Gemeinsam gegen Schwarzarbeit
Pankower Ordnungsamt und Handwerkskammer wollen noch stärker kooperieren

Der Hauptgeschäftsführer Jürgen Wittke und Ordnungsstadtrat Daniel Krüger stellten den neuen Caddy gemeinsam in Betrieb.
2Bilder
  • Der Hauptgeschäftsführer Jürgen Wittke und Ordnungsstadtrat Daniel Krüger stellten den neuen Caddy gemeinsam in Betrieb.
  • Foto: Renate Erbert
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Das Ordnungsamt hat einen neuen Caddy in Dienst gestellt. Auf ihm befinden sich die Aufschrift „Gemeinsam mobil gegen Schwarzarbeit“.

Offiziell in Dienst gestellt wurde dieses Fahrzeug vom Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Berlin, Jürgen Wittke, und Ordnungsstadtrat Daniel Krüger (für AfD). Damit wollen beide Institutionen betonen, noch stärker im Kampf gegen Schwarzarbeit zu kooperieren. Denn immer wieder gibt es Firmen, die nicht als Gewerbebetriebe angemeldet und in die Handwerksrolle eingetragen sind. Die Handwerkskammer Berlin ist die Vertretung der legal am Markt arbeitenden Handwerksbetriebe. Sie begrüßt und unterstützt das Vorgehen der kommunalen Gewerbeaufsicht gegen Schwarzarbeit.

Dass der neue Caddy ausgerechnet in Pankow in Betrieb genommen wurde, liegt daran, dass der Bezirk seit Herbst 2017 die für ganz Berlin zuständige Ahndungsstelle für Ordnungswidrigkeiten nach dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz ist. Die Zentrale Ahndungsstelle arbeitet hierbei mit der Handwerkskammer, dem Hauptzollamt, dem Landeskriminalamt, dem Finanzamt für Fahndung und Strafsachen, dem Ordnungsamt und der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales zusammen.

„Schwarzarbeit ist kein Kavaliersdelikt“, betont Wittke, „sondern schlichtweg Wirtschaftskriminalität. Sie vernichtet nicht nur Arbeitsplätze und betriebliche Existenzen, sondern gefährdet durch oftmals nicht fachmännisch ausgeführte Arbeiten Leib und Leben. Der Kunde trägt zudem ein erhebliches Risiko, weil Gewährleistungsansprüche bei Schwarzarbeit nicht durchgesetzt werden können. Gemeinsam mit der Stadt Berlin werden wir noch besser und wirksamer gegen Schwarzarbeit vorgehen.“ Und Krüger ergänzt: „Die erfreuliche Entwicklung der Baukonjunktur in unserer Stadt lässt leider auch die Schattenseiten deutlicher zu Tage treten, und das zum Schaden von Handwerk und Mittelstand. Viel zu oft wird Laisser-faire als Ausdruck hauptstädtischer Gelassenheit erhoben. Hier setzen wir ganz bewusst ein Stopp-Zeichen.“

Der Hauptgeschäftsführer Jürgen Wittke und Ordnungsstadtrat Daniel Krüger stellten den neuen Caddy gemeinsam in Betrieb.
Jürgen Wittke, der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Berlin, und Ordnungsstadtrat Daniel Krüger stellten den neuen Caddy mit Aufschrift gemeinsam in Betrieb.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.