Ein offener Garten für den Rollbergkiez: Künstlerinnen laden zur „Pflanzenwanderung“ von Marzahn nach Neukölln ein

Sie sind gespannt, ob und wie die Menschen bei ihrem grünen Projekt ins Gespräch kommen: Eleni Papaioannu, die aus Griechenland stammt, und Marula Di Como mit italienisch-argentischen Wurzeln.
  • Sie sind gespannt, ob und wie die Menschen bei ihrem grünen Projekt ins Gespräch kommen: Eleni Papaioannu, die aus Griechenland stammt, und Marula Di Como mit italienisch-argentischen Wurzeln.
  • Foto: Schilp
  • hochgeladen von Susanne Schilp
Corona- Unternehmens-Ticker

Neukölln. Zwei Künstlerinnen laden die Bewohner des Rollbergviertels zu einem Spaziergang der besonderen Art ein: Gemeinsam wollen sie in Marzahn Blumen abholen und im eigenen Kiez pflanzen.

Die Vorgeschichte ist rasch erzählt. Eleni Papaioannou hat am Freizeitforum Marzahn ein Projekt zum Thema Garten realisiert – dazu gehören Pflanzen in Hochbeeten. Gemeinsam mit ihrer Künstler-Kollegin Marula Di Como überlegte sie, was mit den Blumen nach der Kunst-Aktion geschehen sollte. Weil sie Kontakt zum Familienzentrum „To Spiti“ an der Morusstraße 18 a hat, wo es einen passenden Hof gibt, war bald die Idee für einen kleinen Gemeinschaftsgarten geboren.

Aber wie sollten Lavendel, Rosen & Co. an ihren neuen Bestimmungsort gelangen? „Wir beschlossen, die Anwohner zum Spaziergang einzuladen. Jeder kann sich in Marzahn eine Pflanze aussuchen und nach Neukölln tragen“, so Marula Di Como. Treffpunkt ist am Sonnabend, 24. Juni, um 14 Uhr auf dem Viktor-Klemperer-Platz an der Marzahner Promenade 55. Für den rund 13,5 Kilometer langen Weg haben die Frauen – mit Pausen und Picknick – dreieinhalb Stunden eingeplant. Wer mag, darf aber auch seine Blume mit dem Fahrrad oder der Bahn transportieren.

Wichtig ist nur, dass sich alle um 18 Uhr am Familienzentrum im Rollbergviertel einfinden. Dort werden die Pflanzen dann in die Erde gebracht, es gibt Tipps zur Pflege und zudem einen Demokratie-Workshop. Denn der Demokratie-Gedanke ist wesentlicher Bestandteil des Projekts. „Wir wollen unterschiedliche Menschen und auch Vereine aus dem Kiez zusammenbringen. Sie sollen den Garten planen, sich verständigen und auseinandersetzen“, sagt Eleni Papaioannou.

Die grüne Oase ist offen für alle. War der Hof bisher nur über das Familienzentrum zugänglich, soll sich künftig auch die Gartentür zur Straße öffnen – zumindest zu bestimmten Zeiten. „Für jeden ist es möglich, dort Petersilie, Schnittlauch oder Blumen anzupflanzen“, so Marula Di Como.

Eleni Papaioannou hat bereits im Vorfeld mit einigen Anwohnern über das Projekt gesprochen. Am Anfang sei sie auf Skepsis gestoßen. Aber dann kamen Fragen: Darf ich hier gemeinsam mit meiner Tochter Tomaten ziehen? Können wir den Kirschbaum, der dort steht, abernten? Nachdem die Fragen bejaht wurden, waren die Bedenken schnell verschwunden.

Nun hoffen die Künstlerinnen, dass sich viele Mitstreiter finden und sie einen Beitrag dazu leisten können, dass mehr Menschen im Rollbergviertel miteinander ins Gespräch kommen. Nicht umsonst wird das Projekt von der Neuköllner „Partnerschaft für Demokratie“ unterstützt. sus

Wer bei der Wanderung dabei sein möchte, wird gebeten, per E-Mail unter gartenrollberg@gmail.com Bescheid zu geben.

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 181× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 130× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 94× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen