Straßen schon heute überlastet
Verkehrserschließung des Multifunktionsbades Pankow stellt Planer vor große Probleme

Das neue Multifunktionsbad Pankow an der Wolfshagener Straße soll wie geplant Ende 2025 eröffnen. Das teilt Sportstaatssekretär Aleksander Dzembritzki (SPD) nach Rücksprache mit dem Bezirk und den Berliner Bäder-Betrieben (BBB) mit.

Zu Verunsicherungen, ob dieser Termin zu halten sei, führte die Information des Bezirksamtes, dass sich die Aufstellung des nötigen Bebauungsplanes verzögert. Die Aufstellung beschloss das Bezirksamt bereits vor einem Jahr, und eigentlich sollte das Verfahren 2020 abgeschlossen werden. Doch nun geht der Bezirk davon aus, dass dies erst 2021 der Fall sein wird.

Laut Bezirk liege das an den aufwendigen Untersuchungen zur Verkehrssituation vor Ort und dem seit Juli 2018 geltenden Berliner Mobilitätsgesetz. „Die verkehrstechnische Betrachtung des umliegenden Straßennetzes stellt sich wesentlich komplexer dar, als bisher anzunehmen war“, so Dzembritzki. Während bisheriger Untersuchungen wurde festgestellt, dass die Leistungsfähigkeit einzelner Straßenabschnitte bereits während der Öffnungszeiten des heutigen Sommerbades nicht ausreicht. Deshalb sei anzunehmen, dass das Straßennetz nicht im Stande ist, den zusätzlichen motorisierten Individualverkehr aufzunehmen, wenn erst einmal das Multifunktionsbad eröffnet.

„Darüber hinaus besteht aufgrund des Mobilitätsgesetzes die Notwendigkeit, in Planverfahren darauf hinzuwirken, dass die Verkehrsmittel des Umweltverbundes gestärkt werden und der motorisierte Individualverkehr reduziert wird“, so Dzembritzki weiter. „Insbesondere die geplante private Stellplatzanlage an der Wolfshagener Straße mit bisher 200 Pkw-Stellplätzen stellt sich vor diesem Hintergrund als problematisch dar.“ Zudem macht das Gesetz die Erarbeitung eines Mobilitätskonzeptes erforderlich, verbunden mit einem erhöhten Abstimmungsaufwand mit Fachämtern, BBB, BVG, Feuerwehr und BSR. Im Zuge der Konkretisierung des Konzeptes werde derzeit die Verkehrsaufkommensberechnung überarbeitet und die Stellplatzanzahl neu berechnet. Wenn der Entwurf des Bebauungsplanes steht, findet eine frühzeitige Öffentlichkeits-, Behörden- und Trägerbeteiligung statt. Der Bebauungsplan umfasst neben Multifunktionsbad auch eine Grundschule und einen Spielplatz. Das neue Bad wird voraussichtlich 42 Millionen Euro kosten.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen