Wenn Müll zur Kunst wird
Installation an der Residenzstraße soll auf das Müllproblem aufmerksam machen

Der Kiosk als besonderer Kunstraum.
  • Der Kiosk als besonderer Kunstraum.
  • Foto: AG Urban
  • hochgeladen von Thomas Frey

Der Kiosk an der Residenzstraße am Eingang zum Schäfersee trägt derzeit den Namen „Resi deluxe“. Hinter den angestrahlten Schaufenstern befindet sich unter anderem ein Mülleimer als Kunstinstallation mit pädagogischem Hintergrund.

Denn es geht dort um das Thema Abfall. Dafür steht nicht nur die Tonne. Vielmehr werden auch weitere Flächen mit Müll gefüllt – und zwar mit so viel, wie in einem klassischen BSR-Abfallbehälter in sechs Wochen anfällt. Das sind ungefähr 3,8 Kubikmeter.

Allein entlang der Residenzstraße gibt es 56 orange Mülleimer. Jeder hat 90 Liter Fassungsvermögen. Pro Tag kommen so bereits für diesen Bereich mehr als 5000 Liter zusammen. In einem Jahr über 1,8 Millionen Liter. Im Alltag sind diese Dimensionen wenigen bewusst. Der Müll wird im Normalfall täglich und meist unauffällig entsorgt. Damit fehlt auch häufig das Gefühl dafür, welche Mengen an Unrat die Berliner regelmäßig wegwerfen.

Deshalb gibt es jetzt die temporäre Installation. Sie ist Teil der Kampagne „Saubere Residenzstraße“. In deren Rahmen soll es 2021 weitere Aktionen geben. Alle mit dem Ziel, die Sensibilität für Sauberkeit zu erhöhen – so wie auch parallel dazu bei der Initiative "Reinickendorf putzt sich raus".

Autor:

Thomas Frey aus Friedrichshain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

SozialesAnzeige

Online den richtigen Partner finden: Herzklopfen-berlin.de
Die Liebe hält keinen Winterschlaf – mit richtigem Dating den Traumpartner finden

Im Winter verlagert sich das Leben nach drinnen. Das gilt in diesem Jahr besonders. Wenn es draußen kalt und dunkel wird, freut man sich umso mehr auf ein warmes Zuhause. Mit einem Glas Wein oder einem heißen Kakao, einem guten Buch in der Hand oder einem schönen Film im Fernsehen – während vor den Fenstern die Lichter der Hauptstadt leuchten oder sogar ein paar Schneeflocken vorbeiwirbeln. Was es gäbe es da schöneres, als das Glück eines entspannten Winterabends auf dem Sofa oder im Bett mit...

  • Schöneberg
  • 21.12.20
  • 724× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen