Einst grau, jetzt bunt
Die Kindl-Treppe ist komplett

Die kunterbunte Treppe führt von der Neckarstaße zum neun Meter höher gelegenen Kindl-Areal.
2Bilder
  • Die kunterbunte Treppe führt von der Neckarstaße zum neun Meter höher gelegenen Kindl-Areal.
  • Foto: Foto: pv
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Die Gestaltung der Kindl-Treppe ist abgeschlossen. Vor kurzem wurden die letzten kleinen Kunstwerke an den Wänden montiert.

Drei Jahre lang lief das Projekt von Nicolas Freitag und Anja Röhling an der Ecke Isar- und Neckarstraße. Sie hatten an der Treppe rund 400 Kreise und Streifen aus Aluminium angebracht. Unter dem Titel „Meine Welt – gemeinsam gestalten“ waren alle interessierten Neuköllner aufgerufen, kreativ zu werden. Dabei konnten sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen, das Motiv sollte lediglich irgendetwas mit Neukölln zu tun haben.

Viele zeichneten, fotografierten, collagierten und texteten. Anschließend wurden die Werke digitalisiert, gedruckt und letztlich auf den Wänden der Treppe installiert. „Es sieht großartig aus“, zieht Künstlerin Anja Röhling Bilanz. Gemeinsam mit Nicolas Freitag bedankt sie sich bei allen, die mitgemacht haben.

Weitere Bilder der Treppe sind zu finden unter www.mwnk.de.

Die kunterbunte Treppe führt von der Neckarstaße zum neun Meter höher gelegenen Kindl-Areal.
Vor knapp drei Jahren wurde die Treppe eröffnet, nach und nach füllten sich die Kreise mit Kunstwerken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen