen sollen an weitere Arztpraxen, Gesundheitsfachhandel und Start-up-Firmen, die sich – Stichwort Life Science – mit modernen Gesundheitskonzepten befassen, vermietet werden. Ärzte und Start-ups sollen voneinander profitieren. Wie Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU) sagt, wollen die Alexianer als Hauptmieter ihr Versorgungszentrum im Haus der Gesundheit erweitern. Es gibt Pläne für ein ambulantes OP-Zentrum am Standort. Die AOK-Verkaufsklausel zum Erhalt des Ärztehauses gilt fünf Jahre. Daniel Bormann betonte aber, dass das HdG auch darüber hinaus Medizinstandort bleibt. Der anonyme Käufer besitze bereits mehrere Ärztehäuser und wolle die Immobilie nicht weiterverkaufen.

Denkmal mit Stuckmarmor

Das Haus der Gesundheit wurde 1914 als sechsgeschossiges Geschäftshaus errichtet. Das denkmalgeschützte Gebäude mit kunstvoll geschmiedeten Treppengeländern und Stuckmarmor an den Decken wurde seit 1923 als Ärztehaus genutzt. 1948 eröffnete hier am Alex die erste Poliklinik Berlins. Der Sana-Konzern hatte das Gesundheitszentrum 2005 vom Paritätischen Unternehmensverbund übernommen. Nach dem Auszug 2014 hatte der Krankenhausträger Alexianer vier Arztsitze übernommen. Der Hauptmieter will im sanierten HdG expandieren. DJ

Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

30 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

KulturAnzeige
SILLY und Gäste treten am Sonnabend an der Leesenbrücker Schleuse auf.
2 Bilder

Willkommen auf der Kulturinsel
Inselleuchten vom 8. bis 10. Juli 2022

Vom 8. bis 10. Juli 2022 findet zum 18. Mal das Inselleuchten statt – eines der beliebtesten und schönsten Festivals in der Region. An drei Abenden wird die Insel an der Leesenbrücker Schleuse wieder zur Kulturinsel der besonderen Art. Vielseitig, romantisch, überraschend und verführerisch. Freitag, Sonnabend und Sonntag kann man sich über eine romantische Lichtinszenierung, auf dem Wasser treibende Monde, tanzende Waldfeen, amüsante Stelzenläufer und viel schöne Musik freuen. Am Auftaktabend,...

  • Umland Nord
  • 30.06.22
  • 198× gelesen
BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 95× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 141× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
20 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 367× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 247× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 240× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 59× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.