Wunschbaum, Pakete packen und Nikolaus
Mehrere Aktionen wollen Kindern zu Weihnachten Freude schenken

Einladung zum Nikolaustreffen.
4Bilder
  • Einladung zum Nikolaustreffen.
  • Foto: Quartiersmanagement Auguste-Viktoria-Allee
  • hochgeladen von Thomas Frey

Die Zeichen stehen gerade auf ein zweites Weihnachtsfest unter Corona-Einschränkungen. Manche Aktionen und Traditionen vor dem Fest soll es aber trotzdem geben. Gerade solche, die anderen Menschen zugute kommen.

Kinderwünsche erfüllen. Ab 26. November steht wieder ein Weihnachtsbaum an der Ernst-, Ecke Räuschstraße in Borsigwalde. Der Baum ist behängt mit Geschenkideen von Kindern. Sie kommen aus Familien, denen es schwer fällt, ihre Wünsche zu erfüllen. Der Verein Rabauke kümmert sich darum, dass auch bei ihnen Weihnachtspräsente ankommen. Es ist bereits die 17. Wunschbaumaktion, die der Verein Rabauke in dem Reinickendorfer Ortsteil organisiert.

In Borsigwalde werden zunächst Kitas, Schulen sowie Sozial- und Jugendeinrichtungen angesprochen, die dann die Wünsche übermitteln, erklärt Kerstin Köppen, vom Vorstand des Vereins, die außerdem BVV-Vorsteherin in Reinickendorf ist. Wunschberechtigt ist die Altersgruppe vom Kleinkind bis zum Ende der Grundschule.

Jeder Wunschzettel kommt dann an den Baum, wobei vom jeweiligen Kind nur das Alter angegeben wird. Gewünscht werden vor allem Spielsachen von Lego bis Puzzle oder auch Zubehör zum Kochen – ein Wunsch zweier kleiner Mädchen. Das sollen sie jetzt bekommen, zum Beispiel in Form von Kochtöpfen, erzählt Kerstin Köppen.

Der Wert eines Geschenkes beträgt maximal 30 Euro. Wer einen Zettel abnimmt, kann den Gegenwert danach in Kerstin Köppens Reisebüro "Knight Tours" in der Ernststraße 56 einlösen. Die Öffnungszeiten sind Mo, Mi, Fr 14-18, Di und Do 10-14 und Sa 9-13 Uhr.

Wer sich daran beteiligt, wird ein Kind glücklich machen. Aber niemand soll leer ausgehen. Rabauke hat alle Geschenke bereits gekauft. Beim Einpacken gab es in diesem Jahr außerdem Hilfe von den Bewohnern des Seniorenwohnhauses am Senftenberger Ring 12.

Freude im Paket. Bereits seit acht Jahren gibt es die Aktion "Weihnachtsfreude". Sie kommt Kindern in polnischen und deutschen Kinderheimen zugute, wie zum Beispiel dem Haus Conradshöhe in der Eichelhäherstraße. Wer einen ihrer Wünsche erfüllen möchte, meldet sich zunächst per E-Mail an weihnachtsfreude.info@gmx.de. Dort erfahren die Teilnehmer auch den Vornamen und das Alter ihres zu beschenkenden Kindes. Als nächstes wird das Geschenk besorgt, eingepackt und in einen Schuhkarton verpackt. Verschlossen und versehen mit dem Namensschild des Beschenkten geht es dann an eine der Annahmestellen. Sie befinden sich in Reinickendorf bei Kontakty, Ollenhauerstraße 45, Goldschmiede Wingerath, Berliner Straße 95 und bei Soproro in der Roedernallee 88-90. Außerdem werden die Kartons bei Maly Ksiqze in der Lilienthalstraße 6 in Kreuzberg angenommen. Die Aktion läuft bis zum 30. November

Initiatorin der Aktion ist Klaudyna Droske. Sie erinnert daran, dass nicht jedes Kind ein Geschenk unter dem Weihnachtsbaum finden wird. Echte Freude über das Fest der Liebe sei nicht überall selbstverständlich. "Gemeinsam mit zahlreichen Unterstützern wollen wir auch dieses Jahr viele Kinderaugen zum Leuchten bringen."

Der Nikolaus kommt. Die Gewerbetreibenden im Quartiersmanagementgebiet Auguste-Viktoria-Allee organisieren am 6. Dezember wieder eine Nikolaus-Aktion. Der Mann mit dem roten Mantel und dem langen Bart ist zwischen 16 und 18 Uhr an drei Standorten im Gebiet unterwegs: Am Meller Bogen 2, der Quäkerstraße 2 und an der Ecke Scharnweber- und Schullingstraße. Dort verteilt er Süßigkeiten und Geschenke an die Kinder. Dabei soll auch das eine oder andere Weihnachtslied gesungen werden.

Auch die Tour am 6. Dezember findet bereits seit 2017 statt. Wegen Corona werden aber keine Stiefel gefüllt, sondern die Gaben direkt verteilt. Mit dem Nikolaus-Auftritt möchten sich die Gewerbetreibenden auch bei den Bewohnern und ihren Kunden für die Unterstützung in den schwierigen Pandemiezeiten bedanken. Außerdem wollen sie auf ihre zahlreichen Angebote im Quartier hinweisen.

Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 77× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 73× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 568× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen