Neue Ausstellung im Bürgerbüro

Prenzlauer Berg. „Bilder von Freiheit und Unfreiheit“ ist der Titel einer neuen Ausstellung, die bis zum 29. März im Bürgerbüro von Clara West (SPD) zu sehen ist. In der Naugarder Straße 43 präsentiert die Abgeordnete Kunstwerke von Gino Kuhn anlässlich des 30. Jahrestages der friedlichen Revolution 1989. Kuhn, Jahrgang 1955, lebte seit 1975 im Westteil Berlins und engagierte sich dort als Fluchthelfer. Als solcher wurde er in Ost-Berlin verhaftet, saß zwei Jahre im Gefängnis in Rummelsburg, ehe er 1978 von der Bundesrepublik freigekauft wurde. In seinen Bildern und Zeichnungen verarbeitet er seine Hafterlebnisse. „Meine Gemälde und Zeichnungen sollen ein Mahnmal sein und widerspiegeln, welchen entwürdigenden Haftbedingungen wir ausgesetzt waren“, erklärt er. Geöffnet ist die Ausstellung zu den Bürosprechzeiten montags, dienstags, mittwochs und freitags von 10 bis 14 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 18 Uhr. Weitere Informationen auf www.clara-west.de. BW

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen