Anzeige

Alles zum Thema Randale

Beiträge zum Thema Randale

Blaulicht

Randale im BVG-Bus

Kreuzberg. Eine Frau hat am frühen Morgen des 11. Juni einen Bus beschädigt und den Fahrer bedroht. Nach Polizeiangaben wollte die 43-Jährige gegen 4.30 Uhr in der Urbanstraße in das Fahrzeug der Linie M29 einsteigen. Weil sie einen aufgebrachten und alkoholisierten Eindruck machte, verweigerte ihr der Fahrer zunächst den Zutritt. Als Reaktion soll sie eine Bierflasche gegen die Tür geworfen haben. Der BVG-Lenker öffnete danach die Tür, die Frau stieg ein und hat dann anscheinend mit einem...

  • Kreuzberg
  • 13.06.17
  • 40× gelesen
Blaulicht

Teenager bewarfen Züge

Neu-Hohenschönhausen. Am Sonntag, 26. März, bewarfen drei Jugendliche abends vom einem Lärmschutzwall vorbeifahrende Züge mit Gegenständen. Gegen 19.45 Uhr wurden Polizisten auf die Teenager im Alter von 14, 15 und 17 Jahren aufmerksam, als diese zwischen den Bahnhöfen Wartenberg und Hohenschönhausen randalierten. Die Jugendlichen ergriffen die Flucht in eine nahegelegene Einrichtung für junge Menschen. Dort konnten die Beamten die Teenager stellen. Gegen sie wird nun wegen gefährlichen...

  • Lichtenberg
  • 31.03.17
  • 48× gelesen
Blaulicht

Frau randaliert im Bus

Friedrichsfelde. Eine betrunkene Frau randalierte im Nachtbus N5 und griff den Fahrer an. Der Vorfall ereignete sich am frühen Morgen des 12. Juli. Aus noch unbekannten Gründen versuchte die 30-Jährige während der Fahrt nach dem Busfahrer zu schlagen. Der 54-Jährige konnte die Attacke noch abwehren, da warf die Frau eine geöffnet und gefüllte Getränkedose nach ihm. Sie verfehlte den Fahrer. Nachdem der Fahrer den Bus angehalten hatte kamen alarmierte Polizisten hinzu. Als sie die Frau in...

  • Friedrichsfelde
  • 13.07.16
  • 18× gelesen
Anzeige
Blaulicht

Anschlag & Sachbeschädigung an Jobcenter - Live-Video-Link im Artikel

Wedding. Die Polizei fahndet intensiv nach den Tätern des Anschlag und Landfriedensbruch am Jobcenter Wedding. Da es ein Video und Fotos gibt, ist die Chance recht groß. Zwei Anschläge innerhalb von zwei Tagen Auf das Jobcenter Berlin-Wedding gab es gleich zwei Anschläge innerhalb kürzester Zeit. Während beim ersten Anschlag zwei Täter zugange waren, waren es beim zweiten Anschlag schon 100. Die beiden als Zebra und Giraffe verkleideten Täter besprühten und bewarfen das Jobcenter mit...

  • Wedding
  • 02.07.16
  • 133× gelesen
Blaulicht

Polizei fahndet nach Chaoten

Tiergarten. Die Polizei fahndet weiter fieberhaft nach den rund 20 bis 40 Maskierten auf Fahrrädern, die in der Nacht vom 5. auf den 6. Februar in der Flottwellstraße vier geparkte Autos angezündet, 24 weitere Fahrzeuge demoliert sowie Scheiben von Geschäften und Wohnhäusern eingeschlagen haben. Zunächst hatte sich ein „Kommando Noske und Ebert” zu dem Anschlag bekannt. Später war auf der linken Internetplattform Indymedia ein weiteres Bekennerschreiben aufgetaucht, das als Tatmotiv...

  • Tiergarten
  • 19.02.16
  • 37× gelesen
Blaulicht
Die Scheiben des Quartiersbüros sind zerstört.

Randale im Reuterkiez

Neukölln. In der Nacht vom 6. auf den 7. Februar gab es in Kreuzberg und in Neukölln rund um den Reuterplatz Randale. Dabei wurde auch das Quartiersmanagementbüro an der Hobrechtstraße 58 beschädigt. Bis zu 100 Vermummte zerstörten laut Polizeiberichten 20 Autos, einen Funkwagen und die großen Schaufenster des Quartiersbüros. Sie warfen Steine und Farbbomben. Der Schaden sei erheblich, so Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD). Sie könne nicht nachvollziehen, warum sich die Vandalen...

  • Neukölln
  • 11.02.16
  • 114× gelesen
Anzeige
Politik
Das Myfest macht den Eindruck eines großes Straßenfestes. So wird es auch von der Polizei bewertet. Der Bezirk sieht es dagegen weiter als politische Demonstration. Ohne diesen Status könne es nicht stattfinden.

Verordnete schrieben offenen Brief zum Myfest an Senator und Polizeipräsident

Kreuzberg. Ein Myfest 2016 rückt in immer weitere Ferne. Um ein endgültiges Aus noch abzuwenden, haben sich kurz vor Weihnachten vier Fraktionen der BVV in einem offenen Brief an Innensenator Frank Henkel (CDU) und Polizeipräsident Klaus Kandt gewandt. Das Ziel des Schreibens: Beide sollen die Traditionsveranstaltung weiter als politische Versammlung bewerten. Wie berichtet, hat die Polizei im Oktober deutlich gemacht, dass die Maifeier für sie den Status eines normalen Straßenfestes hat....

  • Kreuzberg
  • 02.01.16
  • 277× gelesen
Blaulicht

Reisende mit Flasche beworfen

Karow. Bei einem scheinbar ziellosen Flaschenwurf in der S-Bahn wurden am 2. August zwei Reisende verletzt. Beide mussten ärztlich behandelt werden. Um 23.15 Uhr warf eine Frau zwischen den Bahnhöfen Karow und Blankenburg eine Glasflasche über ihren Rücken nach hinten. Dabei traf sie gleich zwei Reisende. Eine Frau aus Pankow erlitt ein Hämatom am Hinterkopf. Einen Chemnitzer traf die Flasche an der Stirn und verursachte eine kleine Platzwunde. Alarmierte Bundespolizisten nahmen die...

  • Blankenburg
  • 04.08.15
  • 41× gelesen
Blaulicht

Betrunkener rastet aus

Prenzlauer Berg. Am 24. Juli randalierte ein Unbekannter vor einem Imbissstand und beleidigte den Inhaber mit fremdenfeindlichen Parolen. Nach den bisherigen Ermittlungen soll sich der Mann kurz nach 22 Uhr zunächst in einer benachbarten Kneipe in der Greifswalder Straße daneben benommen haben. Dort warf er nach Zeugenaussagen eine Bierflasche durch den Raum, wollte eine weitere Flasche stehlen und schlug einer Angestellten auf den Arm. Der alkoholisierte Unbekannte verließ dann das Lokal. Er...

  • Prenzlauer Berg
  • 28.07.15
  • 33× gelesen
Blaulicht

Aktionswoche ist eskaliert

Friedrichshain. Bei der sogenannten Aktionswoche linksautonomer Hausprojekte rund um die Rigaer Straße ist es zu einigen, bereits im Vorfeld befürchteten Auseinandersetzungen gekommen. Am Abend des 10. Juli gab es während und nach einer angemeldeten Demonstration „gegen Bullenterror und Verdrängung“ Angriffe auf Polizisten. Sie wurden von Dächern in der Rigaer Straße mit Steinen, Eiern und Flaschen beworfen. Aus dem Aufzug heraus wurden Knallkörper gezündet. Einen Durchbruch von...

  • Friedrichshain
  • 16.07.15
  • 73× gelesen
Blaulicht

Vandalismus in "Mercedes-Welt"

Charlottenburg. Zum Teil schwere Schäden an 20 Neuwagen beklagt die "Mercedes-Welt" am Salzufer nach einem nächtlichen Überfall am Pfingstsonntag. Gemäß den Erkenntnissen der Polizei sollen gegen 3.40 Uhr drei dunkel gekleidete Personen am Werk gewesen sein, die sich an den Autos mit Lackkratzern, zerstochenen Reifen und Dellen im Blech "verewigten". Seit der Tat ermittelte der Staatsschutz. Thomas Schubert / tsc

  • Charlottenburg
  • 28.05.15
  • 94× gelesen
Blaulicht

Denkmal geschändet

Tiergarten. Am frühen Morgen des 19. Mai haben zwei Männer im Stelenfeld in der Cora-Berliner-Straße uriniert und antisemitische Parolen gerufen. Ein Mitarbeiter des polizeilichen Objektschutzes alarmierte gegen 5 Uhr früh Einsatzbeamte des Polizeiabschnitts 34. Die Beamten nahmen die 21 und 23 Jahre alten Männer aus einer fünfköpfigen Gruppe heraus fest. Die jungen Männer blieben auf freiem Fuß. Die weiteren Ermittlungen hat der polizeiliche Staatsschutz übernommen. Karen Noetzel /...

  • Tiergarten
  • 21.05.15
  • 77× gelesen
Blaulicht

Automat gesprengt

Grünau. Bisher Unbekannte haben am 11. Mai einen Fahrkartenautomaten auf dem S-Bahnsteig des Bahnhofs Grünau gesprengt. Anwohner hatten gegen 3.50 Uhr eine Detonation gehört. Teile des Verkaufsautomaten flogen bis in die Gleisanlage, das Gerät wurde dabei vollständig zerstört. Die Räuber entkamen mit den Geldkassetten, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ralf Drescher / RD

  • Grünau
  • 13.05.15
  • 72× gelesen
Blaulicht

Betrunkener greift Beamte an

Köpenick. Als ein betrunkener Besucher aus dem Flüchtlingsheim in der Salvador-Allende-Straße am 6. Mai kurz nach 23 Uhr nicht gehen wollte, kam es zum Eklat. Der Sicherheitsdienst bat die Polizei um Hilfe. Als die alarmierten Beamten den Renitenten zum Gehen aufforderten, griff er einen der Polizisten ins Gesicht. Dieser wehrte sich daraufhin mit Reizgas, wovon aber auch ein Kollege eine Portion abbekam. Bei der Festnahme schlug der Randalierer noch gegen das Jochbein eines der Beamten. Beide...

  • Köpenick
  • 08.05.15
  • 55× gelesen
Blaulicht

Krawall bei Veranstaltung

Kreuzberg. Während und nach der Kundgebung mit rund 3500 Besuchern am 18. April auf dem Oranienplatz ist es zu mehreren Zwischenfällen gekommen. Im Verlauf der Veranstaltung, die sich gegen ein verschärftes Bleiberecht für Asylsuchende wandte, kletterten mehr als 50 Personen auf Ampeln, ein BVG-Wartehäuschen und das Gerüst an einem Gebäude. Gegen 21 Uhr wurde Pyrotechnik angezündet. Nach dem offiziellen Ende eine Stunde später wurde zu einer Spontandemonstration aufgerufen. Rund 150 Menschen...

  • Kreuzberg
  • 20.04.15
  • 96× gelesen
Blaulicht

Über 250 Festnahmen vor Fußballspiel

Köpenick. Am Rand eines Heimspiels des 1. FC Union wurden Polizeibeamte am 9. Dezember von anreisenden Besuchern angegriffen und mit Flaschen, Steinen und Feuerwerkskörpern beworfen.Der Ärger begann bereits vor Spielbeginn. Gegen 19 Uhr begaben sich Fans des 1. FC Magdeburg in Richtung eines Union-Szenelokals in der Hämmerlingstraße. Einsatzbeamte verhinderten ein Aufeinandertreffen der Fanlager und stoppten den Zug. Unvermittelt wurden die Polizisten angegriffen und mit Gegenständen beworfen,...

  • Köpenick
  • 11.12.14
  • 35× gelesen
Leute
Mehr als 40 000 Menschen besuchten das MyFest. Dazu gehörte auch das Familienfest auf dem Mariannenplatz.

40 000 Besucher auf dem MyFest

Kreuzberg. Der diesjährige 1. Mai war einer der friedlichsten seit Beginn der regelmäßigen Randalen im Jahr 1987.Zu dieser Einschätzung kamen Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) und Polizeipräsident Klaus Kandt. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das: Es gab insgesamt 68 Festnahmen, im vergangenen Jahr waren es noch 94. Mehr als 6000 Beamte waren im Einsatz. Den meisten Krawall, wenngleich auch hier mit abnehmender Tendenz, gab es erneut im Verlauf der sogenannten Revolutionären 1. Mai-Demo,...

  • Kreuzberg
  • 05.05.14
  • 60× gelesen