Verwundung und Vergänglichkeit
Der deutsch-ägyptische Fotograf Amin El Dib im Haus am Kleistpark

Aus der Serie "Von der Brüchigkeit des Seins".
  • Aus der Serie "Von der Brüchigkeit des Seins".
  • Foto: Amin El Dib/Haus am Kleistpark
  • hochgeladen von Karen Noetzel

Die kommunale Galerie zeigt im Haus am Kleistpark, Grunewaldstraße 6-7, zum ersten Mal eine größere Auswahl von Werkgruppen des deutsch-ägyptischen Fotografen Amin El Dib.

Im Werk des 1961 als Sohn einer Deutschen und eines Ägypters in Kairo geborenen, seit 2003 in der Schweiz lebenden Fotokünstlers sind Verwundungen und Vergänglichkeit die beherrschenden Themen. „Das Verbindende zwischen den scheinbar disparaten Werkgruppen ist, dass Amin El Dib sich in all seinen Bildern der absoluten Harmonie, dem Schönen schlechthin verweigert“, erläutert der Kurator der Ausstellung „Body and Soul“, Enno Kaufhold.

Normal und skurril, selbstverständlich und abwegig, witzig und bitterernst sind die Fotografien, die El Dib 1988 bis 2002 in seiner Serie „Bilder von Menschen und Tieren“ von Menschen gemacht hat, die ihr Leben mit Tieren teilen.

Eine weitere Serie der insgesamt fünf, die in Schöneberg präsentiert werden, widmet sich Wochenendausflüglern (2000 bis 2002). Seine Porträtaufnahmen der „Weekender“ zerriss der Fotograf jedoch und setzte sie entweder zu Collagen neu zusammen oder fotografierte die Fragmentgebilde. Verfremdung auch in der Serie „Men at Work“ (Männer bei der Arbeit) von 2006. Amin El Dib fotografierte in Schwarzweiß aus Pornoheften gezielt Männergesichter mit offenen Mündern ab.

Postkartenlandschaften sind die farbig fotografierten Bilder der Serie „Under Skies of Blue and Grey“ (2007 – 2014) nicht. Bei genauerem Hinsehen erkennt der Betrachter den Eingriff des Menschen in die Natur.

Von der Verletzbarkeit allen Irdischen erzählt schließlich die Fotoserie „Von der Brüchigkeit des Seins“. In der Skulpturhalle in Basel nahm Amin El Dib 2014 bis 2016 Gipsabgüsse antiker Steinskulpturen mit der Kamera auf, die Beschädigungen aufweisen.

Die Ausstellung dauert bis zum 2. Juni und ist dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Am 23. Mai 19 Uhr stellen Amin El Dib und der Fotograf, Autor und Hochschullehrer Rolf Sachsse ihr Buch „Von der Brüchigkeit des Seins“ im Haus am Kleistpark vor.

Infos unter www.hausamkleistpark.de und www.amineldib.ch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen