Zwischen Berg und See
Spielplatz an der Lehderstraße ist komplett neu gestaltet worden

Trotz Regen gut gelaunt durchschnitt Stadtrat Vollrad Kuhn  mit Reinhold Westerbarkey vom Büro belvedere und Bauleiterin Elke Kühn das Band zur Spielplatzeröffnung.
7Bilder
  • Trotz Regen gut gelaunt durchschnitt Stadtrat Vollrad Kuhn mit Reinhold Westerbarkey vom Büro belvedere und Bauleiterin Elke Kühn das Band zur Spielplatzeröffnung.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner
Corona- Unternehmens-Ticker

Die Erneuerung des Spielplatzes in der Lehderstraße 101-104 ist abgeschlossen. Kürzlich gab ihn Stadtentwicklungsstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen) wieder frei. Umgestaltet wurde der Spielplatz unter dem Motto „Zwischen Berg und See“.

„Der Platz hatte vor der Erneuerung einen hohen Sanierungs- und Aufwertungsbedarf“, sagt Kuhn. „Auch die Qualität der Spiel- und Aufenthaltsbereiche war mangelhaft.“ Deshalb sei er 2019 im Rahmen des Förderprogramms „Städtebaulicher Denkmalschutz“ im Gebiet Ostsee- und Grellstraße für rund eine Million Euro saniert, neu gestaltet und aufgewertet worden.

Vor einem Jahr ließ das Bezirksamt die alten Spielgeräte und den bisherigen Belag auf dem Spielplatz entfernen. Danach mussten auf etwa 500 Quadratmetern alte Gehölze gerodet, Wildwuchs beseitigt und acht Bäume gefällt werden. Aus Gründen der Verkehrssicherheit wurde auch die große Pappel an der Mauer in Höhe Lehderstraße 104 gefällt. Danach konnte von einer Garten- und Landschaftsbaufirma sukzessive mit der Neugestaltung begonnen werden.

„Der Spielplatz ist ein wichtiger Anlaufpunkt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus der Nachbarschaft“, so Kuhn. „Gemeinsam mit ‚belvedere – Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftsplanung‘ fand deshalb im Sommer 2017 ein offener Workshop mit Anwohnern statt.“ Aus den gesammelten Ideen ist dann die neue Spiellandschaft entwickelt worden. Das Motto „Zwischen Berg und See“ spiegelt sich in der Gestaltung und in den Spielgeräten wider. Der See-Spielplatz mit Schiffen und Floß wurde für Kleinkinder gestaltet. Der Berg-Spielplatz mit Klettergeräten und Geräten zum Hangeln, Rutschen und Balancieren ist indes für größere Kinder gedacht.

Südlich vom Berg-Spielplatz ist außerdem eine großzügige Rasenfläche mit Rasenwellen angelegt worden. Damit ist der Wunsch der Anwohner nach mehr Grün erfüllt worden. Weil der Rasen erst anwachsen muss, ist diese Fläche allerdings erst ab Frühjahr nutzbar. Des Weiteren sind auf der gesamten Fläche 17 Bäume neu gepflanzt worden.

An der Mandelstraße sind ein Bolzplatz, ein Streetballplatz und ausreichend Sitzgelegenheiten neu aufgebaut worden. Aber nicht nur dort, auf dem gesamten Spielplatz wurden viele neue Sitzgelegenheiten wie beispielsweise die Sitzstufenanlage geschaffen. „Durch die vielfältige Neugestaltung wurde mit diesem Spielplatz nun für alle Generationen ein Ort zum Verweilen und Spielen im Kiez geschaffen“, freut sich Kuhn.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 634× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 242× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 129× gelesen
  •  1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen