Anzeige

Freiwilligenagentur Pankow hat zahlreiche Angebote

Karin Sahn (rechts) schreibt Porträts für die Internetseite der Pankower Freiwilligenagentur. Juliane Erler freut sich über diese Unterstützung. Foto: BW
Karin Sahn (rechts) schreibt Porträts für die Internetseite der Pankower Freiwilligenagentur. Juliane Erler freut sich über diese Unterstützung. Foto: BW (Foto: Bernd Wähner)

Pankow. Karin Sahn hat ein eher ungewöhnliches Ehrenamt. Sie schreibt Porträts. Diese werden auf der Internetseite der Freiwilligenagentur Pankow veröffentlicht.

Viele kennen Karin Sahn noch als Koordinatorin im Nachbarschaftszentrum Amtshaus Buchholz. Seit Eintritt in den Ruhestand ist sie ehrenamtlich aktiv. Sie übernahm Lernpatenschaften und arbeitete in einem Inklusionsprojekt. „In dem hatte ich auch Interviews zu führen. Und so wurde ich allmählich zu einer Interview-Fachkraft“, sagt sie.

Ihre neue Passion blieb früheren Kollegen nicht verborgen. Und so kam sie mit Juliane Erler überein, Porträts von ehrenamtlich Tätigen für die Internetseite der Freiwilligenagentur zu schreiben. Juliane Erler ist die Koordinatorin der Freiwilligenagentur Pankow.

„Wir begannen mit der Porträt-Reihe vor fünf Jahren“, berichtet sie. „Aber ab 2014 mussten wir eine Pause einlegen. Die Ehrenamtliche, die bis dahin die Porträts schrieb, schied aus. Deshalb bin ich sehr froh, dass Karin Sahn 2016 mit dem Schreiben begann.“

Alle zwei Monate stellt die Interviewerin jemanden auf der Internetseite vor. „Dafür unterhalte ich mich mit Ehrenamtlichen“, berichtet sie. „So erfahren die Leser zugleich, wie viele Facetten des Ehrenamtes es gibt.“

Dass viele gar nicht wissen, wo und wie sie überall tätig werden können, bekommt auch Juliane Erler immer wieder mit. Aufgabe der Koordinatorin ist es, Menschen, die ehrenamtlich tätig werden möchten, mit Einrichtungen, die Hilfe benötigen, zusammenzubringen. Das sind Kinder- und Jugendklubs, Seniorenheime, Behinderteneinrichtungen, aber auch Kulturprojekte. Derzeit hat Juliane Erler 122 Organisationen in ihrer Datenbank, die Helfer suchen. Diese haben insgesamt etwa 300 Angebote.

„Gesucht werden freiwillige Helfer eigentlich in allen Bereichen. Häufig geht es dabei um Patenschaften. Zum Beispiel werden Senioren regelmäßig besucht und ihnen wird vorgelesen. Oder es werden junge Leute beim Übergang von der Schule in die Berufsausbildung begleitet“, so Erler.

Etwa 100 Menschen vermittelt sie jedes Jahr in ein Ehrenamt. Diese Menschen kommen aus allen Berufs- und Altersgruppen. Das breite Spektrum kann Karin Sahn bestätigen. Sie lernte bereits eine Dreizehnjährige kennen, die einen Besuchsdienst im Pflegeheim übernahm, aber auch eine 83-Jährige, die im Nachbarschafts-Café des Stadtteilzentrums mithalf.

An ihrem eigenen Ehrenamt gefällt Karin Sahn: „Ich kann mir die Zeit frei einteilen, und es macht mir Spaß, mit unterschiedlichen Menschen ins Gespräch zu kommen.“ Damit sie weitere Ehrenamtliche vorstellen kann, bittet sie Organisationen, der Freiwilligenagentur solche Helfer vorzuschlagen.

Wer sich ehrenamtlich betätigen möchte, vereinbart mit Juliane Erler einen Gesprächstermin unter  499 87 09 20 oder freiwillig@stz-pankow.de. BW

Mehr zur Pankower Freiwilligenagentur ist auf http://www.stz-pankow.de/index.php?id=35 zu erfahren.
Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt