Frau randaliert auf S-Bahnhof

Neukölln. Eine 40-jährige thailändische Frau randalierte am 4. Juli gegen sieben Uhr morgens auf dem S-Bahnhof Neukölln. Sie war ins Gleisbett geklettert und warf mit Schottersteinen mehrere Glasscheiben einer Überführung ein. Außerdem versuchte sie, eine Frau zu treffen und verfehlte sie nur knapp. Dann setzte sie sich auf eine Stromschiene, die bereits abgeschaltet war. Ein Bahnmitarbeiter holte die Frau von den Gleisen. Dabei half ihm ein 40-jähriger S-Bahn-Kunde. Ihn biss die Frau in den Arm. Rettungskräfte brachten sie, nicht mehr ansprechbar und offenbar unter dem Einfluss betäubender Substanzen, in ein Krankenhaus. Es stellte sich heraus, dass sie sich zurzeit in psychiatrischer Behandlung befindet. Ermittelt wird nun wegen Sachbeschädigung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Körperverletzung. Die 40-Jährige muss sich auch wegen Verstoßes gegen die Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung verantworten. Weil die Strecke gesperrt werden musste, kam es zu Verspätungen und Zugausfällen. sus

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen