Geht es direkt in den Bundestag?
Neuköllner SPD hat sich für einen Spitzenkandidaten entschieden

Hakan Demir gehört zum linken Flügel seiner Partei.
  • Hakan Demir gehört zum linken Flügel seiner Partei.
  • Foto: Dilvin Sahin
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Hakan Demir (35) tritt im Herbst 2021 als SPD-Direktkandidat für den Bundestag an. Bei einer Neuköllner Mitgliederbefragung haben sich knapp 52 Prozent für ihn ausgesprochen. Auf seinen Konkurrenten Tim Renner entfielen gut 45 Prozent. Die Christdemokraten haben Christina Schwarzer nominiert.

Es war das erste Mal, dass sich die Basis an der Entscheidung, wer für die Partei in den Bundestag ziehen soll, beteiligen konnte. Die beiden Kandidaten hatten sich zuvor bei mehreren Sitzungen vorgestellt. Hakan Demir dürfte schon vielen persönlich bekannt gewesen sein, er ist seit Jahren in der SPD Rixdorf aktiv.

Tim Renner hatte seine Kandidatur erst im August dieses Jahres bekannt gegeben. Der 55-jährige Musikproduzent, Journalist und Autor ist in Charlottenburg-Wilmersdorf beheimatet und war von 2014 bis 2016 Kulturstaatssekretär. Sowohl Bürgermeister Martin Hikel als auch Ex-Bürgermeisterin und Familienministerin Franziska Giffey hatten Renner dazu ermuntert, sich aufstellen zu lassen.
Doch die Mehrheit der rund 44 Prozent Neuköllner SPD-Mitglieder, die an der Abstimmung teilnahm, entschied sich anders.

Guter politischer Austausch zwischen Konkurrenten

Renner zeigt sich als fairer Verlierer: „Hakan hat super gekämpft und letztlich gewonnen. Das sei ihm mehr als gegönnt. Nun muss es darum gehen, diese Kraft in den nahenden Wahlkampf zu tragen.“ Hakan Demir sagt: „Es waren intensive Wochen und ich danke Tim Renner für den politischen Austausch.“ Jetzt heiße es, nach draußen zu gehen und Überzeugungsarbeit zu leisten.

Hakan Demir gehört dem linken Flügel der SPD an. Seine wichtigsten Themen für Neukölln: chancengerechte Bildung, ein starker und funktionierender Sozialstaat und der Kampf gegen Rechts. Er setzt sich ebenfalls ein für mehr Kommunalisierung statt Privatisierung, für die gleiche Bezahlung von Mann und Frau, die Anhebung des Mindestlohns und die Stärkung der Gewerkschaften.

Demir selbst kommt aus bescheidenen Verhältnissen. Er wuchs in einem Krefelder Arbeiterviertel auf und war der Erste seiner Familie, der studierte. Er belegte die Fächer Politik, Philosophie und Betriebswirtschaft. Seit acht Jahren lebt er in Neukölln und seit vier Jahren arbeitet er als Büroleiter des Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby.

Was ist ein Direktmandat?

Was genau ist ein Direktkandidat? Von den 29 Berlinern, die derzeit im Bundestag sitzen, haben zwölf ein Direktmandat. Das heißt: Jedem von ihnen ist es gelungen, in seinem Wahlbezirk die meisten Erststimmen auf sich zu vereinigen. Die Zweitstimmen dagegen sind ausschlaggebend dafür, wie viele Sitze eine Partei bekommt. Doch egal, wie das Gesamtergebnis ausfällt: Dem erfolgreichen Direktkandidaten ist immer ein Platz garantiert.

Ein Spaziergang wird das für Hakan Demir sicherlich nicht. Das zeigt ein Blick auf die vergangenen zwei Bundestagswahlen. Zwei Mal holte der Neuköllner SPD-Politiker Fritz Felgentreu das Direktmandat, doch beide Mal war es knapp. So lag er im Jahr 2017 mit 26,8 Prozent der Erststimmen nur 2,2 Prozentpunkte vor seiner Herausforderin Christina Schwarzer (CDU).

Nächster Anlauf für Christina Schwarzer (CDU)

Und doch ein beachtlicher Erfolg für Felgentreu, denn das Votum für seine Person fiel immerhin deutlich positiver aus als das Votum für seine Partei. Mit der Zweitstimme wählten nämlich nur 19,5 Prozent der Neuköllner sozialdemokratisch, die CDU kam auf 22,3 Prozent und war damit stärkste Kraft.

Christina Schwarzer wird auch bei der kommenden Wahl als CDU-Direktkandidatin antreten. Die 44-Jährige, die bereits von 2013 bis 2017 Mitglied des Bundestags war, setzt auf einen starken Staat, der mit „harter Hand gegen Kriminalität, Extremismus und Verschwörungsideologien“ vorgeht. Ein weiteres zentrales Thema ist für die gebürtige Neuköllnerin der Kinderschutz auf allen Ebenen.

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder einen Armreif – eingearbeitet.
4 Bilder

Persönlicher Schmuck
Erinnerung in seiner schönsten Form

Für viele Trauernde ist es ein Wunsch, ein Stück Erinnerung an den verstorbenen Menschen für immer bei sich zu haben. Wir können diesen Wunsch erfüllen: Wir bieten Ihnen an, den Fingerabdruck des geliebten Menschen als Schmuck ein Leben lang ganz nah bei sich zu tragen. Denn nichts ist so individuell und unverwechselbar wie der Fingerabdruck eines Menschen. Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder...

  • Bezirk Spandau
  • 18.10.21
  • 50× gelesen
WirtschaftAnzeige
Wertvolles Gemälde oder reif für den Flohmarkt? Am Sonnabend, 30. Oktober 2021, erfahren Sie es, wenn es bei „MyPlace-SelfStorage“ in Berlin wieder heißt: „Experten bewerten“.

Schatz oder Schrott?
„Experten bewerten“ am 30. Oktober 2021 bei „MyPlace-SelfStorage“ in Fennpfuhl

Schatz oder Schrott? Anlässlich der Eröffnung des neuen MyPlace-Standorts im Weißenseer Weg 73 bewerten die Experten vom Auktionshaus Historia im Rahmen der Veranstaltung „Experten bewerten“ kostenlos bis zu drei Gegenstände der Berliner. Die Einwohner aus Stadt und Umgebung sind herzlichst dazu eingeladen, mit ihren Schätzen am Sonnabend, 30. Oktober 2021, zwischen 14 und 17 Uhr zur neuen MyPlace-Filiale in Fennpfuhl zu kommen. Die Kunstexperten klären die Besucher darüber auf, ob z.B. das...

  • Fennpfuhl
  • 19.10.21
  • 38× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 123× gelesen
VerkehrAnzeige
Mit der richtigen Vorbereitung und der optimalen Ausrüstung kann das Radeln trotz Nässe, Kälte, Schnee und Dunkelheit der ganzen Familie Spaß machen.
7 Bilder

Mit Kids und Fahrrad durch die dunkle Jahreszeit
Tipps und Tricks für mehr Spaß und Sicherheit beim Winterradeln mit Kindern

Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Kids sollten jeden Tag raus an die frische Luft und sich bewegen. Das hält fit und stärkt das Immunsystem. Der tägliche Weg zu Kita oder Schule mit dem Fahrrad schont also nicht nur die Umwelt, sondern trägt auch einen guten Teil zur Erhaltung der Gesundheit bei. Ganz so unbeschwert wie im Sommer radelt es sich in der dunklen Jahreszeit leider nicht. Aber bei Beachtung von ein paar Tipps kommen Kinder und Eltern mit Sicherheit gut durch den Rad-Winter....

  • Charlottenburg
  • 14.10.21
  • 39× gelesen
WirtschaftAnzeige
Natascha Franke

Vertrauen Sie Experten
Makler von Postbank Immobilien helfen beim Hausverkauf

Wenn das eigene Haus den Eigentümer wechseln soll, gibt es dabei viele Stolpersteine. Verkäu­fer sollten sich daher professionelle Unterstützung holen. Natascha Franke, Maklerin von Postbank Immobilien Berlin: „Wir kennen den regionalen Markt und unsere Kunden, können die Qualitäten einer Immobilie richtig einschätzen und sind in der Lage, einen angemessenen Verkaufspreis zu er­mitteln und durchzusetzen." Denn am Wert scheiden sich oft die Geister. Der Verkäufer will keinesfalls unter Wert...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.21
  • 176× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen