Geniale AdK-Ausstellung feiert das gedruckte Buch
Erlesene Bibliotheken

Die Akademie der Künste am Pariser Platz zeigt noch bis 19. Juni 2019 eine höchst sehenswerte Ausstellung aus ihren Beständen zum Thema Künstler-Bibliotheken.

Als John-Heartfield-Fan finde ich solche Kostbarkeiten natürlich absolut beeindruckend: eine Widmung an “Böff” von seinem Bruder Wieland Herzfelde (im Bild).

Aber auch alle anderen Exponate aus den Bibliotheken von Christa Wolf, Kerstin Hensel, Heinrich Mann und vielen weiteren Autoren*innen und Musikern*innen vermitteln einen abwechslungsreichen Eindruck von den Archivbeständern der Akademie der Künste. Hinter Glas ist sogar das Arbeitszimmer von Anna Seghers originalgetreu nachgebaut und ermöglicht ein plastisches Erleben ihrer Arbeitssituation in Berlin-Adlershof. Zahlreiche Exponate aus dem Samisdat der DDR beleben die breit gefächerte Auswahl und bringen Farbe hinein.

Besonderer Tipp: Unbedingt Zeit nehmen und den aktuellen Interview-Film mit den Print-Liebhabern*innen (und AdK-Mitgliedern*innen) Kathrin Röggla, Ingo Schulze, Wulf Herzogenrath, Nele Hertling und Enno Poppe zum Stellenwert des gedruckten Buches ansehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen