An den Gleisen wird es leiser: Die Deutsche Bahn lässt Lärmschutzwände errichten

Pankow. Im September dieses Jahres beginnt die Deutsche Bahn AG mit der Lärmsanierung in Pankow.

Entlang der Bahnstrecke zwischen Pankow und Blankenburg werden Lärmschutzwände errichtet. Darüber hinaus lässt die Bahn in Wohnhäusern Lärmschutzfenster mit speziellen Lüftern einbauen, die den Lärm, der vom Schienenverkehr ausgeht, reduzieren sollen. Die Lärmsanierung findet beidseits der Gleise von Esplanade/Dolomitenstraße über die S-Bahnhöfe Pankow und Heinersdorf bis zum nördlichen Ende des Bahnhofs Blankenburg statt. Über dieses Vorhaben wurden vor einem Jahr Anwohner erstmals auf einer Bürgerversammlung im Pankower Rathaus umfassend informiert.

Inzwischen gibt es aber neue gesetzliche Regelungen zu den Immissionsgrenzwerten. Deshalb mussten die Ingenieure der Bahn die Planungen zum Schallschutz, insbesondere für den Bereich zwischen Brehme- und Granitzstraße erweitern. Inzwischen stehen die erweiterten Sanierungspläne, sodass es im Spätsommer mit den Bauarbeiten losgehen kann. Die anstehenden Arbeiten werden im Rahmen des Programms „Lärmsanierung an Schienenwegen“ des Bundes durchgeführt und von der Bundesregierung gefördert. Es handelt sich um eine freiwillige Leistung, auf die kein Rechtsanspruch besteht.

Die Pankower Bezirkspolitik macht sich deshalb bereits seit zehn Jahren für die Lärmsanierung in diesem Bereich der Bahntrasse stark. Denn aus der Bevölkerung gab es viele Beschwerden über den zunehmenden Schienenlärm in Pankow. 2007 fasste die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) den Beschluss, dass sich das Bezirksamt bei der Bahn für entsprechende Lärmschutzmaßnahmen einsetzen soll.

Erste Bemühungen liefen ins Leere. „Ansprüche auf Lärmschutz können sich grundsätzlich nur dann ergeben, wenn Schienenwege neu gebaut oder wesentlich geändert werden“, schrieb das Eisenbahnbundesamt dem Bezirksamt noch 2007. Deshalb könne man die Bahn nicht zu einer Lärmsanierung in Pankow zwingen. Das könne sie nur freiwillig tun. Und das tut sie nun auch, nachdem die Bezirkspolitik nicht locker ließ. BW

Autor:

Bernd Wähner aus Pankow

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Frank Buder, Objektbetreuer bei Vonovia, heißt Djibril Zongo willkommen.
5 Bilder

Wunsch geht in Erfüllung
Eigenes Zuhause nach langer Suche gefunden – dank Vonovia

Djibril Zongo flüchtete aus Burkina-Faso nach Deutschland und suchte ein Jahr lang vergeblich nach einer Wohnung. Der 31-Jährige profitiert nun von einer Kooperation zwischen Vonovia und Deutscher Bahn. Für Djibril Zongo ist wenige Tage vor Heiligabend ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen. An einem sonnigen Dezembertag erhielt er die Schlüssel zu seiner Wohnung des Wohnungsunternehmens Vonovia in Berlin-Kaulsdorf. Für ihn ist es nicht einfach nur eine neue Wohnung. Zongo bewarb sich ein Jahr...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 27.01.21
  • 343× gelesen
SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 806× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen