Früchte für Flüchtlinge: Prenzlauer Berger Kleingärtner starten Hilfsaktion

Bei der ersten Aktion der Kleingärtner kam bereits jede Menge Obst und Gemüse zusammen.
2Bilder
  • Bei der ersten Aktion der Kleingärtner kam bereits jede Menge Obst und Gemüse zusammen.
  • Foto: Silvia Teich
  • hochgeladen von Bernd Wähner
Corona- Unternehmens-Ticker

Prenzlauer Berg. Die Kleingärtner der Anlage Bornholm II haben eine neue Aktion zur Unterstützung von Flüchtlingen gestartet. Sie spenden jetzt ihre Früchte für sie.

„Die Fernsehbilder von Menschen auf der Flucht lassen uns nicht los“, sagt Edwin Damrose, der Vorstand des Kleingartenvereins Bornholm II. „Wir wollen mit unserer Ernte die Menschen hier willkommen heißen. Viele kommen aus Ländern, in denen noch vieles im Garten selbst angebaut wird. Sie wissen, wie der Apfel oder die Tomate aus eigenem Anbau schmecken. Vielleicht geben ihnen unsere Früchte auch ein wenig Heimatgefühl.“

Um viele Früchte zu sammeln, sind die Kleingärtner der Anlage aufgerufen, sonntags einen Teil ihrer Ernte an einem Stand vorbeizubringen. Der ist etwa um 13 Uhr vor dem Vereinshaus in der Ibsenstraße 20 aufgebaut. Gespendet werden können Pflückobst und Gemüse. Am ersten Sonntag sei bereits rund ein Zentner zusammengekommen, sagt Silvia Teich, die bei der Aktion mitmacht. Es wurden stiegenweise Äpfel, Birnen, Pflaumen, Brombeeren, Zucchini, Kürbisse, Gurken und Tomaten am Stand vorbeigebracht.

Die Spenden sind nach der Aktion in das Flüchtlingsheim an der Mühlenstraße gebracht worden. Dort kam die Initiative der Kleingärtner gut an. Die Bewohner hätten sich sehr gefreut, und die Früchte seien ratzfatz weggewesen, berichtet Silvia Teich. Im Heim an der Mühlenstraße sind etwa 250 Menschen untergebracht, die vor Krieg oder Armut aus ihrer Heimat flohen.

Das Teilen der Ernte hat bei den Kleingärtnern der Anlage Bornholm II übrigens Tradition. Spaziergänger konnten sich im Spätsommer und Herbst bisher jedes Jahr über eine „Wegzehrung“ freuen, die an den Gartentoren für sie bereitstand. Doch in diesem Jahr werden die Früchte den Flüchtlingen zur Verfügung gestellt. BW

Weitere Informationen zur Aktion gibt es bei Christiane Unger, Vorstandsmitglied des Kleingartenvereins Bornholm II, unter  0179 205 66 36 sowie über den E-Mail-Kontakt vorstandkgabornholm2@gmail.com.
Bei der ersten Aktion der Kleingärtner kam bereits jede Menge Obst und Gemüse zusammen.
Jede Menge Obst und Gemüse kamen bereits bei der ersten Aktion der ersten Aktion der Kleingärtner zusammen.
Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen