Blick ins Atelier
Künstler laden zum Tag der offenen Tür ein

Die Künstler des Atelierhauses an der Prenzlauer Promenade öffnen am 21. September ihre Türen.
5Bilder
  • Die Künstler des Atelierhauses an der Prenzlauer Promenade öffnen am 21. September ihre Türen.
  • Foto: Bernd Wähner
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Zu einem Tag der offenen Tür unter dem Motto „Gemischte Platte 2019“ lädt das Atelier-, Kunst- und Kulturhaus Prenzlauer Promenade 149-152 am 21. September ein.

Ab 13 Uhr ist jeder zu einem abwechslungsreichen Programm und zu einem Blick in die Ateliers der Künstler willkommen. Die Eröffnung findet um 13 Uhr vor dem Aufgang E des Gebäudes statt. Von 13.30 bis 19 Uhr können die Besucher dann mit Künstlern in den geöffneten Ateliers ins Gespräch kommen und sich über deren Arbeit informieren. Es sind Performances und Auftritte von Bands geplant. Für Kinder wird ein Instrumentenbau aus Alltagsgegenständen angeboten. Weiterhin erwartet die jungen Besucher ein Ukulele- und ein Cajon-Workshop. Und schließlich findet ein Schnupperkurs „Musikalische Früherziehung“ statt.

Ab 14.30 Uhr gibt es im Garten am Haus Leckeres vom Grill und Suppe. Höhepunkt am Abend wird gegen 19 Uhr die Eröffnung der Ausstellung „Promenadenmischung“ sein. In dieser sind Arbeiten von Künstlern des Hauses sowie befreundeten Künstlern zu sehen. Die dort beheimatete Westerland-Musikschule bietet außerdem kostenfreie Einzelprobestunden nach Anmeldung per E-Mail info@westerlandschule.de an. Veranstaltet wird der Tag der offenen Tür vom Verein Atelierhaus Prenzlauer Promenade und der Musikschule Westerland, unterstützt von der Gesellschaft GSE.

Seit dem vergangenen Jahr ist der einstige Sitz der Akademie der Wissenschaften der DDR – insbesondere dank des Einsatzes der Künstler des Vereins – weiter in öffentlicher Hand und für die nächsten 24 Jahre als Kunst- und Kulturstandort gesichert. Auch die Westerland-Musikschule und die Tengu-Dojo-Kampfkunstschule sind dort nach wie vor ansässig und dürfen bleiben. Derzeit arbeiten im Atelierhaus 60 Künstler. Auf weiteren noch ungenutzten 5000 Quadratmetern im langgestreckten Gebäude sollen weitere, von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa geförderte Arbeits- und Proberäume für die Kunstsparten Darstellende Kunst, Tanz, Literatur, Musik, und Bildende Kunst entstehen. Die derzeit leerstehenden Räume sollen nach einer Minimalsanierung schon bald genutzt werden können.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf atelierhausprenzlauerpromenadeberlin.wordpress.com.

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.