Einnahme von Medikamenten

Ein Medikamenten-Mix kann Müdigkeit, Verstopfung oder Benommenheit auslösen. Durch einen Check der eingenommenen Arzneimittel lassen sich gegebenenfalls Wechselwirkungen entschärfen oder Nebenwirkungen vermeiden. Darauf weist die Zeitschrift "Gute Pillen – Schlechte Pillen" hin. Gerade Senioren, die viele Medikamente nehmen, vereinbaren am besten mindestens einmal im Jahr einen Medikamenten-Check mit ihrem Hausarzt. Vor dem Termin sollten sie alle verordneten Arzneimittel auf einer Liste notieren. Auf die Liste gehören sämtliche Tabletten, Pulver oder Salben – auch solche, die der Facharzt verordnet hat oder die man ohne Rezept etwa in der Apotheke oder Drogerie gekauft hat.

dpa-Magazin / mag
Autor:

Ratgeber-Redaktion aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.