Der Platz soll attraktiver werden

Prenzlauer Berg. Der Ostseeplatz liegt auf einem Mittelstreifen zwischen zwei Fahrbahnen. Eigentlich bringt er mit seinen Rasenflächen und den Bäumen beste Voraussetzungen für einen kleinen Stadtplatz mit, wäre da nicht der Verkehr, der ihm umfließt. Trotz diese Lage soll das Bezirksamt prüfen, wie sich die Aufenthaltsqualität auf diesem Platz verbessern lässt. Das beschloss die BVV auf Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Erreicht werden soll dies nicht mit aufwendigen Umbauten, sondern mit kleineren Maßnahmen, die sich auch vom Straßen- und Grünflächenamt finanzieren lassen. Möglich wäre zum Beispiel ein Sicht- und Lärmschutz zur Straße hin durch eine Hecke oder auch durch beranktes Totholz. Später könnten dann auch Bänke aufgestellt werden. BW

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen