Eine Jugendverkehrsschule wieder offen
Verordnete fordern baldige Inbetriebnahme der zweiten Einrichtung

Corona- Unternehmens-Ticker

Nach Spiel- und Sportplätzen ist nun auch eine der beiden Jugendverkehrsschulen (JVS) im Bezirk wieder eröffnet worden.

Seit dem 25. Mai können Schulklassen und andere Besucher das JVS-Angebot am Sachsendamm nutzen. Der Übungsplatz Friedenstraße in Tempelhof hingegen bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Wie überall, wo es Lockerungen gibt, sind auch am Sachsendamm Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten. Maximal zehn Kinder dürfen gleichzeitig üben. Warten andere auf Einlass, dann wird die Übungszeit auf eine halbe Stunde begrenzt. Freies Fahren ist montags bis freitags von 13.30 bis 16 Uhr möglich. Der Schulungsraum ist ausschließlich angemeldeten Schulklassen oder Lerngruppen vorbehalten. Die Fahrradprüfung für Schulkinder zusammen mit der Polizei findet ebenfalls wieder statt – nach Anmeldung.

Schulstadtrat Oliver Schworck (SPD) hat sich beim Betreiber, der gemneinnützigen Wendepunkt GmbH, und der Polizei für ihr umfassendes Hygienekonzept bedankt. So könne wenigstens eine der beiden Jugendverkehrsschulen im Bezirk wieder öffnen. „Die Jugendverkehrsschulen sind eine zentrale Einrichtung der Verkehrserziehung für unsere Schülerinnen und Schüler“, betont Schworck.

Süden des Bezirks vom Angebot abgeschnitten

Martina Zander-Rade vom grünen Partner in der Zählgemeinschaft und Vorsitzende des Schulausschusses in der Bezirksverordnetenversammlung, findet die Öffnung „gut und richtig“. „Noch richtiger wäre es allerdings, wenn zu den pandemiegerechten Bedingungen auch das Gelände in der Friedenstraße geöffnet würde, um den vielen Kinder aus unserem großen Bezirk die Möglichkeit zu bieten, Versäumtes nachzuholen und aufzufrischen“, sagt Zander-Rade. Die grüne Schulpolitikerin fordert darüber hinaus eine Angebotsausweitung, indem beispielsweise das Gelände an der Grundschule am Dielingsgrund in Lichtenrade „wieder ans Netz geht“.

Auch aus den Reihen der CDU-Fraktion kommt Zustimmung zur JVS-Öffnung. Deren schulpolitischer Sprecher Christian Zander bedauert jedoch, dass „der gesamte Süden vom Angebot mehr oder weniger abgeschnitten ist“. „Hoffentlich wird noch im Mai eine Lösung gefunden“, so der Verordnete.

Autor:

Karen Noetzel aus Schöneberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 648× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 246× gelesen
  •  2
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 134× gelesen
  •  1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen